Simple Past Übungen: So einfach geht’s

Elena Weber

Simple Past Übungen lernen

Mit ein paar Simple Past Übungen lernt sich die englische Vergangenheitsform ganz simpel. | Foto: nito100 / Getty Images

Simple Past Übungen: Die Vergangenheitsform zum Üben

Die Vergangenheitsform Simple Past kennst du bereits seit der fünften Klasse. Doch selbst in der Oberstufe schleichen sich bei dieser Zeit immer mal wieder Fehler ein. Damit du dir bei Englisch im Abitur darüber keine Gedanken machen musst, haben wir für dich ein paar Simple Past Übungen zur Wiederholung zusammengestellt, mit denen du dein Englisch verbessern kannst.

Mondly Sprachlern-App

UNICUM Tipp

95% sparen und Englisch lernen!

Mondly bietet dir coole und interessante Technologie zum Englisch lernen. Lass dir diese einmalige Chance nicht entgehen: 95% Rabatt auf alle 41 Sprachen der App! Mit lebenslangem Zugang.

✔️ lebenslanger Zugang zu allen Sprachen 
✔️ 95% Rabatt 
✔️ nur für kurze Zeit!

Englisch verbessern mit Mondly »

Simple Past: Definition

Das Simple Past bezeichnet im Englischen die einfache Vergangenheit. Sie ist deswegen "einfach", weil sie im Gegensatz zu zusammengesetzten Zeiten wie dem Present Perfect oder dem Past Perfect nicht aus Hilfsverb und Vollverb besteht. Beim Simple Past brauchst du anders als bei vielen anderen englischen Zeiten kein Hilfsverb, sondern verwendest nur eine Verbform.

Regelmäßige Verben

Möchtest du ein regelmäßiges Verb ins Simple Past setzen, hängst du an die Grundform, den Infinitiv, einfach ein -ed an.

Beispiel: play-ed, cook-ed, work-ed.

Beachte dabei die richtige Schreibweise:

1. Endet der Infinitiv auf einem stummen -e, fällt das -e weg:

like + ed = liked 
love + ed = loved

2. Ein einzelner, betonter Vokal wird verdoppelt:

spot + ed = spotted 
beg + ed = begged

Diese Regel gilt für alle Verben, die im Infinitiv auf -b, -d, -g, -m, -n, -p, -r, -t, -v oder -z enden.

3. Ein -y am Ende wird zu -ied:

worry + ed = worried 
tidy + ed = tidied

Ausnahme: Steht vor dem -y ein a, e oder o, bleibt das -y bestehen: cry – cried, aber: stay – stayed.

Unregelmäßige Verben

Bei unregelmäßigen Verben ist es wie beim Vokabeln lernen: Du musst sie üben. Unregelmäßige englische Verben haben drei Formen: Infinitive, Simple Past und Past Participle. Für das Simple Past ist die gleichnamige zweite Verbform wichtig.

Beispiele:

Do-did-done -> Simple Past-Form: did
be-was/were-been -> Simple Past-Form: was/were
write-wrote-written -> Simple Past-Form: wrote.

PDF zum Download

Hier haben wir für dich ein paar Übungen zur Bildung der Verben im Simple Past zusammengestellt.

PDF herunterladen

Verneinungen im Simple Past

Um einen Aussagesatz im Simple Past zu verneinen, benötigst du ein Hilfsverb. Dieses kennst du bereits aus der Verneinung des Simple Present, der Gegenwartsform: to do. Da es sich bei "to do" um ein unregelmäßiges Verb handelt, verwendest du gemäß den Bildungsregeln des Simple Past die zweite Verbform "did." Dieses verneinst du zu "did not" oder "didn’t" und hängst die Grundform des Verbes an:

Ahmed didn’t do his homework. 
Theresa did not play football yesterday because she was ill.

Beachte, dass du bei der Verneinung den Infinitiv des Verbes verwendest und nicht mehr die zweite Verbform. Die Vergangenheit wird bereits über die Simple Past-Form von to do, didn’t, ausgedrückt. Auch dieses Prinzip kennst du bereits aus dem Simple Present. Hier übernimmt das "do not" das S bei he, she, it: Ahmed doesn’t do his homework.

PDF zum Download

Willst du die Verneinungen noch einmal etwas üben, kannst du das hier tun.

PDF herunterladen

Simple Past: Fragen

Da englische Fragen ein Hilfsverb benötigen, brauchst du auch hier meist die Simple Past-Form des Hilfsverbs "to do":

Did Ahmed do his homework? 
Why didn´t Theresa play football yesterday?

Auch hier gilt: Das Hilfsverb "did" gibt die Vergangenheit an, das Vollverb steht in der Grundform.

PDF zum Download

Hier haben wir für dich ein paar einfache Übungen zusammengestellt, mit denen du die Bildung der Fragen im Simple Past trainieren kannst.

PDF kostenlos herunterladen

Simple Past Übungen: Verwendung

Du nutzt das Simple Past für vergangene Erlebnisse, die bereits abgeschlossen sind. Das können sowohl einmalige als auch sich wiederholende Handlungen sowie aufeinanderfolgende Handlungen sein.

Ahmed met Theresa in the park yesterday. 
Sarah never wore dresses when she was young. 
First, I had breakfast, then I went to school.

Meistens gibt es in Simple Past-Sätzen eine Zeitangabe, die auf einen vergangenen Zeitpunkt verweist. Diese Zeitangaben kannst du dir als Signalwörter für das Simple Past merken. Zu den Signalwörtern Simple Past gehören:  yesterday, last month / Friday /week /winter, a week / a month / a year ago, in 1898, an hour ago.

Merke: Yesterday, ago und last fordern immer Simple Past.

Alternativ kannst du dir auch das Akronym YAAILO merken:

  • yesterday
  • a week / month / year / … ago 
  • at midnight
  • in 1950 / 1990 / 2021
  • last week / month / year / …
  • on sunday

PDF zum Download

Hier findest du Übungen zu den Signalwörtern im Simple Past, die du dir kostenlos herunterladen kannst.

PDF herunterladen

FAQ: Häufige Fragen zum Simple Past

Wie bildet man das Simple Past?

Du bildest das Simple Past, indem du an die Grundform regelmäßiger Verben die Endung -ed anhängst. Bei unregelmäßigen Verben verwendest du die zweite Verbform, die sogenannte Simple Past-Form.

Was sind die Signalwörter des Simple Past?

Signalwörter des Simple Past sind alle Zeitwörter, die etwas Vergangenes ausdrücken, etwa yesterday, ago, last, in 1986.

Was ist der Unterschied zwischen "was" und "were"?

Bei "was" und "were" handelt es sich um die zweite Verbform des Verbs to be. "Was" verwendest du im Singular, außer bei you. "Were" ist die Pluralform.

Das Simple Past im Überblick

  • Das Simple Past ist die einfache Vergangenheit.
  • Du bildest das Simple Past, indem du -ed an den Infinitiv von regelmäßigen Verben anhängst. Bei unregelmäßigen Verben verwendest du die zweite Verbform.
  • In der Verneinung verwendest du das Hilfsverb didn’t + Infinitiv.
  • Auch bei Fragen brauchst du meist die zweite Verbform von "to do".
  • Das Simple Past bezieht sich auf Ereignisse, die in der Vergangenheit passiert sind.
  • Oft kannst du das Simple Past an Signalwörtern wie yesterday, ago und last erkennen.

UNICUM Tipp

95% sparen und Englisch verbessern

Mondly bietet dir coole und interessante Technologie zum Englisch lernen. Lass dir diese einmalige Chance nicht entgehen: 95% Rabatt auf alle 41 Sprachen der App! Mit lebenslangem Zugang.

✔️ lebenslanger Zugang zu allen Sprachen

✔️ 95% Rabatt

✔️ nur für kurze Zeit!

Englisch verbessern mit Mondly

Das könnte dich auch interessieren

Das Simple Past ist nicht die einzige englische Zeit. Es gibt noch viele weitere, die zum Teil keine Entsprechung im Deutschen haben. Damit du den Überblick behältst, findest du hier weitere Infos.

Present Perfect Bildung Lerngruppe

So klappt die Present Perfect Bildung fehlerfrei!

Die englischen Zeiten sorgen auch in der Oberstufe noch oft für unnötige Fehler in den Klausuren. Damit das nicht passiert, ist es unter anderem wichtig, dass du die Bildung der jeweiligen Zeiten mit all ihren Besonderheiten sicher beherrscht. Deswegen erfährst du hier alles über die Present Perfect Bildung.

Jetzt lesen
Going to future Schüler /-innen draußen

Das Going to future: So einfach ist es!

Das Going to Future ist in der Regel die erste Zeit, die du im Englischunterricht kennenlernst. Wie du diese Zeit bildest und warum du sie nicht mit dem deutschen Futur gleichsetzen solltest, erklären wir dir hier.

Jetzt lesen
Englische Zeiten

Die englischen Zeiten: So behältst du den Überblick!

Die englische Grammatik sorgt öfter mal für Kopfzerbrechen. Vor allem, wenn es um die englischen Zeiten geht, kann sie ganz schön verwirrend sein. Damit du den Überblick behältst, erklären wir dir hier, wie du die englischen Zeiten bildest, erkennst und voneinander unterscheidest.

Jetzt lesen

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 415