Biologie im Abitur Unterricht
Biologie im Abitur: Hier musst du dein Wissen auch anwenden können. | Foto: Ridofranz/Getty Images
Autor

16. Sep 2021

Elena Weber

Abitur lernen

Biologie im Abitur 2022: So klappt die Prüfung!

Biologie im Abitur: komplexes Wissen

Zellbiologie, Genetik oder Ökologie – für Biologie im Abitur ist umfassendes Wissen gefragt. Mehr noch: Es ist deine Aufgabe, dieses Wissen anzuwenden, auf bestimmte Sachverhalte und Gegebenheiten zu übertragen, Zusammenhänge herzustellen und deine eigenen Schlüsse zu ziehen. Wie dir das am besten gelingt, wie du dich gründlich auf deine Abiturprüfung in Bio vorbereitest und wie du effektiv fürs Abi lernst, haben wir für dich zusammengestellt.


Inhaltsverzeichnis

  1. Anforderungen
  2. Abiturwissen
  3. Vorbereitung
  4. Tipps
  5. Wichtige Fragen
  6. Überblick
  7. Weitere Infos
  8. Quiz

Biologie im Abitur: Das wird bewertet

Grundlage für die Aufgaben der Abiturprüfung sind immer die aktuell gültigen Lehrpläne. Sie legen die Kompetenzbereiche und Inhaltsfelder für deine Prüfung fest. Das bedeutet für dich: Du musst den gesamten Lernstoff der Oberstufe beherrschen. Ob und wie dieser dann in deiner Abiprüfung abgefragt wird, hängt vom jeweiligen Kultusministerium der einzelnen Bundesländer ab. Es legt fest, welche Aufgaben du lösen musst.

Ziel des Faches Biologie ist es, dir Ausschnitte der Lebenswelt unter biologischen Aspekten sowie die für das Fach typischen Arbeitsweisen zu vermitteln. Dieses Fachwissen sowie die fachmethodischen Inhalte gilt es dann im Abi anzuwenden. Grundlegende Kompetenzen, die du für diese Art von naturwissenschaftlichen Denk- und Arbeitsprozessen brauchst (und die auch in der Prüfung abgefragt werden), sind

  • Umgang mit Fachwissen,
  • Erkenntnisgewinnung,
  • Kommunikation und
  • Bewertung.

Biologie im Abitur Unterricht


Umgang mit Fachwissen

Der Umgang mit Fachwissen ist die Basis deiner Biologieprüfung. Denn natürlich geht es zunächst einmal darum abzufragen, ob du das gelernte Wissen beherrschst und anwenden kannst. Wie schon die Klausuren fordern daher auch die Abiprüfungen von dir, Sachverhalte und bestimmte biologische Phänomene zu erklären und biologische Konzepte auszuwählen und zu erläutern. Mit welchen Themen du dafür vertraut sein musst, erfährst du weiter unten.

Erkenntnisgewinnung

Im Kompetenzbereich "Erkenntnisgewinnung" geht es um die Fähigkeiten, naturwissenschaftliche Fragestellungen zu erfassen, Hypothesen aufzustellen, diese mit fachspezifischen Methoden und Experimenten zu überprüfen und zu untersuchen und daraus dann allgemeine Ergebnisse abzuleiten.

Kommunikation

Hiermit ist die Fähigkeit für einen produktiven fachlichen Austausch gemeint. Das umfasst, Informationen zu selektieren, sie schriftlich wie mündlich darzustellen sowie gebräuchliche Darstellungsformen wie Tabellen, Diagramme und Grafiken zu beschreiben und auszuwerten. 

Bewertung

Die gewonnenen Erkenntnisse und daraus abgeleiteten Kriterien gilt es, zusammenzutragen, zu erörtern und abzuwägen, sodass auf dieser Grundlage rationale und begründete Ergebnisse formuliert werden können.

Diese Kompetenzfelder gelten in unterschiedlicher Ausprägung sowohl für den Grund- als auch für den Leistungskurs Biologie. Während es im Grundkurs vor allem darum geht, die wesentlichen Arbeits- und Fachmethoden sowie Darstellungsformen des Faches anzuwenden, verlangt der Leistungskurs nach einer differenzierteren und stärker vernetzten Bearbeitung von Inhalten, Modellen und Theorien.

Abiturwissen: Das solltest du können

Das klingt bisher alles ziemlich theoretisch. Die von dir erwarteten Kompetenzen zu kennen, ist aber hilfreich. Denn sie können es dir erleichtern, die Aufgabenstellungen leichter zu erfassen und dir bewusst zu machen, dass es in Bio nicht nur um eine bloße Reproduktion deines Wissens, sondern um dessen methodische Anwendung geht.

Dennoch musst du natürlich die Themen, die ihr im Unterricht durchgenommen habt, sicher beherrschen. Diese Themen sind sehr komplex und so gehört zur Abivorbereitung auch jede Menge Auswendiglernen. 

Themenfelder, die du für Biologie im Abitur auf jeden Fall beherrschen solltest, sind: 

  • Zellbiologie und Ontogenese
  • Genetik
  • Ökologie 
  • Evolution
  • Verhaltensbiologie
  • Neurobiologie

Zellbiologie und Ontogenese

Die Zelle als Basis des Lebens ist der Ausgangspunkt des Biologieunterrichts der Oberstufe. In diesem Themenbereich lernst du Aufbau, Struktur und Funktion von Zellorganellen und zellulären Vorgängen im Plasma und an Biomembranen kennen. Außerdem steht der Energiestoffwechsel auf dem Lehrplan. Für deine Abiklausur solltest du daher unbedingt wissen, wie Zellen aufgebaut sind und sich vermehren, wie enzymatische Reaktionen ablaufen und wie die Energie im Bereich der Dissimilation umgewandelt wird.


Biologie im Abitur Zellen


Genetik

Wie werden rote Haare, Krankheiten oder bestimmte Eigenschaften vererbt? Diese Fragen beantwortet dir die Genetik. Sie behandelt 

  • die Steuerung biochemischer Stoffwechselprozesse in Zellen, 
  • die Regulation und Veränderung von Genen sowie 
  • die Weitergabe genetischer Strukturen. 

Erbsubstanz (DNA, RNA, Replikation), Proteinbiosynthese, Mutation, Genregulation und Zytogenetik sind hier wichtige Aspekte, die du dir in deiner Vorbereitung anschauen solltest. In der klassischen Genetik sind vor allem die drei Mendelschen Regeln (Uniformitäts-, Spaltungs- und Unabhängigkeitsregel) und die intermediäre Vererbung wichtig. Außerdem solltest du in der Lage sein, eine Stammbaumanalyse durchzuführen. Im Bereich der angewandten Genetik solltest du wissen, was sich hinter den Begriffen Polymerase Kettenreaktion (PCR) und Gelelektrophorese verbirgt.

Ökologie

Ausgehend von der photosynthetischen Assimilation solltest du in diesem Themenfeld vor allem mit populationsdynamischen Prozessen, biotischen und abiotischen Faktoren sowie verschiedenen Ökosystemen wie See, Ozean, Korallenriff, Moor oder Wald vertraut sein. Ein weiteres wichtiges Stichwort ist zudem die ökologische Nische, also die Wechselwirkung zwischen einer Art und allen für sie relevanten biotischen und abiotischen Umweltfaktoren.

Grundbegriffe, die du im Inhaltsfeld Ökologie außerdem beherrschen solltest:

  • Biotop
  • Biozönose
  • Flora und Fauna
  • Stoffkreislauf

Neurobiologie

Aufbau, Funktion und Verschaltung von Neuronen und Sinneszellen sowie Reize und Reaktionen sind wichtige Aspekte, die du in diesem Bereich kennen solltest. Dazu ist es wichtig, dass du mit dem Aufbau einer Nervenzelle ebenso vertraut bist wie mit dem Aufbau und der Erregungsleitung von Synapsen sowie Neurotransmittern.

Evolution

Kreationismus und die Evolutionstheorie von Charles Darwin, abiotische und biotische Selektionsverfahren, die Entstehung von Arten und Evolutionsfaktoren wie Gendrift, Mutation und Selektion sollten dir für dieses Inhaltsfeld vertraut sein. Ein weiteres wichtiges Thema in diesem Bereich ist die Evolution des Menschen. Dazu gehört die Stammesgeschichte vom Australopithecus über den Homo errectus bis zum Homo sapiens. Außerdem solltest du in der Lage sein, die Unterschiede zwischen einem Menschenaffen und einem Menschen aufzuzeigen. Grundlagen der Menschheits- und Erdgeschichte, also Steinzeit, Bronze- und Eisenzeit sowie verschiedene Zeitalter (Archaikum, Proterozoikum, Kambrium uws.), solltest du ebenfalls kennen.


Loading...

Loading...


Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung aufs Abitur beginnt bereits zu Beginn der Oberstufe. Wenn du das Unterrichtsmaterial von Anfang an vollständig und ordentlich hältst und Zusammenfassungen bereits für die Klausuren und nicht erst kurz vorm Abi erstellst, hast du schon eine wichtige Grundlage für deine Abiturvorbereitung geschaffen, die richtig Zeit spart. Denn liegt dir bereits alles vor, kommt bestenfalls noch die ein oder andere kleine Ergänzung hinzu, ansonsten kannst du direkt mit dem Lernen beginnen.

Wichtig ist außerdem, dass du strukturiert vorgehst. Dazu kannst du entweder

  • chronologisch vorgehen und dich vom ältesten bis zum aktuellsten Stoff vorarbeiten.
  • mit dem Thema anfangen, das du zuletzt im Unterricht behandelt hast, denn es ist noch frisch und der Aufwand beim Wiederholen möglicherweise geringer.
  • mit dem Themenfeld beginnen, das dir die größten Schwierigkeiten bereitet oder in dem deine Klausur vielleicht nicht ganz so gut ausgefallen ist. So hast du dafür die meiste Zeit zu lernen.
  • mit dem Thema loslegen, das dir am leichtesten fällt. Das motiviert zum Weitermachen und lässt dir mehr Zeit für den Rest.

Darüber hinaus solltest du eventuelle Unklarheiten mit Lehrenden oder deinen Mitschüler /-innen klären und genügend Zeit einplanen. Bedenke, dass Bio nicht dein einziges Abifach ist und du nicht erst drei Tage vor deiner Abiprüfung mit dem Lernen beginnen solltest. Gleichzeitig brauchst du aber auch keine Panik kriegen. Das Lernen fürs Abitur ist letztendlich nur eine ausführliche Wiederholung des Stoffs, den du dir eh schon einmal angeeignet hast.

Tipps fürs Bio-Abi

Vorbereitung, Zeiteinteilung, Lernreihenfolge – wie du siehst, ist Struktur beim Lernen das Wichtigste und damit auch der beste Tipp, den wir dir geben können. Auf den ersten Blick erscheint ein strukturiertes Vorgehen anstrengend, weil es eine gewisse Vorarbeit erfordert. Tatsächlich erspart es dir bei deiner Vorbereitung auf dein Bio-Abi aber jede Menge Zeit – und Nerven.

Folgende Tipps helfen dir beim Biolernen:

  • Unterrichtsmaterial vollständig halten.
  • Rechtzeitig anfangen.
  • Dich mit anderen austauschen.
  • Übungsaufgaben machen. Diese findest du in Abiturtrainern (auch zum Leihen in der Stadtbücherei) oder im Internet.
  • Lernvideos auf YouTube schauen.
  • Unklarheiten beseitigen.
  • Lass dich von deiner Familie, deinen Freunden /-innen oder Mitschüler /-innen abfragen.

Literaturverzeichnis Vorlage Download Bedenke, dass die Anforderungen in der Bioklausur aus Fachwissen und dessen Anwendung bestehen. Einerseits musst du also ordentlich Auswendiglernen. Dein Wissen nützt dir aber nur etwas, wenn du es nicht nur abrufen, sondern auch anwenden kannst. Beziehe also auch ausreichend Übungsaufgaben in deine Vorbereitung mit ein, damit du die verschiedenen Aufgabentypen kennenlernst und die Denkweise festigst, die zu ihrer Lösung nötig ist.


Wichtige Fragen

Wie lernt man am besten für Biologie-Abitur?

Am besten lernst du fürs Biologie-Abitur, indem du strukturiert vorgehst. Halte deine Aufzeichnungen in Ordnung und beginne rechtzeitig mit der Vorbereitung. Und auch wenn du für Bio umfassendes Wissen brauchst: Auswendiglernen alleine reicht nicht. Versuche immer, dein Fachwissen in unterschiedlichen Aufgaben anzuwenden.

Was muss man für Bio-Abi können?

Fürs Bio-Abi solltest du alles können, was du im Biounterricht in der Oberstufe gelernt hast. Dazu gehören die Themenfelder Biologie der Zelle und Energiestoffwechsel, Genetik, Ökologie, Neurobiologie sowie Evolution.

Wie lange Bio-Abi?

Das ist in den einzelnen Bundesländern zum Teil unterschiedlich geregelt. In NRW beispielsweise hast du für deine Abiklausur in Bio 270 Minuten Zeit, wenn du einen Leistungskurs belegst. Im Grundkurs stehen dir 225 Minuten zur Verfügung. Die mündliche Abiprüfung dauert in der Regel maximal 30 Minuten.

Die wichtigsten Tipps im Überblick

  • Biologie im Abitur fordert von dir umfassendes Fachwissen sowie die Fähigkeit, dieses methodisch anzuwenden.
  • Die großen Themenfelder der Abiturprüfung sind Zellbiologie und Ontogenese, Genetik, Ökologie und Stoffwechselphysiologie, Evolution sowie Verhaltens- und Neurobiologie.
  • Halte deine Aufzeichnungen ordentlich und aktuell und bereite am besten schon vor den normalen Klausuren übersichtliche Zusammenfassungen der Themen vor.
  • Falls es Themen gibt, die dir gar nicht liegen, versuche herauszufinden, woran das liegt, um an diesen Problemen zu arbeiten.
  • Übe in der Vorbereitung verschiedene Aufgabentypen.
  • Lerne mit deinen Mitschüler /-innen und beseitigt gemeinsam Unklarheiten.
  • Bleib ruhig! Der Stoff ist nicht neu und du wiederholst nur, was du eh schon einmal gelernt hast.

Abi allgemein

Da Bio nicht dein einziges Abifach ist, verraten wir dir außerdem, wie du generell effektiv fürs Abi lernen kannst und was du zu Mathematik im Abitur, Englisch im Abitur, Geschichte für Abitur, Erdkunde im Abitur, Pädagogik im Abitur oder Deutsch im Abitur wissen musst.

Bist du bereit fürs Bio-Abi? Teste dein Wissen!

Du willst testen, ob wichtige Begriffe, die du fürs Bio-Abi brauchst, schon sitzen? Dann überprüfe dein Wissen in unserem Quiz.

 

Artikel-Bewertung:

3.39 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial