Musiker Lieblingsserien
Auch prominente Musiker/innen schauen gerne mal TV | Foto: Thinkstock/Primsky
Autorenbild

01. Feb 2016

Barbara Kotzulla

Musik

Musik-Stars und ihre Lieblingsserien

Von "Game of Thrones" bis "Die Simpsons"

Drei Fragen an ...

Genau genommen haben wir Stars wie Troye Sivan und Stefanie Heinzmann gleich drei Fragen gestellt:

  1. Was ist deine Lieblingsserie?
  2. Was ist dein Lieblingscharakter aus einer Serie?
  3. Zu welcher Serie passt deine Musik am besten?

Was sagst du zu ihren Antworten? Was sind deine Lieblingsserien? Schreib uns deine Meinung ganz unten ins Kommentarfeld!


Stefanie Heinzmann

  1. Ich liebe "Die Simpsons", schon als Kind hab ich das immer geguckt. Es ist für mich zu einem Ritual geworden, täglich um 18 Uhr einzuschalten. Mittlerweile komm ich zwar nur noch selten dazu, aber umso mehr freue ich mich, wenn es dann klappt.
  2. Da kann ich mich nur schwer entscheiden. Ich mag Bart, weil er natürlich immer Unfug und Streiche ausheckt. Genauso sehr mag ich Lisa, die unglaublich intelligent ist, sich aber trotzdem immer mit typischen "Mädchenproblemen" rumschlägt.
  3. Ich hätte es super gefunden, wenn ein Song von mir bei "How I Met Your Mother" gelaufen wäre.

 

Mehr zu Stefanie Heinzmann unter www.facebook.com/stefanieheinzmann


Troye Sivan

  1. "The Jinx" (dt. "Der Unglücksbringer: Das Leben und die Tode des Robert Durst"): Die Doku-Serie behandelt einen echten Kriminalfall – und das ist verrückter als jede ausgedachte Story!
  2. Ellie Miller aus "Broadchurch".
  3. Meine Musik passt definitiv zu "American Horror Story"! Ich will unbedingt einen Theme-Song dafür schreiben.

 

Mehr zu Troye Sivan unter www.facebook.com/troyesivan


Medina

  1. Ich war noch nie gut darin, mich selber daran zu erinnern, immer dienstags bei einer Serie einzuschalten. Ich vergesse immer, wann so etwas läuft. Ich glaube, die einzige Serie, die ich komplett gesehen habe, ist "Game of Thrones". Oh, und natürlich "Modern Family".
  2. Meine beiden Lieblingscharaktere stammen daher auch aus "Game of Thrones": Der Zwerg Tyrion Lannister und das jüngste Stark-Mädchen Arya.
  3. Es wäre toll, meine Musik in "Modern Family" zu hören!

Sängerin Medina

 

Mehr zu Medina unter www.facebook.com/MedinaMusic


L'aupaire

  1. Schwierig zu sagen, vieles ist unfassbar gut. "Californication" hat mich am meisten in den letzten Jahren zum Lachen gebracht. 
  2. Hank Moody aus "Californication": wunderbares Englisch und extrem gutes Writing. 
  3. "House Of Cards", "Mad Men", "Californication", "Lie to me", "Blacklist", "How I Met Your Mother" ...

 

Mehr zu L'aupaire unter www.facebook.com/laupaire


Nothing But Thieves (Sänger Conor):

  1. Oh, das ist eine schwierige Frage. Meine Lieblingsserie wechselt mit meiner Stimmung! (lacht) Aber ich muss sagen, die Serie, die mich bislang am meisten gefesselt hat, war "Lost".
  2. Das ist wahrscheinlich eine kontroverse Entscheidung, aber bei "Lost" würde ich Ben Linus sagen. Ich mochte es, dass man nie wusste, was als nächstes von ihm kam. Ich finde böse Charaktere spannend, die zwar ruhig wirken, irgendwann aber ihr überraschendes, wahres Gesicht zeigen.
  3. Da muss ich "Game of Thrones" sagen – diese Serie lieben wir alle sehr!

 

Mehr zu Nothing But Thieves unter www.facebook.com/NothingButThieves


Schiller

  1. Meine absolute Lieblingsserie ist zur Zeit "Jessica Jones" auf Netflix. Obwohl ich eigentlich gar kein grosser Marvel-Fan bin, sprechen mich Geschichte und Hauptfigur hier sehr an. Es geht zur Abwechslung eben einmal nicht um einen unverwundbaren Superhelden, sondern um eine Frau, die zwar gewisse körperliche Stärken hat, jedoch einem skrupellosen Mentalisten verfallen zu sein scheint, diabolisch gut gespielt von David Tennant. Absolut sehenswert, tolle Noir-Atmosphäre, durchgehend spannend. Und ein weiteres Beispiel dafür, wie Netflix es immer wieder schafft, herkömmliche TV-Erzählstrukturen umzuerfinden. Wer braucht da noch durch eine per Zwangsabgabe finanzierte öffentlich-rechtliche TV-Zerstreuung ?
  2. Eindeutig die Titelfigur – Jessica Jones. Ein vielschichtiger und zerrissener Charakter, im wahrsten Sinne ein "Opfer der Umstände". Dennoch kraftvoll und selbstbewusst. Eine interessante Interpretation starker Weiblichkeit.
  3. David Lynch dreht gerade die Fortsetzung zu "Twin Peaks". Es würde mir wahnsinnig viel Freude bereiten, zu einer Folge einen musikalischen Beitrag zu leisten. Die Mischung aus Romantik und Bedrohlichkeit mit Schiller-Klängen zu verstärken, wäre eine spannende Herausforderung für mich.

 

Mehr zu Schiller unter www.facebook.com/schillermusic

Artikel-Bewertung:

3.25 von 5 Sternen bei 109 Bewertungen.

Deine Meinung: