Aquila
Aquila heißt Adler und meint einen Bezirk im Handlungsort Siena | Foto: Loewe Verlag
Autorenbild

11. Aug 2017

Ann-Christin Kieter

Bücher

Aquila

Auslandssemester-Psychothriller von Ursula Poznanski

Wo war ich in der Nacht von Samstag auf Dienstag?

Als Studentin Nika nach einer Partynacht im italienischen Siena verkatert ins Badezimmer ihrer WG stolpert, staunt sie nicht schlecht über die beiden Worte, die quer über den Spiegel geschmiert sind: "Letzte Chance". Zunächst glaubt sie an einen blöden Scherz ihrer Mitbewohnerin Jenny. Doch warum sind auch ihr Handy, Schlüssel und Laptop-Akku futsch? Und was hat es mit den kryptischen Notizen auf dem Pizza-Flyer auf sich?

Richtig Panik bekommt sie, als die Nachrichten-Sendung im Fernsehen ihr offenbart, dass schon Dienstag ist und nicht erst Sonntag. Ihrem Gedächtnis fehlen also zwei volle Tage. Dabei hatte sie doch gar nicht so viel getrunken!?

Jagd durch Siena – mit der Polizei im Nacken

Mithilfe ihrer Kommilitonen macht sich Nika auf die verzweifelte Suche nach der Erinnerung. Doch so wirklich weiter kommt sie mit ihren Nachforschungen nicht. Im Gegenteil. Es wird alles immer merkwürdiger. Warum zum Teufel findet sie Nirvanas "Smells Like Teen Spirit" plötzlich zum Kotzen – im wahrsten Sinne des Wortes?

Als Jenny wenig später tot aufgefunden wird, verändert sich Nikas Situation drastisch. Da der Verdacht auf sie fällt, hat sie nun auch noch die italienische Polizei im Nacken und darf nicht nach Deutschland zurückkehren, obwohl sie in Siena selbst nicht mehr sicher ist. Wem kann sie ab sofort noch trauen? Und vor allem: Ist sie nun wirklich Täter oder doch Opfer?

Außen Fantasy, innen Thriller

Ein Jugendbuch ab 14 Jahren und dann noch eines, das von der Cover-Gestaltung her eher aussieht wie aus dem Fantasy-Genre? Ich muss zugeben, dass mich "Aquila" zunächst gar nicht angesprochen hat, als das Rezensionsexemplar auf meinem Schreibtisch landete. Doch da ich vom Klappentext durchaus angetan war und ohnehin ein großer Fan von Ursula Poznaskis Erwachsenen-Thrillern wie "Fünf" und ihren Gemeinschaftsprojekte mit Arno Strobel ("fremd" und "anonym") bin, habe ich das Buch bei der nächsten Bahnfahrt einfach mal als Lektüre einpackt.

Und was soll ich sagen? Einmal Bochum-Berlin und zurück und der Page-Turner war ausgelesen

Light-Version von Dan Brown   

Nikas Schnitzeljagd durch die geheimnisvolle italienische Stadt Siena, bei der sie nach und nach immer mehr Puzzleteile zu einem Gesamtbild zusammensetzen kann, von der Polizei verfolgt und von Widersachern bedroht wird, erinnert eindeutig an die Abenteuern von Robert Langdon aus Dan Browns Bestsellern wie "Sakrileg". Gut, da alles bei weitem nicht so historisch fundiert und bis ins kleinste Detail recherchiert ist, sollte man vielleicht eher von "Dan Brown light" sprechen. Was aber gar nicht negativ gemeint ist.

Cola Light kommt geschmacklich schließlich auch nicht ans Original heran und hat trotzdem viele Fans. Gerade auch, weil sie erfrischend-leicht schmeckt. Genau das, was man manchmal braucht. Und so ähnlich ist es auch mit "Aquila". Keine schwere Kost, sondern eine fesselnde Geschichte, die sich mal eben so locker runterlesen lässt und einen gut unterhält.

Fazit zu "Aquila"

Ursula Poznaskis neues Jugendbuch "Aquila" ist ein lesenswerter Psychothriller, der ein bisschen an Dan Brown erinnert – nur dass nicht Symbol-Profi Robert Langdon mit kryptischen Hinweisen zu kämpfen hat, sondern Studentin Nika während ihres Auslandssemesters im italienischen Siena.

Dringende Empfehlung: Gleich nach günstigen Flugtickets Ausschau halten! Denn während des Lesens bekommt man eine ungeheure Lust darauf, die geheimnisvolle Stadt in der Toskana mit ihren nach Tieren benannten Contraden (Bezirken) – Aquila ist übrigens der Adler – für sich selbst zu entdecken und Nikas Wege nachzuvollziehen. Trockenübungen in Sachen "Spurensuche" kann man schon mal auf der Webseite des Loewe Verlags machen.


UNICUM ABI Buchtipp

Aquila
Ursula Poznanski
Loewe Verlag, 14. August 2017
Preis: 16,99 Euro (Taschenbuch)

Artikel-Bewertung:

3.79 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: