Führerschein in 7 Tagen
Schnell, aber stressig: Der Führerschein in 7 Tagen | Foto: Stocksnap/Averie Woodard

Geld

18.05.2015

Führerschein Kosten

Was kostet ein Führerschein?

Sparst du noch oder fährst du schon...

Die erste Führerschein-Prüfung wurde 1909 abgenommen. Dann dauerte es noch bis 1958, bis Frauen auch den Führerschein machen durften. Die Zeiten sind lange vorbei, inzwis ... mehr »

Autorenbild

26. Jul 2017

Nico Marius Schmitz

Freizeittipps

Führerschein in nur 7 Tagen: Rasend schnell durch die Fahrprüfung

Führerschein in 7 Tagen: Das musst du beachten

Wenn du den Führerschein schnell haben möchtest, sind Ferienkurse und Intensivkurse eine geeignete Möglichkeit. Allerdings musst du den theoretischen Teil und die Praxis auch in wenigen Tagen anstatt in einigen Monaten draufhaben. Ein bisschen mehr Belastung und Lernstress gehören also dazu.

Bevor du dich für einen Ferienkurs anmeldest, musst du ein paar Sachen beachten. Hier die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Der Erste-Hilfe-Kurs und der Sehtest zählen zu den Voraussetzungen und müssen schon vorher erledigt werden.
  • Zudem musst du bei deiner zuständigen Führerscheinstelle einen Antrag auf den Erwerb des Führerscheins stellen (Bearbeitungszeit ca. 3-5 Wochen).
  • Besonders während der Ferienzeit sind die Kurse sehr gut besucht. Du solltest deshalb schon einige Wochen vorher mit der Planung beginnen und dich bei der Fahrschule anmelden.

Beispiel: Die Fischer Academy in Gera – "Die härteste Fahrschule Deutschlands"

10 Stunden Lernen pro Tag und wenig Schlaf: Die Fischer Academy in Gera (Thüringen) gilt als die anspruchsvollste Fahrschule in Deutschland. Zudem ist sie die erste Fahrschule, die neben den Intensivkursen auch ein hauseigenes Internat anbietet.

Während der Ausbildung wohnt man also für eine Woche im Internat. Die Übernachtung im Zweibettzimmer kostet 9 Euro pro Tag, ein Frühstück kann für 5 Euro pro Mahlzeit dazu gebucht werden. Die Zimmer sind klassisch eingerichtet, von einem Fernseher oder gar WLAN ist hier keine Spur, denn der Fokus soll auf dem Lernen liegen. Im Gegensatz zu klassischen Fahrkursen, die sich oft über Monate ziehen, muss der Prüfungsstoff und auch die Praxis hier innerhalb von 7 Tagen vermittelt werden.

Nach dem Check-In geht es sofort mit dem Unterricht los: Täglich werden an die 10 Stunden gelernt, danach müssen die Schüler in Eigeninitiative die Theorie noch einmal durchgehen und vertiefen. Dazu sind 914 Fragen und 100 Prüfungssimulationen durchzuarbeiten. Die meisten Schüler merken meistens erst vor Ort, wie anspruchsvoll dieser Intensivkurs ist. Ein Tag wird für die Fahrstunden freigehalten, die ersten Nachtfahrten beginnen schon um 3:30 Uhr. Wenig Schlaf, Stress und Druck gehören aufgrund der geringen Prüfungszeit zum Alltag. Die Kosten für eine Woche in der härtesten Fahrschule Deutschlands liegen bei rund 1700 Euro.

Beispiel: Fahrschule M. Pascher in München – flexibler Intensivkurs mit persönlicher Betreuung

Der Kurs in der Fahrschule M. Pascher in München findet an 7 Werktagen statt und ist kein klassischer Ferienkurs, sondern ein Intensivkurs, bei dem der intensive Kontakt mit den Schülern im Vordergrund steht. So soll der Druck schon zu Beginn herausgenommen werden. In einem gemeinsamen Gespräch wird ein Plan entwickelt, wie der Kurs ablaufen soll. Es können also auch 8 oder 10 Tage werden, denn die Pläne sind flexibel. Dabei richten die Fahrlehrer sich nach den Zeiten der Schüler und gehen individuell auf die ihre Bedürfnisse ein.

Täglich stehen 180 Minuten Theorie und 180 Minuten Fahren auf dem Programm, hinzu kommen noch die Nachtfahrten. Durch die enge Taktung soll ein schnellerer Erfolg erzielt werden. Viele Schüler sind anfangs verunsichert, merken aber durch den schnellen Fortschritt, dass der Führerschein in so kurzer Zeit auch ohne Druck zu schaffen ist. Zu Beginn des Kurses wird eine genaue Preiskalkulation angeboten, der Standardpreis liegt bei 3.000 Euro.

Der Intensivkurs ist das Aushängeschild der Fahrschule und wird von Studenten bis hin zu Geschäftsleuten sehr häufig genutzt. Das Fahrschul-Team besteht aus 16 Fahrschullehrern und 8 Mitarbeitern im Büro und ist speziell für solche Kurse ausgebildet.  Neben Privatpersonen nehmen auch Firmen das Intensivprogramm in Anspruch – denn auch den Führerschein für Busse oder LKWs kann man hier in Rekordtempo erwerben.

Artikel-Bewertung:

3.81 von 5 Sternen bei 16 Bewertungen.

Deine Meinung: