BOY Band
Valeska Steiner (li.) und Sonja Glass sind BOY | Foto: Inga Seevers

Musik

07.10.2016

Boy Tour

BOY: Magische Momente kann man nicht planen

Kaum ist ihr zweites Album "We were here" erschienen, sind BOY ("Little Numbers") auch schon auf Tour gegangen. Dabei führt sie ihr Weg u.a. durch Deutschland, Schweiz un ... mehr »

Autorenbild

29. Mai 2012

Simone Ackfeld

Musik

UNICUM trifft: BOY

Das Duo verrät seine Geheimnisse

1. Sie sind nicht religiös

Sonja glaubt an das Gute im Menschen und an das Gute überhaupt, sie hat aber keine bestimmte Religion. Bei Valeska ist es ähnlich. Sie klammert sich nicht an eine Religion. Sie nimmt Feiertage wie Ostern beispielsweise als Anlass, die Familie zu sehen.

2. Sie haben ihre Nebenjobs aufgegeben

Valeska und Sonja sind nicht über Nacht berühmt geworden, beide sind schon lange im Musikbusiness tätig, konnten aber bisher nicht davon leben. Sonja hat als Bassistin in der Band von Bosse gespielt und Valeska in einem Hamburger Café gearbeitet, um sich finanzieren zu können.

Das ist jetzt vorbei: Zum einen ist es derzeit zeitlich nicht mehr möglich, zum anderen trägt sich Boy im Moment finanziell. Valeska ist zwar froh, dass sie sich jetzt ganz der Musik widmen kann, vermisst ihr "Doppelleben" allerdings auch ein wenig. Gerade die Momente, als sie am Abend vor Tausenden von Leuten als Support von Bosse gespielt haben und sie am nächsten Morgen wieder im Café stand. "Da verliert man nicht den Bezug zur Realität."

3. Der Altersunterschied spielt keine Rolle

Obwohl die beiden fast zehn Jahre trennen, gibt es beim Songschreiben keine Differenzen. Sonja mag die Texte ihrer jüngeren Kollegin und findet sich auch darin wieder: "Ich finde es gut, dass wir uns gegenseitig inspirieren und uns so gut ergänzen." Bisher hatte Sonja noch keinen Grund, sich über "Kinderkram" zu beschweren.

4. Sie sind gerne "Friedenstauben"

Das Verhältnis von Deutschen und Schweizern ist angespannt. Boy werden jetzt gerne als Paradebeispiel genommen, um zu zeigen, dass es auch anders geht. Damit haben die beiden überhaupt kein Problem: "Wir sind gerne Friedenstauben", obwohl sie sich selbst nicht als politische Botschafter sehen.

5. Sie mögen es gerne heiß in ihrer Freizeit

Viel Zeit für Hobbys blieb in der vergangenen Zeit nicht, in ihrer Freizeit mögen es die beiden am liebsten heiß, und zwar beim Bikram Yoga. Das ist eine Hatha-Yoga-Methode, bei der 26 Übungen bei einer Zimmertemperatur von 35 bis 40 Grad praktiziert werden.

Valeska liest zudem gerne und schaut US-amerikanische Serien wie "Six Feet Under", "Mad Man" und "Californication". Sonja bleibt beim Sport: Sie geht gerne laufen.

6. Nur eine hat Abitur, aber beide haben studiert

Sonja hat kein Abitur und Valeska hat Matura (das österreichische Abitur). Während Sonja die Schule vor dem Abitur abgebrochen hat, hat Valeska in der Schweiz die Matura gemacht. Studiert haben beide: Sonja ein komplettes Studium "Bass" in den Niederlanden und Valeska ein Semester Kultur- und Medienmanagement in Hamburg. Kennen gelernt haben sich die beiden im Anschluss beim Popkurs in der Hansestadt, einem Netzwerktreffen für Musiker.


Artikel-Bewertung:

3.38 von 5 Sternen bei 143 Bewertungen.

Deine Meinung:

Veröffentlicht am 19. Mai 2017 um 09:33 Uhr von Jens Lieb
Wie ist deine???