Ausbildung Tourismus
Mit einem Tourismus-Job verhilfst du anderen zum Traumurlaub | Foto: Thinkstock/seb_ra
Autorenbild

01. Mär 2018

Ronja Gysin

Ausbildung

Zukunft buchen: Ausbildungsberufe im Tourismus

Ausbildung: Kaufmann/-frau für Tourismus

Als Kaufmann/-frau für Tourismus brauchst du sowohl mathematisches Verständnis als auch Einfühlungsvermögen und kommunikative Fähigkeiten. Denn hier hast du mit Zahlen und mit Menschen zu tun. Tourismuskaufleute stellen etwa Reisen aus Einzelkomponenten zu einem Paket zusammen, berechnen Preise und kaufen alle dafür notwendigen Leistungen ein. Bei einer Kreuzfahrtreederei hieße das beispielsweise Fahrtroute, Ausflüge oder das Bord-Programm im Vorfeld zu planen, Zubringerflüge zu organisieren und Reiseleiter in den Anlegehäfen zu buchen. Steigst du hingegen in einem Reisebüro ein, gehört das Konzipieren von Marketingmaßnahmen genauso zu deinen Aufgaben, wie das bestmögliche Reiseangebot für jeden Kunden herauszusuchen. Die Chancen auf einen Arbeitsplatz sind gut, zumal auch Reiseveranstalter wie TUI oder Online-Reiseportale die dreijährige duale Ausbildung anbieten. Gehalt pro Monat während der Ausbildung: 717 Euro im ersten Lehrjahr, 980 Euro im dritten (tarifgebunden).

Duales Studium: Tourismusmanagement

Als Abiturient/in steht dir auch ein duales Studium, zum Beispiel im Bachelorstudiengang Tourismusmanagement, offen. Dabei lernst du die betriebswirtschaftlichen Grundpfeiler eines Unternehmens und wirtschaftliche Zusammenhänge im Hinblick auf die Branche kennen. Tourismusmanager entwickeln markt-, wettbewerbs- und gesellschaftsorientierte Lösungen. Sie tragen dazu bei, den Erfolg eines touristisch agierenden Unternehmens zu sichern und auszubauen. Während die Hochschule dir methodische, wissenschaftliche und fachbezogene Grundlagen vermittelt, sammelst du in den Praxisphasen erste Arbeitserfahrung. Da die Branche immer mehr Gefallen an diesem Konzept findet, bieten sowohl Reiseveranstalter als auch Hotellerie- und Verkehrsunternehmen (Lufthansa, Deutsche Bahn und Co.) duale Studienplätze an. Mitbringen solltest du neben der Fachhochschulreife und guten Englischkenntnissen interkulturelle Kenntnisse, serviceorientiertes Denken und Lust auf betriebswirtschaftliche Themen. Apropos Qualifikation: Duale Absolventen haben gute Chancen in vergleichsweise kurzer Zeit in Führungspositionen aufzusteigen. Monatliches Gehalt während des Studiums: je nach Unternehmen 400 bis 1.000 Euro.
 

Ausbildung: Fachinformatiker/in (für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung)

Doch nicht nur BWL-Freaks können im Tourismus ihren Traumjob finden. Auch IT-Geeks sind schwer gefragt. Denn ohne spezielle Buchungs- und Reservierungssoftware kann heutzutage weder online noch im Reisebüro ein Urlaub gebucht werden. Fachinformatiker sorgen dafür, dass alles funktioniert – und zwar Tag und Nacht. Sie entwickeln, programmieren und konfigurieren IT-Systeme, helfen bei Anwendungs- und Systemfehler und passen Programme nach Kundenwunsch an. Insbesondere Reiseplattformen wie "Ab-in-den-Urlaub", große Veranstalter oder Verkehrsunternehmen wie die Deutsche Bahn freuen sich über IT-interessierte Bewerber. Im Zuge der Digitalisierung sind Informatiker in beinahe allen Branchen gefragt – deine Karrierechancen stehen also bestens. Monatsgehalt während der Ausbildung: 717 Euro im ersten Lehrjahr, 980 Euro im dritten (tarifgebunden).


  Weitere Infos zur Tourismusbranche und freie Stellen findest du hier: www.tourismus-azubi.de
 


Loading...

Loading...

Artikel-Bewertung:

3.08 von 5 Sternen bei 202 Bewertungen.

Deine Meinung: