Fragen Auslandsstudium
Flügge werden – das geht am besten bei einem Auslandsaufenthalt | Foto: Thinkstock/Remains
Autorenbild

13. Dez 2015

Simone Zettier

Ins Ausland

7 Fragen zum Auslandsstudium

... und die Antworten!

1. Bekomme ich auch BAföG, wenn ich nicht in Deutschland studieren möchte?

Dabei ist es entscheidend, ob man innerhalb der EU sowie der Schweiz oder in anderen Ländern studieren möchte. Denn wer dort bleibt, kann für sein komplettes Studium, also Bachelor und Master, Auslands-BAföG bekommen. Dafür ist es notwendig, dass das jeweilige Studium in Deutschland anerkannt ist. Selbst diejenigen, die im Inland nicht BAföG-berechtigt sind, haben bei einem Auslandsstudium eine Chance auf Förderung. Wen es woanders hinzieht, dessen Auslandsstudium kann maximal ein Jahr mit BaföG gefördert werden, eine Verlängerung ist nur in Ausnahmefällen möglich.

2. Muss ich in anderen Ländern Studiengebühren zahlen?

Das kommt auf das jeweilige Studienland an, aber in der Regel sind die Studiengebühren im Ausland deutlich höher als bei uns. In der EU gelten für Studierende aus EU-Ländern überall die gleichen Studiengebühren, in anderen Ländern müssen ausländische Studierende dagegen International Tuition Fees zahlen. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) nennt auf seiner Homepage folgende Richtwerte für ein Auslandsstudium: zwischen 5.000 bis 30.000 Euro pro Studienjahr bei einem Bachelorprogramm und zwischen 2.500 und 60.000 Euro für das gesamte Studium bei einem Masterprogramm.

3. Wie sieht es mit Stipendien aus?

In der Regel gibt es mehr Möglichkeiten für ein Stipendium bei einem kürzeren Auslandsaufenthalt im Vergleich zu einem gesamten Studium im Ausland. In den USA sieht es richtig gut mit Stipendien aus, nur die Wenigsten zahlen dort die kompletten Studiengebühren. Denn es gibt ein weit verbreitetes Stipendiensystem – für sozial Schwache, für Begabte oder erfolgreiche Musiker oder Sportler.

4. Wo finde ich geeignete Studiengänge und welches sind die besten Unis weltweit?

Auf U-Multirank (www.umultirank.org) kann man verschiedene Unis weltweit miteinander vergleichen oder nachschauen, wo man gute Unis findet, um Medizin, Jura oder BWL zu studieren. Ein Blick auf das Academic Ranking of World Universities (www.shanghairanking.com/de) kann dabei auch nicht schaden.

5. Reicht mein Abitur als Zulassung in allen Ländern aus?

Auch das ist von Land zu Land unterschiedlich, in den deutschsprachigen Ländern reicht das Abitur in der Regel aus, in fremdsprachigen Ländern ist obendrauf noch ein Sprachtest fällig. Viele Unis verlangen von ihren künftigen Studenten zudem Eignungstests, Aufnahmeprüfungen, Empfehlungs- und Motivationsschreiben.

6. Was muss ich besonders beachten, wenn ich im Ausland studieren will?

Anne Münkel, Referentin der DAAD-Kampagne "go out! studieren weltweit", empfiehlt, möglichst früh – bestenfalls anderthalb Jahre vorher – mit den ersten Recherchen anzufangen. Unter www.go-out.de/checkliste gibt es eine prima Checkliste, die sich Punkt für Punkt abhaken lässt. 

7. Für wen eignet sich ein komplettes Auslandsstudium besonders?

Wer überlegt, nach seinem Studium im Ausland zu bleiben oder in Deutschland bei einem international ausgerichteten Konzern anzuheuern, für den ist es die richtige Wahl. Zudem gibt es im Ausland keinen Numerus Clausus (NC). Wer also hier aufgrund der Zulassungsbeschränkungen lange auf einen Studienplatz warten müsste, für den ist es ebenfalls eine gute Option.

Artikel-Bewertung:

3.68 von 5 Sternen bei 78 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: