Lerne Australiens Landschaft und Leute kennen
Die unendlichen Weiten von Natur und Landschaft locken jedes Jahr viele junge Menschen nach Australien. | Foto: moersschy / pixabay
Autor

28. Nov 2019

Ins Ausland

„Down Under“ ganz oben dabei. „Work and Travel“ in Australien

-ANZEIGE-

Was genau versteht man unter „Work and Travel“?

Wenn du „Work and Travel“ wörtlich übersetzen möchtest, so bedeutet dies arbeiten und reisen. Im Prinzip ist es nichts anderes. Australien bietet für junge Menschen, gerne auch jene, die nach dem Abitur erstmal die Welt entdecken möchten, alles was es für eine abenteuerliche Kombination aus Arbeiten und Reisen braucht. Zu empfehlen ist dir die Jahreszeit von Oktober bis in den April hinein. Sprich: Dann, wenn bei uns der Winter herrscht, bietet dir „Work and Travel“ in Australien bestes Sommerwetter und die allerbesten Voraussetzungen, um unter der Sommersonne zu arbeiten. In Australien bieten sich dir Jobs wie beispielsweise

  • in der Gastro und Hotelgewerbe, als Kellner, Barista, Küchenhilfe oder Zimmermädchen
  • auf einer Farm, beispielsweise bei der Ernte
  • in der Kinderbetreuung, in Form von Au Pair
  • im Baugewerbe, denn handwerklich Begabte werden auch hier gesucht

Natürlich musst du dich hier nicht auf einen Job festlegen, ganz im Gegenteil: Bei „Work and Travel“-Programmen hast du die Möglichkeit auszuprobieren, wonach dir ist.

Wo kann ich den perfekten Job für mich finden?

Bevor du deine Reisetasche packst und beschließt, jetzt dem tristen und kalten Winterwetter in Deutschland zu entfliehen, hast du noch einige Punkte zu beachten, damit deinem Aufenthalt und der Arbeitsfindung in „Down Under“ nichts im Wege steht. Vorab benötigst du ein Visum. Dieses sogenannte „Working-Holiday-Visum“ erlaubt dir ganze zwölf Monate lang das Land zu bereisen, zu arbeiten und gleichzeitig Urlaub zu machen.

Spezielle Plattformen bieten Arbeitssuchenden bereits von zu Hause aus die Möglichkeit, die ersten Jobs zu ergattern, um nicht ganz ohne Plan loszuziehen. Vor Ort gibt es ebenfalls Agenturen, die dir jederzeit helfen Arbeit zu vermitteln und so den passenden Aufgaben nachzugehen und möglichst viele Erfahrungen zu sammeln. Viele Arbeitgeber haben ebenfalls die Möglichkeit, den jungen Arbeitskräften eine Unterkunft für den Aufenthalt und die Zeit die mit dem Arbeitseinsatz verbunden ist zu stellen. Ansonsten bietet sich auch das Mieten eines Campers an, der für die Zeit des „Work and Travel“-Abenteuers genutzt und danach wieder zurückgegeben werden kann.

Was du über Australien wissen musst

Wenn du von vornherein einplanst, die Strände der Insel zu erkunden, solltest du wissen, dass Australien sage und schreibe mehr als 10000 Strände zählt. Falls du vorhast jeden Tag einen zu besuchen, wärst du ganze siebenundzwanzig Jahre damit beschäftigt alle zu sehen. Australien lebt von seinen unendlichen Weiten, dem dichten und grünen Regenwald, weiten Sümpfe und der felsigen Landschaft mit den schroffen Klippen, hohen Bergen und den tiefen Schluchten. Australien kannst du somit als Allrounder unter den Inseln betrachten, denn landschaftlich ist hier so ziemlich alles gegeben, was du dir vorstellen kannst.

Hauptstadt ist die Stadt Canberra, nicht wie vielleicht vermutet Sydney. Die Australier sind ein sehr nachsichtiges und entspanntes Volk. Durch die unendlichen Weiten konnten sie sich immer schon frei entfalten und zeigen dies auch in ihrer Mentalität. In Australien gibt es viele giftige Tiere, von Quallen über Stechmücken bis hin zu Schlangen und Spinnen. Durch das Outback fehlen oft Feinde für viele Tiere, weshalb sich diese immer noch vermehren und dem Menschen gefährlich werden könnten. Aus diesem Grund sollte nicht abseits der ausgewiesenen Plätze gecampt oder gewandert werden. Aber auch besondere Tiere wie Koalabären, Kängurus oder das Wallaby gehören zu Australien. Vielleicht kreuzt sich dein Weg mit einem der kleinen felligen Freunde.

Das Great Barrier Reef

Was du in Australien unbedingt gesehen haben solltest...

Tipp 1: Das Great Barrier Riff

Dieses Riff liegt im Nordosten von Australien, genauer gesagt vor der Küste Queensland. In diesem 2.300 Kilometer langen, sogar vom Weltraum aus sichtbaren Ökosystem tummelt sich eine immense Artenvielfalt. Neben Fischen, Seesternen, verschiedensten Weichtieren sind auch Delfine, Haie und Schildkörten hier zu Hause. Die Entstehung reicht bis über 20 Millionen Jahre zurück und ist durch den Klimawandel sehr stark bedroht. Durch die rasche Erwärmung des Ozeans sterben die Korallen und somit die Meereslebewesen ab, da diese den Temperaturanstieg nicht ausgleichen können.

Tipp 2: Die Whitsunday Islands

Wenn du planst zum Great Barrier Riff zu reisen, dann solltest du unbedingt die Whitsunday Islands besuchen. Hier findest du ein Areal, das aus 74 Inseln besteht und an das Great Barrier Riff anschießt. Eine traumhafte Strand- und Insellandschaft gepaart mit einer faszinierenden Unterwasserwelt ist das, was dieses Gebiet zu einem der absoluten Hot-Spots auf deiner „Work and Travel“-Reise macht. Absolutes Highlight ist ein Segelturn in dieser Inselregion. Mit einem Guide an deiner Seite kannst du so noch mehr über diese einzigartige Inselgemeinschaft erfahren.

Tipp 3: Byron Bay

Im südöstlichen Teil Australiens kannst du dich an der Küste von Byron Bay auf die Lauer legen, um Buckelwale zu beobachten. Hier ist einer der wohl faszinierendsten Strände im Bundesstaat New South Wales. Egal ob du beim „Work and Travel“ surfen oder tauchen möchtest – dieser Strand bietet dir alles, um eine gute Auszeit zu genießen.

Tipp 4: Seventeen Seventy

Du willst auch eintauchen in die Geschichte des Landes ohne auf die Vorzüge von warmem Sand zwischen den Füßen verzichten? Sogar hierfür hat Australien einen „place to be“. Ebenfalls in Queensland gelegen befindet sich die Stelle, die ein Zeitzeuge der Ankunft von James Cook im Jahr 1770 darstellt. Im Korallenmeer liegt diese Halbinsel und ist ein beliebtes Touristenziel. In dem Dorf leben nur sehr wenige Bewohner auf Dauer.

Tipp 5: Cairns

Cairns ist eine der größeren Städte in der Nähe des Great Barrier Riffs und könnte ein weiteres Highlight beim „Work und Travel“ werden. Aufgrund der Lage und der traumhaften Umgebung ist dies eines der beliebtesten Ausgangspunkte für die Arbeits- und Urlaubsreise. Da die Stadt neben Einheimischen auch sehr viele Touristen beherbergt, gibt es hier ein breitgefächertes Arbeitsumfeld – und somit für jeden den passenden Job auf Zeit. Neben der Arbeit kann hier natürlich auch die Freizeit in vollen Zügen genossen werden, bevor du deine Arbeitsreise weiterführst.

Koalas: Kuschelige Baumbewohner

Australien – das Land der unendlichen Möglichkeiten

Gerade wenn du das erste große Abenteuer erleben möchtest, bietet sich Australien an. Eine Reise nach dem „Work and Travel“-Prinzip könnte dich natürlich überall hinführen, allerdings ist Australien aufgrund seiner geographischen Eigenschaften und des Klimas ein wahres Juwel. Wie bereits aufgezählt sind einige Hot-Spots die Strände des Kontinents, allerdings sollte auch der Uluru im Zentrum Australiens Beachtung finden. Der Ayers Rock, wie er umgangssprachlich genannt wird, ist das Heiligtum der australischen Ureinwohner, der Aborigines. Ganz in Rot reicht der Kolos umgeben von trockenem Land in den Himmel.

Australien ist und bleibt das beliebteste Ziel für „Work und Travel“-Reisen. Falls es dir auf dem Kontinent so gut gefällt, dass du gar nicht mehr weg möchtest, könntest du ggf. dein Studium vor Ort fortzusetzen oder gar deinen Bachelor in Australien machen. Natürlich sind auch Studiengänge an australischen Universitäten möglich. So kann aus einem „Work and Travel“-Trip eine ganz besondere Erfahrung werden.

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 52.
×

Kostenloses Infomaterial