ing Form Englisch
Die englische ing-Form ist gar nicht schwierig. | Foto: Keira Burton / Pexels
Autor

02. Nov 2021

Elena Weber

Lernen

Die ing-Form: Alles über das englische Progressive

Die ing-Form: mehr als das Present Progressive

Die ing-Form kommt in der englischen Grammatik ziemlich häufig vor. Meistens bringt man sie direkt mit dem Present Progressive in Verbindung. Das ist grundsätzlich auch richtig ist. Doch wie so oft beim Englisch lernen ist es damit allein nicht getan. Denn zum einen gibt es nicht nur das Present Progressive, sondern noch einige weitere Progressive Formen. Zum anderen kann dir die ing-Endung auch in anderen grammatikalischen Zusammenhängen begegnen. Welche das sind und wie du sie unterscheidest, haben wir dir hier zusammengestellt.


Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Bildung
  3. Verwendung
  4. Progressive Form
  5. Present Participle
  6. Gerund
  7. Häufige Fragen
  8. Überblick

Die englische ing-Form: Was ist das eigentlich?

Die Bezeichnung ing-Form bezieht sich auf ein Verb mit der Endung -ing, zum Beispiel sleeping oder taking. Dabei wird die Endung an den Infinitiv, also die Grundform des Verbes, angeschlossen. Die ing-Form kommt in der englischen Grammatik mehrfach vor, nämlich bei der Progressive Form, dem Present Participle oder dem Gerund.

Die Bildung der ing-Form

Grundsätzlich ist die Bildung der ing-Form sehr einfach, da du lediglich den Infinitiv des Verbes brauchst und die ing-Endung anhängst. Dennoch gibt es dabei ein paar Regeln, die du beachten musst. Sie betreffen die Schreibweise des Verbes.


Loading...

Loading...


Die Verwendung der ing-Form

Wie eingangs schon erwähnt, wird die ing-Form meistens mit dem Present Progressive, der englischen Verlaufsform, gleichgesetzt. Das liegt auch daran, dass dies eine der ersten Zeitformen ist, die du im Englischunterricht kennenlernst. Tatsächlich begegnet dir die ing-Endung aber nicht nur in den englischen Zeiten. Du kannst sie auf unterschiedliche Weise verwenden, nämlich als:

  • Progressive Form
  • Present Participle
  • Gerund

Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, ist es wichtig zu wissen, wann welche ing-Form zum Einsatz kommt und wie du sie unterscheiden kannst.

Die Progressive Form

Die Progressive Form wird auch als "continuous" oder Verlaufsform bezeichnet. Im Deutschen gibt es diese Zeitform nicht. Sie dient dazu, den Verlauf einer Handlung auszudrücken und damit einen bestimmten Aspekt innerhalb einer Zeit zu betonen. Die Progressive Form gibt es in Present, Past und Future Tense, also in Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft:

  • Present Progressive
  • Past Progressive
  • Present Perfect Progressive
  • Past Perfect Progressive
  • Future Progressive
  • Future Perfect Progressive

Bildung der Progressive Form

Das zentrale Merkmal der Progressive Form ist die Endung -ing. Diese hängst du an das Vollverb an. Da die Progressive Formen zu den zusammengesetzten Zeiten gehören, benötigst du zusätzlich ein Hilfsverb. Das ist für alle Progressive Formen to be. Es wird dem Vollverb vorangestellt und entsprechend konjugiert. Außerdem übernimmt es die Eigenschaften der jeweiligen Zeit, zu der es gehört. So kannst du dich beispielsweise beim Present Perfect Progressive am Present Perfect und beim Past Progressive am Simple Past orientieren.


Loading...

Loading...


Present Progressive

Umgangssprachlich wird die ing-Form meist synonym für das Present Progressive verwendet. Das Present Progressive drückt aus, dass etwas jetzt gerade in diesem Moment geschieht, zum Beispiel:

At the moment, Vlad is watching "Squid Game."
In diesem Moment guckt Vlad "Squid Game".

I am doing my homework now.
Ich mache jetzt meine Hausaufgaben.

Signalwörter für das Present Progressive sind at the moment und now. An ihnen kannst du sehen, dass das Present Progressive einen ganz anderen Aspekt im Präsens betont als das Simple Present, die andere englische Gegenwartsform. Diese verwendest du, wenn etwas regelmäßig passiert. 


Literaturverzeichnis Hinweis Übrigens: Das Present Progressive benutzt du auch, wenn du Bilder beschreibst. Denn Bilder zeigen ja etwas, das jetzt gerade passiert.


Past Progressive

Das Past Progressive ist eine Vergangenheitsform. Du verwendest es für vergangene Handlungen, die...

  • ...andauern, während eine andere Handlung plötzlich eintritt, z.B. Bartosz was reading a book, when suddenly the bell rang. (Bartosz war gerade dabei, ein Buch zu lesen, als es plötzlich an der Tür klingelte.)
  • ...einen bestimmten Zeitpunkt benennen, z.B. Last weekend, I was going for a long walk. (Letztes Wochenende habe ich einen langen Spaziergang gemacht.)
  • ...gleichzeitig ablaufen, sich gegenseitig aber nicht beeinflussen, z.B. Sarah and Elif were going to the cinema while Trudy and Bartosz were watching Netflix. (Sarah und Elif gingen ins Kino, während Trudy und Bartosz Netflix guckten.)

Die Bildung ist bei allen Progressive Formen gleich, du musst sie lediglich an die entsprechende Zeit anpassen. In diesem Fall heißt das: Du musst die Form von to be in die Vergangenheit setzen. Gemäß der Bildungsregel für das Simple Past verwendest du hier die zweite Verbform, also:


Loading...

Loading...


Signalwörter für das Past Progressive sind as long as (so lange wie) und while (während).

Present Perfect Progressive

Wie für alle anderen Progressive Formen gibt es auch für das Present Perfect Progressive keine Entsprechung im Deutschen. Um es richtig anzuwenden, musst du etwas üben, da sich die Verwendung meist aus dem Zusammenhang erschließt.

Du benutzt das Present Perfect Progressive für Handlungen, die...

  • in der Vergangenheit begannen und bis in die Gegenwart andauern, z.B. Trudy has been practising for three hours. (Trudy trainiert schon seit drei Stunden.)
  • gerade abgeschlossen wurden und deren Verlauf betont wird, z.B. Vlad has been watching Netflix the whole day (Vlad hat den ganzen tag Netflix geguckt). Hier steht die Dauer der Handlung im Vordergrund.

Für die Bildung musst du nur die Form von to be verändern, entsprechend dem Present Perfect in have/has been


Loading...

Loading...


Die Signalwörter für das Present Perfect Progressive können dir auch hier wieder eine Hilfe sein, denn sie bilden ab, dass die Handlung bis in die Gegenwart andauert oder betonen die Dauer der Handlung. Diese Signalwörter sind:

  • all day
  • the whole day
  • since
  • for
  • Fragen mit how long

Past Perfect Progressive

Im Past Perfect Progressive kannst du sowohl das Past Perfect als auch die Progressive-Form wiedererkennen. Gemäß der Bildungsregeln beider Zeiten ergibt sich daraus folgende Formel:


Loading...

Loading...


Spezielle Signalwörter gibt es für diese Zeit nicht. Wann du das Past Perfect Progressive verwendest, musst du dir somit allein aus dem Zusammenhang erschließen. Das Past Perfect Progressive verwendest du, wie das Past Perfect auch, um eine Vorzeitigkeit zu betonen. Dabei steht der Verlauf einer Handlung, die sich vor einer anderen Handlung ereignet hat, im Vordergrund, zum Beispiel:

Theresa had been waiting für Ahmed for thirty minutes when he arrived.
Theresa hatte schon dreißig Minuten auf Ahmed gewartet, als er ankam.

Vlad had been living in Australia for three years, when he moved.
Vlad hatte drei Jahre in Australien gelebt, als er umzog.

Future Progressive

Auch im Futur gibt es die Progressive Form. Das Future Progressive verwendest du, um auszudrücken, dass etwas zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft abspielen wird, z.B.: 

Theresa and Ahmed will be meeting in the Park tomorrow at 3 pm.
Theresa und Ahmed werden sich morgen um drei Uhr im Park treffen.

Entscheidend für die Verwendung des Future Progressive ist, dass du einen genauen Zeitpunkt benennst in Form einer Zeitangabe. Für allgemeine zukünftige Ereignisse benutzt du das will-Future. Für die Bildung des Future Progressive benötigst du das Hilfsverb will und den Infinitiv von to be.


Loading...

Loading...


Bestimmte Signalwörter für das Future Progressive gibt es nicht. Eindeutige Zeitangaben, die auf einen klaren Zeitpunkt in der Zukunft verweisen, sind in der Regel aber ein Hinweis dafür, dass du das Future Progressive und nicht das will-Future verwenden solltest.

Future Perfect Progressive

Das Future Perfect Progressive bezieht sich auf Handlungen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft abgeschlossen sein werden. Anders als im Future II, das sich ebenfalls auf abgeschlossene Handlungen in der Zukunft bezieht, betont das Future Perfect Progressive aber den Verlauf der Handlung. Auch hier ist es es also wieder nur ein Aspekt, der den Unterschied zwischen der Progressive Form und der regulären Zeit ausmacht.

Trudy will have been swimming for an hour by 6.30.
Trudy wird um 6.30 Uhr schon eine Stunde geschwommen sein.

Bei der Bildung musst du den Perfect-Aspekt berücksichtigen, sprich du ergänzt das Hilfsverb will um have und been


Loading...

Loading...


Signalwörter gibt es auch hier nicht. Du musst dich also am Zusammenhang oder an konkreten Zeitangaben orientieren, die den Verlauf der Handlung betonen.

Present Participle

Das Verb mit ing-Anschluss wird in der Grammatik als Present Participle, zu deutsch Partizip Präsens, bezeichnet. Ein Partizip ist eine bestimmte Verbform, das nicht nur als Bestandteil der Progressive Form verwendet werden kann, sondern auch als Mittelwort zwischen Verb und Adjektiv gebraucht wird. Das Present Participle ist somit kein vollwertiges Verb, wie du bereits an der Progressive Form gesehen hast: Es kann nicht allein verwendet werden, sondern braucht immer das Hilfsverb to be.

Unabhängig vom Progressive kannst du das Present Participle aber auch in anderen Zusammenhängen verwenden. Aber Achtung: In diesen Fällen hat es nichts mit der Progressive Form zu tun!

Das Present Participle kannst du außerdem benutzen als:

  • als Adjektiv
  • Participle clause (Partizipialsatz)

Literaturverzeichnis Vorlage DownloadWusstest du, dass… ?

Partizipien infinite Verbformen sind? Das bedeutet, dass sie keine Angaben zur grammatischen Person oder Anzahl enthalten. Aus diesem Grund gibt es sie nur in einer Form, die unveränderbar ist.


Das Present Participle als Adjektiv

Wenn du das Present Participle als Adjektiv verwendest, bezieht es sich wie alle Adjektive auf ein Nomen. Im Satz stehen sie daher auch in unmittelbarer Nähe zu ihrem Bezugswort:

Bartosz wrote an interesting and exciting story. Especially the end was very surprising.
Bartosz schrieb einen interessante und aufregende Geschichte. Besonders das Ende war sehr überraschend.

Participle clauses

Partizipialsätze werden als Participle Clauses oder Participle Constructions bezeichnet. Das sind Sätze, die du mithilfe eines Partizips bildest und dadurch auch verkürzt.

Trudy had a heated discussion with the man who crashed her bike.
-> Trudy had a heated discussion with the man crashing her bike.

While Bartosz was continuing his story, the doorbell rang.
-> While continuing his story, the doorbell rang.

Vlad went to school and listened to his favorite podcast.
-> Vlad went to school listening to his favorite podcast.

Achtung: Damit diese Verkürzung möglich ist, müssen Haupt- und Partizipialsatz dasselbe Subjekt haben! Außerdem muss es sich um einen aktiven Satz handeln.


 Literaturverzeichnis HinweisEs gibt nicht nur das Present Participle, sondern auch das Past Participle (Partizip Perfekt). Sie werden auch Partizip I und Partizip II genannt. Das Past Participle kennst du auch als dritte Verbform der unregelmäßigen Verben. Du verwendest es in passiven Sätzen.


Gerund

Das Gerundium, Gerund genannt, bezeichnet ein Verb, das durch den Anschluss der ing-Endung nominalisiert wird. Das geschieht wie bei der Bildung des Present Participles durch das Anhängen von -ing an den Infinitiv. Das Gerund folgt nach bestimmten Ausdrücken und Wendungen, die du auswendig lernen solltest. Feste Regeln, wann du das Gerund benutzten musst, gibt es nämlich nicht.

Wichtige Fragen

Wann benutzt man die ing-Form?

Die ing-Form benutzt du in der Progressive Form, im Gerund oder bei der Verwendung des Present Participle.

Wann ing und wann nicht?

Wann du welche Progressive Form verwendest, hängt von der jeweiligen Zeit ab. Grundsätzlich betont aber jede Form immer den Verlauf einer Handlung. Oft gibt es Signalwörter, die dir sagen, ob du die Progressive Form benötigst. Im Zusammenhang mit dem Gerund gibt es keine klare Regel, ob du das Verb mit ing-Endung oder den Infinitiv mit to verwenden musst. Hier heißt es einfach, die entsprechenden Verben und Wendungen auswendig zu lernen.

Wie bilde ich die ing-Form im Englischen?

Die englische ing-Form zu bilden, ist recht einfach. Du nimmst einfach den Infinitiv des Verbs und hängst die Endung -ing an. Im Fall der Progressive Form musst du noch die entsprechende Form von to be als Hilfsverb voranstellen.

Die ing-Form im Überblick

  • Die ing-Form begegnet dir in verschiedenen grammatikalischen Zusammenhängen.
  • Meistens bezieht sich der Begriff "ing-Form" auf die Progressive Form. Davon gibt es nicht nur das Present Progressive, sondern noch weitere Formen: das Past Progressive, das Present Perfect Progressive, das Past Perfect Progressive, das Future Progressive und das Future Perfect Progressive. 
  • Eine Entsprechung in der deutschen Grammatik gibt es für die Progressive Formen nicht.
  • Die Progressive Formen betonen einen bestimmten Aspekt innerhalb einer bestimmten Zeit.
  • Typisch für die Progressive Formen ist die ing-Endung, die an den Infinitiv des Verbs angehängt wird. 
  • Die ing-Endung benötigst du außerdem für das Gerund, dass die Nominalisierung von Verben bezeichnet. 
  • Das Gerund folgt auf bestimmte Verben und Wendungen.
  • Du kannst die ing-Form auch als Adjektiv oder als Participle Construction verwenden.

Noch mehr Grammatik

Die ing-Form ist nicht das einzige Grammatikthema im Englischunterricht. Viele weitere Themen haben wir hier übersichtlich für dich zusammengefasst:

Außerdem haben wir Tipps für dein Vokabeltraining:

Artikel-Bewertung:

3.54 von 5 Sternen bei 26 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial