Present Perfect Bildung lernen
Present Perfect Bildung: Reine Übungssache. | Foto: dusanpetkovic/Getty Images

Nur für kurze Zeit!

Geheimtipp: Mondly Sprachlern-App im Wert von 47,99 Euro KOSTENLOS!  

Exklusiv auf UNICUM.de kannst du dir einen Jahreszugang zur Mondly Sprachlern-App im Wert von 47,99 Euro gratis sichern.

Alles, was du dafür tun musst, ist: 

  • ✔️ Student /-in sein
  • ✔️ kostenlos Qatar Student Club beitreten
  • ✔️ Sprache wählen und loslernen!
Kostenlosen Zugang sichern! ≫

Mondly-Angebot Qatar Student Cluv

 


 

Autor

18. Aug 2021

Elena Weber

Lernen

So klappt die Present Perfect Bildung fehlerfrei!

Present Perfect Bildung: 

Simple Present und das going to future waren noch easy und auch die Simple Past Bildung klappt problemlos. Die meisten Fehler bei den englischen Zeiten schleichen sich vor allem bei den zusammengesetzten Vergangenheitsformen ein. Denn bei ihnen musst du nicht nur auf Hilfsverb und Vollverb achten. Auch beim Vokabeln lernen solltest du nicht geschludert haben und fit in den unregelmäßigen Verben sein.

Das Present Perfect ist die erste zusammengesetzte Vergangenheitsform, die du im Englischen kennenlernst. Hast du ihr Prinzip verstanden, ist das Past Perfect kein Problem mehr. Wir erklären dir alles, was du zur Bildung des Present Perfect wissen solltest – nicht erst für Englisch im Abitur.


Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Verwendung
  3. Bildung
  4. Verneinung 
  5. Fragen
  6. Häufige Fragen
  7. Überblick
  8. Weitere Themen

Das Present Perfect: Definition

Das Present Perfect bezeichnet im Englischen die unvollendete Vergangenheit. Damit unterscheidet es sich ganz deutlich vom Simple Past, der vollendeten Vergangenheit. Ein weiterer Unterschied zur einfachen Vergangenheit: Beim Present Perfect handelt es sich um eine zusammengesetzte Zeit. Das bedeutet, dass du hier nicht mit einem Verb auskommst, sondern zusätzlich zum Vollverb ein Hilfsverb benötigst.

 

Dann verwendest du das Present Perfect

Wie die Bezeichnung "unvollendete Vergangenheit" verrät, verwendest du das Present Perfect für Ereignisse und Handlungen, die in der Vergangenheit begonnen haben, in der Gegenwart aber noch nicht abgeschlossen sind oder noch Auswirkungen auf diese haben.

Trudy hasn’t cleaned her room yet
Trudy hat noch nicht ihr Zimmer aufgeräumt.

Sarah has lived in London for three years.
Sarah lebt seit drei Jahren in London.

Have you ever been in New York?
Warst du jemals in New York?

Wie du an der deutschen Übersetzung sehen kannst, ist der Gebrauch nicht unbedingt identisch zum deutschen Perfekt, auch wenn der Name das nahelegt. Sätze, in denen wir wie in Beispiel 2 das Präsens verwenden, werden im Englischn mit dem Present Perfect ausgedrückt. Entscheidend ist hier der Aspekt, den du mit diesem Satz zum Ausdruck bringen willst.

Eine weitere Falle wartet ebenfalls bei der Übersetzung auf dich. Im gesprochenen Deutsch verwenden wir fast ausschließlich das Perfekt: Ich habe gegessen, er hat gelacht usw. Das Präteritum kommt fast ausschließlich in der deutschen Schriftsprache vor. Das ist im Englischen anders. Hier musst du ganz klar zwischen Simple Past und Present Perfect unterscheiden. Übersetze also nicht einfach ins Perfekt, sondern überlege dir genau, welchen zeitlichen Aspekt du mit dem Satz ausdrücken möchtest und ob die Handlung wirklich unvollendet ist oder es sich eher um eine abgeschlossene, einmalige oder regelmäßige Handlung in der Vergangenheit handelt.

Signalwörter de Present Perfect

Eine Hilfe dabei, wann du welche Zeit verwenden musst, geben dir die Signalwörter. Das sind Zeitangaben, die meist nur in einer bestimmten Zeit verwendet werden. Die meisten englischen Zeiten haben solche Signalwörter. Im Present Perfect sind das:

  • since/for (seit)
  • recently (vor Kurzem)
  • up to now (bis heute)
  • already/yet (schon)
  • ever (jemals)
  • never (nie)
  • not yet (noch nicht)

Present Perfect Bildung lernen


Present Perfect Bildung: So geht’s

Das Present Perfect setzt sich aus einem Hilfsverb und einem Vollverb zusammen. Das Hilfsverb ist have/has. Da das Present Perfect ja nicht nur dem Namen nach einen Bezug zum Present hat, greift hier auch die dir bekannte Regel "he, she it, S muss mit", die du vom Simple Present kennst. Entsprechend verwendest du in diesem Fall has. Ansonsten lautet das Hilfsverb have.

Das Vollverb ist der Teil, der in die Vergangenheit gesetzt, also entsprechend verändert wird. Dazu musst du zunächst wissen, ob es sich um ein regelmäßiges oder ein unregelmäßiges Verb handelt.

Regelmäßige Verben

Bei regelmäßigen Verben hängst du wie im Simple Past einfach die Endung -ed an den Infintiv: cook-ed, play-ed, wish-ed etc.

Beachte dabei die richtige Schreibweise:

1. Endet der Infinitiv auf einem stummen -e, fällt das E weg:

like + ed = liked
love + ed = loved

2. Ein einzelner, betonter Vokal wird verdoppelt:

spot + ed = spotted
beg + ed = begged

Diese Regel gilt für alle Verben, die im Infinitiv auf -b, -d, -g, -m, -n, -p, -r, -t, -v oder -z enden.

3. Ein -y am Ende wird zu -ied:

worry + ed = worried
tidy + ed = tidied

Ausnahme: Steht vor dem -y ein a, e oder o, bleibt das -y bestehen: cry – cried, aber: stay – stayed.

Unregelmäßige Verben

Bei den unregelmäßigen Verben brauchst du die dritte Verbform, das sogenannte Past Participle.

Do-did-done -> Present Perfect-Form: done
be-was/were-been ->  Present Perfect-Form: been
write-wrote-written -> Present Perfect-Form: written

Das Past Participle entspricht dem deutschen Partizip Perfekt oder Partizip II. Es ist meist durch die Vorsilbe ge- gekennzeichnet: gelacht, gesungen, geweint. Generell kannst du dich in der Bildung – nicht im Gebrauch! – am deutschen Perfekt orientieren, denn mit "haben" verwendet es das gleiche Hilfsverb wie das Present Perfect:

Trudy hat ihr Zimmer noch nicht aufgeräumt. -> Trudy hasn’t cleaned her room yet.
Bartosz hat schon gegessen. -> Bartosz has already eaten.


Loading...

Loading...


Present Perfect Bildung: Verneinungen

Die Verneinung im Present Perfect ist alles andere als kompliziert. Alles, was du tun musst, ist einfach ein "not" hinter das Hilfverb have/has zu setzen oder es zu haven`t/hasn’t zu verkürzen.

Bartosz hasn’t finished his science fiction novel yet.
Bartosz hat seinen Science-Fiction-Roman noch nicht fertiggestellt.

Ahmed and Theresa hasn’t met in the park recently.
Ahmed und Theresa haben sich nicht vor Kurzem im Park getroffen.

Present Perfect Bildung: Fragen

Auch bei den Fragen im Present Perfect gibt es keine weiteren Besonderheiten, auf die du achten musst.

Have you ever been in Japan?
Warst du jemals in Japan?

When has Elif met her girlfriend?
Wann hat sie ihre Freundin kennengelernt?

Häufige Fragen

Wie bildet man das Present Perfect?

Du bildest das Present Perfect mit dem Hilfsverb have/has und dem Past Participle. Dieses entspricht bei unregelmäßigen Verben der dritten Verbform. Regelmäßige Verben haben nur eine Vergangenheitsform. Sie wird mit der Endung -ed gebildet.

Wie wird das Present Perfect mit regelmäßigen Verben gebildet?

Um das Present Perfect mit regelmäßigen Verben zu bilden, hängst du an den Infinitiv des Verbs die Endung -ed an.

Wann kommt Present Perfect?

Du verwendest das Present Perfect bei unvollendeten Handlungen, die in der Vergangenheit begonnen haben, aber noch nicht abgeschlossen sind oder noch Auswirkungen auf die Gegenwart haben.

Überblick

  • Das Present Perfect setzt sich aus einem Hilfsverb und dem Past Participle zusammen.
  • Bei regelmäßigen Verben hängst du einfach die Endung -ed an den Infinitiv.
  • Bei unregelmäßigen Verben verwendest du die dritte Verbform.
  • In der Bildung entspricht es dem deutschen Perfekt, nicht aber in seinem Gebrauch!
  • Lerne unbedingt die unregelmäßigen Verben!

Weitere Themen

Damit du in der englischen Grammatik den Überblick behältst und dir das Englisch lernen leichter fällt, haben wir weitere Grammatikthemen aus dem Englischunterricht für dich zusammengestellt:

Und da Vokabeln lernen ziemlich lästig ist, findest du hier ein paar Tipps:

Artikel-Bewertung:

3.23 von 5 Sternen bei 69 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial