Amandy Seyfried in "Les Misérables"
Amandy Seyfried als Cosette im Film "Les Misérables" | Foto: ©Universal Pictures
Autorenbild

31. Jan 2013

Rüdiger Sturm

Promis

Amanda Seyfried: Ihr Tipp gegen Liebeskummer

Die Schauspielerin im Liebes-Interview

"Alles passiert zu einem bestimmten Zweck"

UNICUM: In "Les Misérables" durchlebst du den Inbegriff der romantischen Liebe. Gibt es dieses Gefühl überhaupt noch in unserer modernen Welt, in der wir ständig über Social Media Kanäle kommunizieren?
Amanda Seyfried: Ich glaube schon, dass es das gibt, auch wenn es wirklich selten ist. Wir haben alle diese Gefühle, diese leidenschaftliche Anziehungskraft zu jemandem, den du am anderen Ende des Raumes siehst. Es führt allerdings nur selten irgendwo hin. Ich denke der Grund dafür ist die starke Bevölkerung der Erde, wir haben so einen großen Zugang zu so vielen Menschen. Und wir leben länger, so dass man dieses Gefühl oft als selbstverständlich hinnimmt. Dahingegen sind die Leute in "Les Misérables" bereit dazu, für dieses Gefühl zu kämpfen, weil es das einzige Mal sein kann, dass es jemals passiert.

Also denkst du, dass man für die Liebe kämpfen sollte, wenn man sie einmal gefunden hat?
Wenn du jemanden wirklich liebst, wirst du alles dafür tun, damit es funktioniert. Und wenn es nicht geht, dann musst du damit aufhören, es zu erzwingen, dann wird es zurückkommen. Das sagt meine Mutter immer. Alles passiert zu einem bestimmten Zweck. Wenn es sein soll, dann soll es sein.

Glaubst du daran?
Ja, das tue ich. Ich glaube nicht, dass alles in Stein gemeißelt ist, aber manche Dinge kann man einfach nicht erklären. Wenn es um Liebe geht, wenn du etwas fühlst, dann lass es zu. Du kannst nicht verleugnen, wie du über etwas fühlst. Das ist die Wahrheit.

"Wenn du jemanden liebst, dann sag es ihm"

Was ist das Größte, das du für die Liebe getan hast?
Ich habe gewartet. Ich war eine Zeit lang sehr verzweifelt, ich wollte so verzweifelt diesen einen Typen bekommen und dann ist es endlich passiert.

Wie lange musstest du warten?
Diese Zeit der Verzweiflung dauerte ungefähr eineinhalb Jahre. Ich habe gewartet und gewartet und gewartet, bis er herausgefunden hat, was sein Ding ist. Das ist verrückt. Aber es hatte einen Sinn, es war einfach vorbestimmt. Ich war dafür bestimmt, auf ihn zu warten und ich habe es gemacht. Du kennst die Gründe nie so richtig, wenn du gerade dabei bist, etwas zu tun. Du weißt nicht, ob das gerade der richtige oder der falsche Weg ist. Das wird sich dann später im Leben herausstellen.

Denkst du, dass Männer den aktiven Part übernehmen sollen und Frauen abwarten sollten?
Nein. Wenn du jemanden liebst, dann sag es ihm. Dafür gibt es keine Wartezeit – wenn ich Gefühle für jemanden habe, dann sage ich es den Leuten sofort und sie können damit tun, was sie möchten. Normalerweise – Gott sei Dank beruhte es in meinem Leben immer auf Gegenseitigkeit, wenigstens die meiste Zeit.

Gibt es die eine, große Liebe in unserem Leben?
Es gibt den Einen, der für dich bestimmt ist. Den Einen, der dafür vorbestimmt ist, dass du dich mit ihm fortpflanzt. Es gibt da diese eine Person, die du, egal wie sehr du sie hasst, immer lieben wirst. Das muss man nur hin und wieder neu bewerten. Das muss allerdings nicht bedeuten, dass diese Liebe zwangsläufig romantisch ist. Wenn du deinen Seelenpartner gefunden hast, dann fühlst du dich, als wärst du nicht in der Lage, ohne diesen Menschen weiter zu existieren.

Wie gehst du damit um, wenn dein Herz gebrochen wurde?
Ich verbringe dann viel Zeit mit meinen Freunden. Kinder und Tier helfen immer. Ich habe einen Australien Shepherd, der wie meine bessere Hälfte ist. Sich ein bisschen zu betrinken hilft auch. Ich bin in dieser Situation normalerweise wie gelähmt. Aber es hilft auf jeden Fall, bei Leuten zu sein, die mich bedingungslos lieben. Und diese beständigen Leute in meinem Leben sind diejenigen, die mir immer wieder hoch helfen. Aber abgesehen davon lerne ich auch noch gerade eine Menge über die Liebe. Ich bin jetzt 27, aber manchmal fühle ich mich wie ein 13-jähriges Mädchen, so wie ich manchmal reagiere.

"Dieses ganze Ding macht, dass ich mich schmutzig fühle"

Aber du schauspielerst, seit dem du 14 Jahre alt bist. Hat dich das nicht schneller erwachsen werden lassen?
Meine engsten Freunde sind 45, aber ich habe meinen Schulabschluss mit meinen anderen Freunden gemacht. Es ist nicht so, als wäre ich schon als Kind in diesem Business gewesen und daher reifer, als es meinem Alter entspricht. Ich habe verschiedene Leute in meinem Leben, die mir verschiedene Dinge geben und verschiedene Perspektiven verschaffen. So bin ich an einem Tag wie ein Kind und am anderen fühle ich mich total erschöpft. Deshalb gehe ich mit gerade anstehenden Angelegenheiten so spontan wie möglich um.

Fühlst du dich als Schauspielerin unter Druck gesetzt jung auszusehen?
Ja, es ist eine ungesunde Erwartungshaltung, aber ich kann weder die Relevanz dessen ignorieren, noch kann ich irgendetwas dagegen tun. Deshalb versuche ich Sport zu machen und bewusst zu essen, aber niemals bis zu dem Punkt, an dem ich unglücklich werden würde. Wir müssen trinken und essen, hin und wieder (lacht). Aber die Frage ist auch: sind die 20er das Alter, in dem wir am besten aussehen? Das glaube ich nicht. Also warum sollten wir das konservieren? Ich kenne manche Schauspieler, die mit 21 unter dem Messer liegen.

Würdest du so etwas jemals für dich selbst in Betracht ziehen?
Ich ziehe alles in Betracht. Aber ich denke nicht, dass ich die Geduld dazu hätte, außerdem habe ich Angst vor Nadeln. Das Ding ist, dass du ein gesundes Bild von dir selbst haben musst, und basierend darauf kannst du hier und dort kleinere Dinge an deinem Körper aufpäppeln. Es muss ja nicht sofort übertrieben sein. Aber manche Menschen können das nicht, weil sie sie keinen gesunden Blick dafür haben, wie sie aussehen.

Aber magst du es, dich bei Veranstaltungen auf dem roten Teppich in deinem schönsten Outfit zu präsentieren?
Die meiste Zeit nicht. Es ist unnatürlich, ich werde von 100 Fotografen angeschrien, als hätte ich etwas falsch gemacht. Es ist außerdem umständlich, weil ich weiß, welche meiner Körperteile in einer bestimmten Position sein müssen, damit mein Outfit und ich wirklich gut aussehen, das ist wirklich komisch, in dieser Pose zu stehen (lacht) und zu lächeln und es einem nicht möglich ist, mit den Leuten richtig zu reden. Also würde ich es eigentlich bevorzugen, das nicht zu tun, aber ich muss es ja. Aber danach  fühle ich mich, als müsste ich dringend duschen. Weil dieses ganze Ding macht, dass ich mich schmutzig fühle.

"Beim Sport, höre ich ein Hörbuch und stricke zur gleichen Zeit"

Eine Menge Kids wollen auch berühmt werden, weil sie diese öffentliche Anerkennung wollen. Wie hast du dich das erste Mal gefühlt, als die Fotografen deinen Namen gerufen haben?
Großartig. Ich bin gerade 18 Jahre alt geworden, und es war wie: "Schreien die gerade meinen Namen? Jetzt komm ich!" und ich stand da und war so aufgeregt, mein Make-Up war schrecklich und ich hatte dieses sündhaft teure Kleid gekauft, für das ich eigentlich gar nicht das Geld hatte. Aber diese ganze Aufregung ist ziemlich schnell wieder abgeklungen.

Was machst du denn in deinem Privatleben, um all das wieder auszugleichen?
Ich male viel, eigentlich fast jede Nacht. Oder ich treffe mich mit Freunden auf einen Drink. Insgesamt liebe ich es einfach, nur zu Hause zu sein. Ich mag es, das Haus aufzuräumen und mein Work-Out zu machen. Und wenn ich Sport mache, höre ich ein Hörbuch und stricke zur gleichen Zeit. Ich bin voller Energie. Und es macht wirklich Spaß, wenn all deine Sinne beschäftigt sind. Mehr Spaß als meine Zeit in der Öffentlichkeit zu verbringen und Fotos von mir machen zu lassen.


UNICUM Abi Film-Tipp

Les Misérables

Drama/Musical, USA 2012

Regie: Tom Hooper

Darsteller u.a.: Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Amanda Seyfried, Sacha Baron Cohen, Helena Bonham Carter

Verleih: Universal Filmverleih

www.lesmiserables-film.de

Artikel-Bewertung:

3.29 von 5 Sternen bei 135 Bewertungen.

Deine Meinung: