Kleinstadt oder Großstadt studieren
Dorf oder Metropole: Was passt besser zu dir? | Foto: Thinkstock/subjob

25.02.2014

Kleinstadt Studium

How to survive – ein Kleinstadt-Studium!

Verschlafene Studentennester vs....

Partys, Abenteuer, Krawall und Remmidemmi: So stellt man sich als Erstsemester das wilde Studentenleben vor. Was ist aber, wenn der zukünftige Wohnort gerade mal 30.000 E ... mehr »

Autorenbild

12. Apr 2017

Nathan Niedermeier

Zukunftsweiser

Kleinstadt vs. Großstadt: Wo lässt es sich besser studieren?

Studieren in einer Kleinstadt

Lea Bergmann (22) studiert ökologische Landwirtschaft in Witzenhausen. Dort lebt sie in einem Bauwagen.

Was ich am Leben in der Kleinstadt mag:

  • Hier hat eigentlich jeder ein Grundstück und fast alle haben einen Hund, wenn nicht auch noch Hühner oder anderes Kleinvieh.
  • Es findet so viel politisches Leben statt.
  • Man kann vieles gestalten und wiederbeleben und stößt auf gute Resonanz. Für Kulturangebote kann man oft auch Förderungen bekommen.

Lea Bergmann

Wenn ich nicht in der Uni oder zu Hause bin …
… spiele ich in einer "Rhythm of Resistence"-Samba-Band, mit der wir am Wochenende oft unterwegs sind.

Wenn ich feiern und tanzen will …
… gibt es in der Nähe einen selbstorganisierten Studentenclub. Getränke- und Eintrittspreise basieren auf Spendenbasis.
… fahren wir für größere Partys und Konzerte in Fahrgemeinschaften nach Kassel oder Göttingen. Das sind 25 Minuten.

Das nervt:

  • Ich bin teilweise schon etwas abhängig von einem Auto.
  • Wir leben hier ein bisschen in unserer eigenen politischen Blase. Alle sind links, grün, ökologisch. Da fehlt mir manchmal das Gegengewicht.

Wie lernt man in der Kleinstadt Leute kennen?
Das Schöne ist, du begegnest allen Leuten immer wieder. Man fühlt sich wie in einer großen Gemeinschaft. Hier kann man nicht so in der anonymen Masse schwimmen und dadurch lernt man auch schnell Leute kennen.


Ein Studium in der Großstadt

Louis Böhm (22) studiert Musik und Erziehungswissenschaften in Köln. Dort hat er eine Wohnung für sich allein.

Was ich am Leben in der Großstadt mag:

  • Man muss abends nicht zu Hause bei Freunden im Keller abhängen, sondern hat viele Bars und Clubs als Alternativen.
  • Egal, wo man hingeht, man lernt neue Leute kennen und bewegt sich nicht nur in seinem vertrauten Kreis.
  • Zu Fuß oder per Bahn, ich bin fast überall in 20 Minuten.

Louis Böhm

Wenn ich nicht in der Uni oder zu Hause bin …
… spiele ich Klavier, was ich auch schon seit 17 Jahren mache, und ab und zu zocke ich auch mal ganz gerne.

Wenn ich feiern und tanzen will …
… gibt es hier jede Menge Clubs und Bars in unmittelbarer Entfernung.
… fahren wir, wenn es uns in Ehrenfeld zu langweilig wird, in andere Stadtteile.

Das nervt:

  • Meine Fahrräder wurden hier leider immer geklaut.
  • Als ich noch ein Fahrrad hatte, war der Verkehr der Horror.
  • Die Wohnungssuche kann echt schwierig sein.

Wie lernt man in der Großstadt Leute kennen?
In der Uni darf man sich nicht immer auf den einsamsten Platz setzen, sondern muss einfach offen sein. Außerdem kann ich empfehlen, die Stadt zu erkunden, mal aus dem eigenen Stadtteil rauszukommen. Dann ist das eigentlich ganz einfach.


Teste dich: Bist du ein Kleinstadt- oder Großstadtmensch?

Magst du es auch lieber etwas kleiner und beschaulicher wie Lea oder bist du eher ein Großstadtmensch wie Louis? Finde es mit unserem kurzen Quiz heraus:

 

 

Artikel-Bewertung:

3.27 von 5 Sternen bei 89 Bewertungen.

Deine Meinung: