Bibi H Interview
Bibi H.s Zukunft: "Mein Hauptding wird immer Youtube bleiben" | Foto: Warner Music/Torben Köster

Apps & Internet

 

YouTube Erfolg

So wirst du YouTube-Star!

Der ultimative Guide für Vlogger

YouTube, das ist schon lange mehr als nur Katzenvideos. Spätestens seit Bibi aka BibisBeautyPalace, Deutschlands bekannteste Beauty- und Lifestyle-YouTuberin, nicht nur e ... mehr »

Autorenbild

19. Mai 2017

Steffen Rüth

Promis

Bibi H. im Interview: "Das muss man erst mal erreichen"

"Man muss weitermachen, weiterkämpfen, und am Schluss gibt es ein Happy End"

UNICUM: Bibi, das sind aufregende Zeiten für dich mit deiner ersten Single. Hast du geahnt, dass du mit dem Song so, sagen wir mal, polarisierst?
Bibi H.: Also, alles, was ich mache, polarisiert immer ein bisschen. Dass das Musikprojekt jetzt so viel Aufmerksamkeit bekommt, damit habe ich nicht gerechnet. Ich glaube, damit hat keiner gerechnet.

Woran liegt denn der Wirbel?
Das hat ganz viele Gründe. Es ist das erste Mal, dass ich mich in der Öffentlichkeit der Musik gewidmet habe. Der Zusammenhang "Bibi und Musik" war vorher in den Köpfen der Leute nicht drin. Der Song an sich ist vielleicht auch nicht der typischste.

Hast du immer schon gesungen? 
Für mich zuhause habe ich immer sehr, sehr gerne gesungen. Und total gerne Musik gehört. Dass ich mich wirklich als Sängerin ausprobiert habe, das ist tatsächlich das erste Mal passiert. Durch den Song stand ich das erste Mal im Tonstudio. Ich fand das Projekt sehr aufregend. Mir hat das viel Spaß gemacht.

Willst du weitermachen? Gibt es demnächst womöglich ein ganzes Album?
Mal schauen. Wir haben noch nichts Konkretes geplant. Ich bin auf jeden Fall nicht abgeneigt, mehr in Richtung Musik zu machen.

Wer sind deine Vorbilder in Sachen Musik? Hast du eine Lieblingssängerin?
Miley Cyrus! Die verfolge ich schon seit ihrer Fernsehsendung "Hannah Montana". Auch musikalisch ist sie immer spannend. Miley hat für ihre jungen Jahre schon sehr viel erreicht, was ich auch bewundere.

Ihr seid gleich alt. Habt ihr euch mal kennengelernt?
Nein, noch nicht. Es würde mich sehr freuen, wenn ich mal die Möglichkeit dazu hätte.

Deine Single hat eine Art Negativrekord aufgestellt, weil so viele Leute auf Youtube den Daumen gesenkt haben. Denkst du "Auch gut, Hauptsache Aufmerksamkeit"? Oder trifft es dich, dass dein Lied vielen Menschen offenbar nicht gefallen hat?
Ich glaube, man muss das Ganze mit Humor sehen können. Ich bin auf Platz Sieben der am negativsten bewerteten Videos, das muss man auch erst mal erreichen. Man kann das auch nicht so ganz ernst nehmen alles, das Video hatte ja schon eine Riesenwelle geschlagen, bevor es überhaupt draußen war. Und es ist immer einfacher, im Internet mit der Welle mit zu schwimmen als öffentlich eine andere Meinung zu haben und sich dagegen zu stellen.



Bibi H. über ihr Lied: "Der Song vermittelt gute Laune, ein schönes Gefühl"

Ist es inzwischen uncool zu bekennen, dass man "How It Is" ganz gut und sommerflockig findet?
Ich könnte mir vorstellen, dass einige das jetzt nicht mehr öffentlich sagen wollen, ja. Egal. Mir hat das alles sehr viel Spaß gemacht. 

Kritik und Häme prallen also an dir ab?
Mir geht es gut dabei. Jeder sieht gerade jetzt bei diesem Projekt nur das Negative, okay, und die Zahlen sprechen für sich. Aber: Das Video hat auch 300.000 Daumen nach oben. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

So oder so. durch den Song erreichst du plötzlich andere Leute als bisher auf Youtube. Siehst du das auch so?
Auf jeden Fall. Durch die Aufmerksamkeit haben viele Leute von dem Lied und von mir erfahren, die mich noch gar nicht kannten. Das ist auch schön so.

War das der Gedanke hinter "Bibi macht Musik"?
Nee. Ehrlich nicht. 

Das soll relativ spontan passiert sein. Ein Freund von dir brachte den Song vorbei und du hast gesagt "Na, dann sing ich halt mal". 
Das war tatsächlich so. Der Freund, der das Lied komponiert hat, der macht sein ganzes Leben schon Musik. Er zeigte mir das Stück, ich fand es sehr, sehr schön, und dann habe ich gesagt "Hey, das würde ich gerne singen".

Ist ja an sich ein netter Sommerhit.
Ja! Es vermittelt gute Laune, ein schönes Gefühl. Es erinnert an einen schönen, frischen Tag.

Allerdings passiert dir, der Protagonistin des Songs, andauernd nur Mist.
Das stimmt, allerdings steckt eine positive Message: Jedem gehen manchmal Dinge schief, und die Sachen, die in dem Songtext beschrieben werden, sind Beispiele dafür, was alles passieren kann, wenn ein Leben mal nicht so rund läuft. Ich glaube, das kennen wir alle. Man muss dann eben weitermachen, weiterkämpfen, und am Schluss gibt es ein Happy End. Zumindest in dem Song. 

Bei dir scheint immer alles zu klappen. Gerade in deinen Beiträgen auf "BibisBeautyPalace" bist du stets am Strahlen. Bist du wirklich immer so gut drauf?
Natürlich nicht immer. Aber ich habe wirklich oft gute Laune. 

Ist "Spaß haben" nicht nur bei deinem Song, sondern generell das Wichtigste an deiner Arbeit?
Eigentlich schon. Man sollte immer dahinterstehen, was man macht und immer Freude daran haben. Ich finde es viel schöner, positive Dinge zu teilen und den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Selbst wenn ich nicht so gut drauf bin, dann setze ich mich mit Julian vor die Kamera, wir machen irgendwas Verrücktes, und dann hat man ganz schnell wieder gute Laune.

Dein Freund Julian Claßen nennt sich Julienco und ist auch Youtuber. Diskutiert ihr darüber, wie viel ihr von eurem Privatleben öffentlich macht?
Das ist alles mit der Zeit so passiert. Wir haben ja damals 2012 schon zusammen angefangen auf Youtube, waren anfangs vielleicht etwas vorsichtiger. Je länger man dabei ist, desto mehr nimmt man das Ganze in sein Leben mit auf. Wir teilen schon sehr viel aus unserer Privatsphäre, trotzdem ist es auch wichtig, dass man irgendwo einen Schnitt macht und noch viele Momente für sich in Zweisamkeit genießt.


How It Is (Wap Bap) Video


"Ich habe einfach eine Vorbildfunktion, und es ist wichtig, damit umzugehen"

Läuft also nicht in allen Situationen die Handykamera mit?
(lacht) Nein.

Wie lange seid ihr ein Paar?
Schon ewig, seit über acht Jahren. 

Und habt eure Internet-Firma gemeinsam aufgebaut?
Genau. Wir haben unser Projekt auf Youtube quasi neben dem Studium gestartet, wollten was zusammen machen, damals Julian noch hinter und ich vor der Kamera. Dann hat sich das immer weiter entwickelt und wurde größer.

Gab es den Punkt, wo das vom Hobby zum Business wurde?
Ich weiß nicht mehr genau, wann das gedreht ist. Ich kann nur sagen, wann ich zum ersten Mal merkte, wie rasant sich die Geschichte entwickelt. Nämlich, als ich zum ersten Mal auf der Straße angesprochen worden bin. Das hat einen kleinen Schalter bei mir im Kopf umgelegt. Das war eine aufregende Zeit.

Kannst du noch normal durch die Gegend laufen?
Wir werden schon immer erkannt, wenn wir rausgehen. Abends geht es besser, ich habe natürlich eine junge Zielgruppe, das stimmt, aber ich habe auch eine alte Zielgruppe. Oft sind die jungen aktiver, schreiben mehr Kommentare, doch die Älteren so von 17 bis Ende 20, die halten sich eher zurück und verfolgen das trotzdem alles.

Was hältst du vom Modebegriff "Influencer/Influencerin"?
Der Begriff wurde halt irgendwann mal erfunden, und ja, wir Youtuber gehören auch in dieses Genre. 

Wie groß ist dein Einfluss?
Der ist schon relativ groß. Ich habe eine große Anhängerschaft, und es ist mir schon sehr wichtig, da auch aufzupassen. Ich habe eben auch viele jüngere Zuschauer, und wir versuchen sehr bewusst, mit dieser Tatsache umzugehen und entsprechend zu handeln. Also, wir gucken schon genau, was wir so ins Internet stellen. Und gerne geben wir auch den Jugendlichen ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg, was jetzt die Entwicklung angeht, Probleme, die man im Teenageralter hat und wie man am besten darüber reden soll. Man findet auf meinem Kanal auch ein paar ernstere Videos. Ich versuche den Jugendlichen zu helfen.

Hast du eine Verantwortung? Eine Vorbildfunktion?
Ja, die habe ich einfach, und es ist wichtig, damit umzugehen. Ich glaube, das machen wir ganz gut.

Kritiker und Medienschaffende wie Jan Böhmermann oder Micky Beisenherz prangern an, dass du die Kids zu sinnlosem Konsum anstachelst, sie mit Werbung und teils Schleichwerbung traktierst. Wie stehst du dieser Kritik gegenüber?
Schleichwerbung ist ein Begriff, der seit Monaten schon sehr oft und sehr gerne verwendet wird. Wir arbeiten aber sehr eng mit der Landesmedienanstalt zusammen, die darauf schaut, ob wir alles richtig machen. Von daher ist bei mir immer alles ordentlich gekennzeichnet. 

Wonach wählst du aus, welche Produkte du präsentierst und bewirbst? Wer am meisten bezahlt?
Das Wichtigste ist, dass man sich wohl dabei fühlt und sich mit dem Projekt oder Produkt identifizieren kann.

Bibis Soziologie-Studium liegt derzeit auf Eis

Wie soll der Bibi-Kosmos weiter wachsen? Ein Film?
Mein Hauptding wird immer Youtube bleiben. Was sonst noch passiert? Ich bin in meiner Zukunftsplanung immer sehr offen für Neues, gerne auch spontan.

Machst du dein Soziologie-Studium noch fertig?
Im Moment kriege ich das nicht hin, weil ich zeitlich wirklich sehr eingespannt bin. 

Was macht Bibi, wenn das Internet aus ist?
Ins Kino gehe ich sehr gerne.

Was war dein letzter Film?
Fast & Furios 8.

Fährst du selbst ein schnelles Auto?
(grinst) Wir haben einen Ford Mustang. Aber ich fahre lieber vorsichtig.

Warum veröffentlichst du die Single als "Bibi H."?
Ich wollte das ein kleines bisschen unabhängig gestalten, von daher fand ich "BibisBeautyPalace" nicht so passend, und Bianca Heinicke ist vielleicht auch nicht der schönste Name, vor allem, wenn man ihn englisch ausspricht.


Bibi H. SongMehr über Bibi H.

Nicht nur auf Youtube ist Bibi Heinicke alias Bibi H. mit ihrem Kanal "BibisBeautyPalace" umtriebig, auch in den anderen sozialen Netzwerken ist sie gut unterwegs:

Dort hinterlassen Fans wie Hater auch ihre Meinung zu "How It Is (Wap Bap)".

Artikel-Bewertung:

3.16 von 5 Sternen bei 108 Bewertungen.

Deine Meinung: