Valentinstag
Werdet verliebt! | Foto: Thinkstock/KristinaJovanovic
Autorenbild

09. Feb 2016

Marie Metsur

Liebe & Sex

Be my Valentine! Fakten, Ideen und Anregungen zum Valentinstag

-ARCHIV-

1. Woher stammt der Valentinstag?

Die bekannteste Geschichte über den Ursprung des Valentinstags geht auf den christlichen Märtyrer Valentin von Terni zurück. Dieser soll trotz eines Verbotes durch Kaiser Claudius II. im 3. Jh. n. Chr. Liebende nach christlichem Brauch getraut haben. Im Gefängnis verliebte sich der Priester letztendlich selbst in die Tochter des Aufsehers. Bevor er am 14. Februar 269 hingerichtet wurde, schrieb er seiner Geliebten noch einen Abschiedsbrief, der mit den Worten "Von Deinem Valentin" endete.

Nach Deutschland gelangte der Valentinstag allerdings erst über Umwege: In Großbritannien wird der "Tag der Liebe" schon seit dem 15. Jh. zelebriert, von hier aus gelangte das Brauchtum mit den Auswanderern in die "neue Welt". So waren es dann die US-Soldaten, die nach dem 2. Weltkrieg dem Valentinstag hierzulande zur Popularität verhalfen. Der erste Valentinsball fand so 1950 in Nürnberg statt.

2. Was sind die bekanntesten Valentins-Bräuche?

  • In Japan beschenken am 14. Februar die Frauen ihre Ehemänner, männliche Kollegen und Chefs mit Schokolade. Am 14. März bekommen sie am "White Day" (auch "St. White Day") im Gegenzug von den Männern weiße Schokolade.
  • In Finnland und Estland macht man am Valentinstag seinen Freunden kleine Geschenke und schickt ihnen Karten.
  • Auch in den USA sind Valentinstagskarten hoch im Kurs. Dort gilt: Je mehr Karten man bekommt, desto beliebter ist man.
  • In Italien bringen Pärchen an bekannten Orten und Brückengeländern Vorhängeschlösser mit ihren Initialen oder Fotos an. Die Schlüssel werden als Zeichen der ewig verbundenen Liebe ins Wasser geworfen. Dieser Brauch hat sich auch in vielen anderen Ländern Europas durchgesetzt. In Köln hängen die Liebesschlösser etwa an der Hohenzollernbrücke.
  • In der saarländischen Gemeinde Oberthal können Single-Frauen im Ortsteil Güdesweiler der Valentinskapelle einen Besuch abstatten. Treten sie am "Guten Brunnen" auf einen vorgelagerten Stein, dann finden sie garantiert einen Mann.
  • Wer in der Nacht zum Valentinstag hartgekochte Eier isst, soll von der großen Liebe träumen.

Valentinstag Ideen


3. Was sind dieses Jahr die schönsten Geschenke und absolute No-Gos?

Geht klar:

  • Klassiker wie Blumen, Schokolade, Schmuck, Duft oder Liebesgutscheine.
  • Ein Cupcake mit Lieblings-Toppings.
  • Ein Kurztrip in die Stadt, die ihr schon lange gemeinsam bereisen wollt.

Geht gar nicht:

  • Eine Schmuckbox, die klein genug ist, um einen Ring zu enthalten. Es könnte durchaus sein, dass der Partner einen Antrag erwartet und dann "nur" ein Paar Ohrringe bekommt.
  • Beziehungsratgeber.
  • Küchengeräte sind unromantisch und kommen ausschließlich dann als Valentinsgeschenk in Frage, wenn der Partner gerne backt und sich schon immer eine bestimmte Haushaltshilfe gewünscht hat.
  • Personal Trainer oder eine Mitgliedschaft im Fitness-Studio. Die uncharmantste Art zu sagen: Du bist zu dick.
  • Anti-Falten- und Cellulite-Cremes. Wirklich niemand will am Valentinstag daran erinnert werden, wie alt er oder sie ist. Auch Pflegeartikel wie Rasierschaum, Duschgel oder Deodorant sind ein No-Go.

4. Was kann man am Valentinstag machen?

Als Pärchen:

Da der Valentinstag 2016 auf einen Sonntag fällt, ist dies die perfekte Gelegenheit, den ganzen Tag mit dem oder der Liebsten zu verbringen. Leiht euch die schnulzigsten (z.B. "Valentinstag", siehe Trailer) oder gruseligsten (Ankuschel-Alarm!) Filme aus und macht einfach einen gemütlichen Couch-Marathon.

Oder ihr geht in ein Restaurant essen, welches sonst einfach zu teuer ist. Aber Achtung! Rechtzeitig einen Tisch reservieren, ihr seid bestimmt nicht die einzigen, die auf diese Idee kommen!

Als Single:

Das wohl beste Valentinstags-Ritual für alle Singles: Das "Ex-Boyfriend-Bonfire" aus der Serie "Friends"! Erinnerungsstücke des oder der Ex zu verbrennen, soll befreien und glücklicher machen.

Wie wäre es ansonsten mit einer "Free Hugs"-Aktion? Bemale alleine oder mit Freunden ein Schild mit einem Text à la "Auch alleine am Valentinstag? Hier gibt's Gratis-Umarmungen!" und der Spaß kann beginnen.



5. Ideen für Valentinstags-Hasser

  • Werde zum Valentinstags-Grinch und schmeiß' eine Anti-Valentinstagsparty! So kannst du ungeniert über den Kitsch herziehen. Je mieser die Sprüche, umso besser die Laune!
  • Mach deine Steuererklärung oder starte den Frühjahrsputz. Das lenkt ab und du erledigst das Schlimmste des Jahres am schlimmsten Tag des Jahres.
  • Wie wäre es mit einem Shoppingtag? Während alle Pärchen damit beschäftigt sind, romantisch Zuhause oder im Restaurant zu sitzen, dürften die Umkleidekabinen doch frei sein. Außerdem müssen Singles kein Geld für Geschenke ausgeben – wenn das kein Grund ist, sich selber was zu gönnen! Einfach einen verkaufsoffenen Sonntag finden oder einen Kurztrip nach Holland buchen.
  • Ein Spa- und Wellnesstag geht immer!

Artikel-Bewertung:

3.47 von 5 Sternen bei 175 Bewertungen.

Deine Meinung: