Referat in Gruppe vorbereiten
Referate im Team vorzubereiten, erfordert gute Kommunikation. | Foto: Canva Studio / Pexels
Autor

18. Jan 2022

Lina Krauß

Referate

Referate: Mit diesen 10 Tipps meisterst du sie erfolgreich!

Referate halten: So klappt’s!

In Deutsch, in Geschichte oder sogar in Sport – in der Schule kann es in fast jedem Fach sein, dass du ein Referat halten musst. Das bedeutet meistens viel Arbeit. Für manche ist es nicht leicht, sich vor die Klasse zu stellen und frei zu sprechen. Da ist Lampenfieber vorprogrammiert. Hier findest du Tipps, was du für ein gutes Referat beachten musst und wie du die Aufregung meisterst.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Themenwahl
  2. Teamarbeit
  3. Vorbereitung
  4. Zeitplan
  5. Zielgruppe
  6. Kernbotschaft
  7. Struktur
  8. Präsentation erstellen
  9. Präsentieren
  10. Übung
  11. Wichtige Fragen
  12. Überblick

1. Wähle ein Thema, das dich interessiert!

Manchmal wird das Referatsthema vom Lehrer oder von der Lehrerin vorgegeben. Meistens dürfen sich Schüler /-innen das Thema für ein Referat aber selbst auswählen. Wenn das der Fall ist, solltest du ein Thema wählen, das dich interessiert. Zum einen weißt du dann vielleicht schon ein bisschen dazu und musst weniger Arbeit in die Recherche stecken. Zum anderen wirst du dich einige Zeit intensiv mit diesem Thema beschäftigen müssen. Wenn du das Thema dann nicht interessant findest, fällt es schwerer, sich für die Vorbereitung zu motivieren.

Beachte aber trotzdem, dass sich das Thema auch zum Präsentieren eignet. Gibt es genug Aspekte, die beleuchtet werden können? Lässt es sich gut visualisieren und in eine Präsentation einbauen? Bei zu speziellen Themen kann es schwer sein, sie in einem kurzen Referat verständlich zu erklären.

2. Arbeite im Team!

Häufig sind Referate Gruppenleistungen. Das bedeutet: Teamarbeit. Die einen mögen es, die anderen hassen es. Doch Team bedeutet nicht "Toll ein anderer macht’s!". Teilt euch die einzelnen Aspekte des Themas für die Recherche auf. Wichtig ist, dass ihr euch dann noch einmal besprecht und euch gegenseitig erklärt, was ihr herausgefunden habt. Jede /-r sollte hinterher zu jedem Aspekt etwas sagen können. Auch die Erstellung der Präsentation könnt ihr gerecht untereinander aufteilen. Wichtig für gute Teamarbeit ist: Redet miteinander. Nur dann findet ihr heraus, was die anderen vielleicht stört und wo ihr etwas ändern müsst.

3. Fange früh genug mit der Vorbereitung an!

Eine gute Vorbereitung ist bei einem Referat das A und O. Planung, Recherche und Erstellung eines Referates brauchen ihre Zeit. Fange deshalb früh genug mit der Vorbereitung des Referates an. Du wirst merken, wenn du dich ein paar Wochen intensiv mit einem Thema auseinandersetzt, wird dir der Inhalt des Referates immer vertrauter. Du weißt, worum es geht und wann etwas während des Referates gesagt wird. Eine intensive Vorbereitung hilft, mit mehr Ruhe in das Referat zu starten und mindert die Aufregung.


Referate Vorbereitung Bibliothek


4. Erstelle einen Zeitplan!

Um auch wirklich genug Zeit für die einzelnen Schritte zu haben und nicht erst alles kurz vor dem Referat fertig zu haben, kannst du dir selbst oder ihr als Team euch einen Zeitplan erstellen. Überlegt, bis wann ihr mit der Recherche fertig sein wollt, wann die Präsentation erstellt sein soll und wann ihr euch zum Üben treffen wollt. Schreibt feste Termine auf, an denen jede /-r seine/ihre Aufgaben erledigt haben muss. Dann habt ihr einen Überblick über die To Dos und jede /-r weiß, was zu tun ist.

5. Interessiere dich für deine Zuhörer /-innen!

Es ist nicht nur wichtig, dass du dich für dein Thema interessierst. Im besten Fall finden auch deine Zuhörer /-innen das Thema spannend. Du kennst deine Zuhörer /-innen, deine Zielgruppe, am besten. Überlege dir, welche Aspekte sie spannend finden könnten und welche eher langweilig sind. Fokussiere dich auf diese Aspekte!

Während des Referates solltest du den Inhalt auch nicht einfach nur herunterrattern.

  • Gib während des Referates oder zum Schluss die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
  • Interagiere mit dem Publikum, indem du einen interaktiven Teil, zum Beispiel eine kurze Umfrage einbaust.
  • Halte Augenkontakt mit deinem Publikum.
  • Behalte im Hinterkopf, dass dein Publikum sich nicht mit dem Thema auskennt. Versuche, alles so verständlich wie möglich zu erklären.

6. Überlege dir, welche Kernbotschaft du vermitteln möchtest!

Wenn du viel recherchiert hast und du dich jetzt richtig gut mit einem Thema auskennt, kann es schnell passieren, dass du versuchst, alles Wissen in ein Referat hinein zu pressen. Das muss aber nicht sein. Ein Referat kann niemals ein gesamtes Thema vollständig abbilden. Überfrachtest du es mit deinem gesamten Hintergrundwissen, ist am Ende nicht klar, worauf du eigentlich hinaus möchtest. Überlege dir deshalb, welches Ziel deine Präsentation hat. Was ist die wichtigste Botschaft, die deinen Zuhörer /-innen nach dem Referat im Kopf bleiben soll? Wenn dir das klar ist, kannst du dein Referat danach aufbauen und entsprechend mit dem nötigen Inhalten füllen.

7. Die Struktur: Mache es deinen Zuhörer /-innen leicht, dir zu folgen!

Ein Referat sollte immer eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss haben. Die Einleitung sollte interessant sein und sofort die Aufmerksamkeit der Zuhörer /-innen anregen.

Möglichkeiten für einen spannenden Einstieg sind:

  • Bilder/Videos
  • Anekdoten
  • provokante Fragen
  • persönliche Geschichte oder Anekdote

Wichtig ist, dass dein Referat einen roten Faden hat. Deine Zuhörer /-innen müssen dir folgen können. Sonst steigen sie irgendwann aus und hören nicht mehr zu. Behandle im Hauptteil einen Aspekt nach dem anderen und springe nicht hin und her. Am Schluss der Präsentation fasst du die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen. Vergiss außerdem nicht, ein Thesenpapier zu erstellen, das du vor und nach deinem Referat verteilst. So kann dir dein Publikum besser folgen und hat die wichtigsten Infos nochmal im Überblick.

8. Gestalte deine Präsentation ansprechend!

Um das Gesagte zu unterstützen, kannst du Bilder und Grafiken verwenden und dir überlegen, welche Präsentationstechniken sich für dein Referat und das darin behandelte Thema eignen. Das macht die Präsentation ansprechender und die Zuhörer /-innen können dir besser folgen.

Diese Regeln solltest du bei der Gestaltung einer Präsentation beachten:

  • Verwende kurze, aber verständliche Stichpunkte.
  • Nutze nicht zu viele Farben.
  • Gestalte die Folien einheitlich.
  • Benutze nicht zu viele unterschiedliche Schriftarten.
  • Statistiken und Diagramme müssen auch ohne Erklärung verständlich sein.
  • Setze Bilder und Grafiken sinnvoll ein.!

9. Sprich frei, laut und deutlich

Du wirkst am überzeugendsten, wenn du dein Referat frei, ohne Notizen halten kannst. Wenn du alles nur abliest, wirkst du unsicher und unvorbereitet. Wenn du dich intensiv vorbereitet hast, sollte das kein Problem sein. Es kann aber trotzdem Sicherheit geben, ein paar kurze Stichpunkte auf einer Karteikarte stehen zu haben und diese in der Hand zu halten. Beschränke dich aber auf ein paar wenige Punkte.

Du brauchst dich nicht zu verstecken, wenn du dein Referat hältst. Stelle dich aufrecht und ruhig vor deine Zuhörer /-innen. Sprich laut und deutlich, damit dich jede /-r versteht.

10. Üben, üben, üben: Das nimmt die Aufregung!

So einfach es klingt, so wirksam ist es: Üben, üben, üben! Je mehr du dein Referat übst, desto sicherer wirst du. Ein bisschen Aufregung ist normal. Wenn du aber weißt, dass du gut vorbereitet bist und beim Üben alles geklappt hat, gehst du sicherer in das Referat.

Weitere Fragen rund um dein Referat

Wie hält man ein gutes Referat?

Am wichtigsten für ein gutes Referat ist die Vorbereitung. Wenn du früh genug anfängst und dich intensiv mit deinem Thema auseinandersetzt, gehst du sicher in das Referat und kannst überzeugend präsentieren.

Wie baue ich ein Referat auf?

Ein Referat besteht aus einem spannenden Einstieg, einem Hauptteil und Schluss. Verknüpfe die einzelnen Punkte sinnvoll und gib deinem Referat einen roten Faden. Am Schluss fasst du die wichtigsten Aspekte noch einmal zusammen.

Wie beginne ich am besten ein Referat?

Der Einstieg in ein Referat sollte spannend sein und neugierig auf das Thema machen. Du möchtest direkt zu Beginn die Aufmerksamkeit deiner Zuhörer /-innen gewinnen. Ideen für einen guten Einstieg sind Bilder, Anekdoten, Geschichten oder provokante Fragen. 

Referate: Die wichtigsten Tipps im Überblick

Loading...

Loading...

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 93.

Passende Artikel

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial