Luc Ackermann
Luc Ackermann fährt schon seit jungen Jahren Motocross | Foto: Oliver Franke/NOTJ.de
Autorenbild

03. Dez 2012

Christina Scholten

News

Schulhofstar: Motocross-Fahrer Luc Ackermann

-ARCHIV-

Der FMX-Jungstar hat große Pläne und viele Träume

Ein nicht ganz ungefährlicher Extremsport

Wenn das Motorrad sich in der Luft um ihn herumdreht, läuft es gut für Luc Ackermann. Wenn er dann den knapp zehn Meter weiten Sprung mit seiner Maschine steht, war es perfekt. So hat der Gymnasiast aus Niederdorla (Thüringen) auch einen Weltrekord geschafft – als jüngster FMX-Fahrer hat er 2010 bei den "Night of the Jumps" in Köln einen Rückwärtssalto, auch Backflip genannt, gestanden.

In diesem Jahr hatte er nicht so viel Glück, denn bei dem Versuch, einen Hochsprung-Rekord aufzustellen, ist er gestürzt. Ein gebrochenes Schulterblatt und mehrere Wochen Pause später kann Luc den Saisonstart zum Winter trotzdem kaum erwarten. Den Unfall sieht er gelassen: "Was soll man da machen, passiert halt!"

Ein komisches Gefühl vor dem nächsten Sprung sei natürlich da, gibt er zu. "Es ist eben ein Extremsport. In gewissen Momenten muss man da auch ein bisschen abschalten, aber trotzdem müssen wir immer hoch konzentriert sein, um Fehler zu vermeiden."

Motocross liegt Luc im Blut

Mit "wir" meint Luc sich und seinen acht Jahre älteren Bruder Hannes, dreimaliger Deutschlandmeister im FMX, der ihn zu dem rasanten Sport gebracht hat. Fast jeden Nachmittag gehen sie zusammen raus, um sich gegenseitig im eigens errichteten Freestyle-Motocross-Park zu trainieren. Bei den Events fällt der Altersunterschied zwischen ihm und den anderen Teilnehmern fast gar nicht auf.

Sogar bei "TV total" saß er schon auf der Couch und erklärte Stefan Raab Freestyle-Motocross. Wenn er dann zu Hause ist, ist es ihm aber auch wichtig, viel mit seinen Freunden abzuhängen. Die spielen eher Fußball, aber das sei nicht weiter schlimm.

Auf seiner Schule in Großengottern, einem ehemaligen Sportgymnasium, bekommt er auch mal frei, um auf die Shows zu fahren. Das ist wichtig, denn Luc möchte später gerne Weltmeister im FMX werden. "Das spornt einfach an. Und es ist halt einfach ein cooler Titel."


Über Luc Ackermann

Luc Ackermann, geboren am 06. Januar 1998, ist der jüngste Freestyle-Motocross-Fahrer der Welt, der einen Rückwärtssalto mit seinem Motorrad gemacht hat. Der Thüringer geht auf das Gymnasium in Großengottern. Mehr auf www.luc-ackermann-fmx.com

Artikel-Bewertung:

3.72 von 5 Sternen bei 89 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: