Sprachlern-Apps
Mit einer App kannst du überall an deinen Sprachkenntnissen feilen | Foto: Stocksnap/Jan Vašek
Autor

31. Mär 2019

Wiebke Mönning

Freizeittipps

Im Test: Die 7 besten Apps zum Sprachenlernen

  1. Babbel
  2. Mondly
  3. Rocket Languages
  4. MosaLingua
  5. Lingualia
  6. Lingoda
  7. Rosetta Stone

Babbel: Von Wissenschaftlern entwickelt

Die wohl bekannteste unter den Sprachlern-Apps ist Babbel: Über eine Million Deutsche nutzen bereits die App aus Berlin. 13 Sprachen stehen zur Auswahl, neben den gängigen europäischen Sprachen auch Indonesisch und Türkisch. Jede Lernsprache ist an die Ausgangssprache angepasst, dafür sorgen die Sprachwissenschaftler im Babbel-Team.

Je nach Sprachpaar gibt es ein unterschiedlich umfangreiches Kursangebot, mindestens aber den Anfängerkurs sowie die Kurse "Wörter & Sätze" und "Grammatik". Extras wie "Zungenbrecher" oder "Urlaubsfit" variieren. Bei einigen Sprachen kannst du nach einem Test auch als Fortgeschrittener einsteigen.

Babbels Spracherkennungs-Software ist ein unschlagbarer Vorteil: Mit der Software wird auch das Lernen der richtigen Aussprache unterstützt. Neue Vokabeln werden im Wiederhol-Manager gespeichert, damit du deinen Wortschatz festigen und ausbauen kannst.

Babbel im Überblick

  • Sprachen: Dänisch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch
  • Preis: ab 4,95€ pro Monat und Sprache
  • System: iOS und Android
  • Bewertung: 4,1 von 5 Sternen im Playstore

Sprachen lernen mit Babbel. Foto: Bet_Noire/gettyimages

Sprachen lernen mit Babbel

Babbel ist eine der führenden Apps, mit denen du online ungezwungen Sprachen lernen kannst. Die interaktiven Kurse machen das Lernen abwechslungsreich und spaßig.

  • ✔️ mehr als 7500 Stunden Sprachmaterial
  • ✔️ interaktive Kurse
  • ✔️ Lernen am Computer, Smartphone oder Tablet
Zu Babbel ≫

Mondly: Sprachen lernen in einer neuen Dimension

"Niemand bringt sie dazu, Sprachen schneller zu sprechen als Mondly" – dieses Versprechen gibt die App auf ihrer Internetseite. Spielerisch lernst du jeden Tag mit neuen Lektionen zum Lese- und Hörverstehen. Auch Sprachübungen gehören dazu, sogar mit einem virtuellen Sprachassistenten, der durch Augmented Reality bei dir zuhause erscheinen kann.

Aber Mondly geht noch einen Schritt weiter. Die App ermöglicht dir eine ganz neue Lerndimension: die Virtuelle Realität (VR). Mithilfe einer VR-Brille wird dein Wohnzimmer zum Beispiel zu einem spanischen Restaurant oder einem Griechischen Hotel. Du redest mit dem Personal und bekommst in Echtzeit Feedback. So entstehen realistische Dialoge und eine authentische Gesprächssituation, die das Lernen noch spannender und effektiver gestalten.

Mondly im Überblick:

  • Sprachen: Afrikaans, Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Amerikanisches Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Kroatisch, Niederländisch, Norwegisch, Persisch (Farsi),   Polnisch, Portugiesisch, Brasilianisches Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch, Bengalisch, Catalanisch, Lateinisch, Lettisch, Litauisch, Slovakisch, Tagalog, Urdu
  • Preis: kostenlos, Premiumversion mit mehr Inhalten ab 4 Euro im Monat; Extra VR-App kostet 3,79 Euro
  • System: iOS und Android
  • Bewertung: 4,6 von 5 Sternen im Playstore
Foto: Mondly

Anwendung mit AR

Mit Mondly kannst du Augmented Reality nutzen, um deine Sprachkenntnisse zu festigen.

  • ✔️ 41 Sprachen
  • ✔️ Unterstützt Augmented Reality
  • ✔️ Realistische Dialoge mit VR
Zu Mondly »

Rocket Languages: Sprachen erleben

Rocket Languages verspricht mehr als nur Vokabeln lernen: Das Unternehmen aus den USA setzt vielmehr auf ein ganzheitliches Erleben einer neuen Sprache. Neben Audio-Lektionen bekommst du dort auch Informationen zur jeweiligen Kultur des Landes. Außerdem bietet Rocket Languages ein Spracherkennungssystem, so trainierst du auch deine Aussprache

Rocket Languages im Überblick

  • Sprachen: Ägyptisch, Deutsch, Englisch, Amerikanisches Englisch, Französisch, Hindi, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Mandarin, Brasilianisches Portugiesisch, Russisch,Spanisch
  • Preis: kostenlose Testversion (vier Stunden Material), Sprachpakete einmalig zwischen 130 und 400 Euro (je nach Umfang)
  • System: iOS und Android
  • Bewertung: 4 von 5 Sternen im Playstore

Viel Lernmaterial bei Rocket Languages

Eine große Auswahl an Lernmaterial und verschiedenen Sprachen erhältst du bei Rocket Languages.

  • ✔️ kostenlose Testversion
  • ✔️ interaktive Kurse
  • ✔️ Lernen am Computer, Smartphone oder Tablet
Zu Rocket Languages ≫

Lerne mit Rocket Languages. Foto: cybrain/gettyimages


MosaLingua: Lernen durch Wiederholung

Die App MosaLingua setzt vor allem auf das Konzept des Wiederholens und will so den maximalen Lernerfolg erreichen. Die App berechnet einen individuellen Wiederholungsplan für jeden einzelnen Nutzer und spricht das Gedächtnis so genau zum richtigen Zeitpunkt an, damit das Gelernte nicht vergessen wird. Schritt für Schritt soll der neue Wortschatz dann im Langzeitgedächtnis gespeichert werden.

MosaLingua im Überblick

  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Business Englisch, Englisch TOEFL, Englisch TOEIC, Medizinisches Englisch, Französisch, Italienisch, Brasilianisches Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Business Spanisch
  • Preis: ab einmalig 5,49 Euro
  • System: iOS und Android
  • Bewertung: 4,6 von 5 Sternen im Playstore

Deine Business-Sprachkenntnisse verbesserst du mit MosaLingua. Foto: SIphotography/gettyimages

Business mit MosaLingua

MosaLingua setzt einen starken Fokus auf Englisch. Solltest du dich für Business-Sprachen interessieren, bist du hier richtig.

  • ✔️ sehr günstig
  • ✔️ interaktive Kurse
  • ✔️ Lernen am Computer, Smartphone oder Tablet
Zu MosaLingua ≫

Lingualia: Individueller Lernplan

Bei Lingualia ist der kleine Roboter Lingu dein Lehrer zum Sprachenlernen. Lingu basiert auf künstlicher Intelligenz und erstellt dir so einen personalisierten Lernplan. Die App beachtet dabei zum Beispiel, wie gut du eine Sprache schon kannst oder wie viel Zeit du zum Lernen hast. Außerdem hast du gleichzeitig noch die Möglichkeit, mit Muttersprachlern zu Chatten und deine Fragen zu stellen.

Lingualia im Überblick

  • Sprachen: Englisch, Spanisch
  • Preis: kostenlos, Premium-Inhalt ab 9,95 Euro im Monat
  • System: iOS und Android
  • Bewertung: 4,2 von 5 Sternen im Playstore

Erfolg mit KI

Der kleine Roboter Lingu hilft dir beim Englisch oder Spanisch Lernen.

  • ✔️ kostenlos oder Premium
  • ✔️ interaktive Kurse
  • ✔️ Lernen am Computer, Smartphone oder Tablet
Zu Lingualia ≫

Spanisch oder Englisch lernen. Foto: VeranoVerde/gettyimages


Lingoda: Live-Unterricht

Ein virtuelles Klassenzimmer bietet Lingoda. Anders als bei vielen anderen Anbietern stehen hier keine vorgefertigten Lektionen im Mittelpunkt, sondern Live-Unterricht. In einer Gruppen- oder Privatstunde stehen Lehrer per Videokonferenz zur Verfügung, die Muttersprachler in der jeweiligen Sprache sind. Termine gibt es rund um die Uhr, du kannst dir einfach einen Wochentag und die passende Uhrzeit aussuchen und dir so deinen eigenen Stundenplan erstellen. Zusätzlich gibt es online noch Lernmaterialien zum herunterladen. Die passende App zum Programm ist Lingoda Chat. Dort kannst du dich mit deinen “Klassenkameraden” und anderen Nutzern von Lingoda vernetzen. Ihr könnt euch so gegenseitig bei Hausaufgaben helfen und gemeinsam auch außerhalb der Kurse weiter lernen.

Lingoda im Überblick

  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Business Englisch, Französisch, Spanisch
  • Preis: ab 59 Euro im Monat

Lingoda Chat im Überblick

  • Preis: kostenlos
  • System: iOS und Android
  • Bewertung: 2,7 von 5 Sternen im Playstore

Direkter Sprachunterricht mit Lingoda. Foto: bowie15/gettyimages

Mit Muttersprachlern lernen

Durch Lingoda erhältst du die Möglichkeit, direkt mit Muttersprachlern zu lernen und mit anderen Lernenden zu chatten.

  • ✔️ kostenlose Chat-App für Klassenkameraden
  • ✔️ Live-Unterricht
  • ✔️ Lernen am Computer
Zu Lingoda ≫

Rosetta Stone: Mehr Selbstvertrauen im Alltag

Keine Vokabeln, sondern Selbstvertrauen vermitteln – dieses Ziel hat die App Rosetta Stone. Der Fokus beim Sprachen Lernen liegt bei diesem Anbieter auf der Alltagskommunikation. Es geht also nicht darum, möglichst viele Vokabeln zu lernen. Vielmehr sollst du durch diese App selbstbewusst deine neue erlernte Sprache anwenden können. Deswegen lehrt Rosetta Stone die wichtigsten Vokabeln für den Alltag und schult dazu noch die Aussprache. Die App punktet außerdem mit ihrer Sprachauswahl: Neben Klassikern wie Spanisch und Französisch bietet sie zum Beispiel auch Irisch und Philippinisch an.

Rosetta Stone im Überblick

  • Sprachen: Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Amerikanisches Englisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Irisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Persisch, Philippinisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Lateinamerikanisches Spanisch, Türkisch, Vietnamesisch
  • Preis: kostenlose Testversion (drei Tage), danach je nach Laufzeit zwischen sieben und 14 Euro pro Monat
  • System: iOS und Android
  • Bewertung: 4,6 Sterne im Playstore

Direkte Anwendung lernen

Rosetta Stone bietet dir zahlreiche Aussprache-Übungen, damit du die Sprache auch anwenden kannst.

  • ✔️ zahlreiche Sprachen
  • ✔️ Fokus auf Sprachanwendung
  • ✔️ kostenlos Testversion
Zu Rosetta Stone≫
Foto: William_Potter/gettyimages

InfoFazit zum Sprachenlernen mit Apps

Die meisten Apps funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip: Neue Vokabeln werden über Bilder mit einer Tonspur eingeführt und dann in Wortgruppen und Sätze eingebaut. Spielerisches Lernen ist das Grundkonzept. Sinnvoll wäre es allerdings, mehr Übungen anzubieten, bei denen keine Antwortmöglichkeiten vorgegeben oder sofort erkennbar sind. 

Leider fehlt bei einigen Apps die Sprachpraxis. Nur wer sich wirklich in der Fremdsprache unterhält, kann das Gelernte auch dauerhaft festigen. Das kommt bei drei der sieben Apps viel zu kurz. Bei Babbel, Rocket Languages, Rosetta Stone und Mondly lässt sich dank Spracherkennung auch die Aussprache trainieren. Die anderen sind aufgrund dieses Defizits eher für Anfänger geeignet, denn die Multiple Choice-Übungen stoßen irgendwann auf eine Grenze.


* Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und dich darüber registrierst und/oder über die App einen Kauf tätigst, bekommt UNICUM von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich dadurch nichts.

Artikel-Bewertung:

3.1 von 5 Sternen bei 1128 Bewertungen.

Deine Meinung:

Veröffentlicht am 20. Feb 2018 um 11:24 Uhr von Jürgen Siegl
Ich will lernen
×

Kostenloses Infomaterial