Hörbuch Schiller Die Räuber
Das Cover der Hörbuch-Neufassung von Friedrich Schillers "Die Räuber" | Foto: Audible
Autorenbild

04. Aug 2015

Barbara Kotzulla

Bücher

Hörspiel-Tipp: "Die Räuber"

Friedrich Schillers Drama in moderner Neufassung

Worum geht's in "Die Räuber"?

Friedrich Schillers Drama aus der "Sturm und Drang"-Zeit erzählt von den beiden ungleichen Brüdern Karl und Franz Moor. Der jüngere Franz, vom Vater vernachlässigt und ungeliebt, sieht in seinem Bruder einen Rivalen, gegen den er mit Lügen und Intrigen vorgeht. So schafft er es, dass Karl von der Familie verbannt und enterbt wird.

Verzweifelt schließt sich der ältere Moor-Sohn einer Räuberbande an und wird deren Oberhaupt. Doch das Leben als Gesetzloser fällt Karl schwer – er beschließt, unerkannt zu seinem Elternhaus zurückzukehren. Dort trifft er auch auf seine Verlobte Amalia, die ihn wegen seiner Verkleidung nicht erkennt. Anders als Franz: Als dieser seinem Bruder auf die Schliche kommt, bahnt sich ein schreckliches Ende an.

Gar nicht angestaubt!

Auch über 200 Jahre nach seinem Erscheinen hat das Werk von Friedrich Schiller nichts an Spannung und Brisanz verloren. Das hat auch Autorin Carolin-Therese Wolff ("Ohrgami") erkannt, die für die "Remixed"-Fassung lediglich die Sprache der heutigen Zeit angepasst hat. Für die Umsetzung konnten dazu noch bekannte Namen aus der Musikszene gewonnen werden: Sven Lauer von Jupiter Jones spricht Karl Moor und Gero Ivers alias Stumpen von Knorkator seinen Bruder Franz. Daneben standen u.a. auch Bernd Kurtzke von den Beatsteaks, Friedrich LiechtensteinAnNa R.Celina Bostic und die Ohrbooten hinter den Mikrofonen.

Herausgekommen ist ein Hörspiel, das nicht nur Schülern Lust auf Schiller macht. Reinhören lohnt sich – zumal die insgesamt zweistündige Produktion unter audible.de kostenlos zum Download verfügbar ist.
 

Artikel-Bewertung:

3.31 von 5 Sternen bei 124 Bewertungen.

Deine Meinung: