Coole Lehrer
Bei solchen Lehrern kommt sicher keine Langeweile auf! | Foto: Thinkstock/Ljupco
Autorenbild

11. Apr 2016

Lena Vanessa Niewald

Abibuzz - Funstuff

Die 5 coolsten Lehrer der Welt!

Außergewöhnliche Pauker-Aktionen

Der Kreative: Matt Glendinning

Stell' dir vor, du wachst morgens auf und bekommst die Nachricht: Schule fällt heute aus, schneefrei! Das allein ist schon mal ziemlich cool. Aber diese Info kommt nicht etwa per Rundmail, sondern per Musikvideo. Der amerikanische Schulleiter Matt Glendinning der Moses Brown School in Providence (Rhodes Island) hat sich gedacht: Eine einfache E-Mail tippen, das kann doch jeder. Er wollte lieber etwas Besonderes.

Den schneefreien Schultag kündigte Glendinning in einem selbstgedrehten Videoclip zu Adeles "Hello" an und übernahm dabei kurzerhand auch den Gesang gleich mit: "Hello, it's Mat. I was wondering if you've seen the whiteness on the streets outside." (auf Deutsch: "Hallo, hier ist Mat. Ich habe mich schon gefragt, ob du draußen auf den Straßen das Weiße gesehen hast.").


Dabei orientiert sich Glendinning nicht nur melodisch an Adele, auch das Video ist perfekt inszeniert. Eingetaucht in einen Sepia-Filter läuft der Schulleiter durch die leere Schule und sitzt schließlich in einem leeren Raum auf einem Stuhl und schmettert: "So it's too late, school is closed for today." (auf Deutsch: Also ist es zu spät, die Schule ist für heute geschlossen.").

Absoluter Hingucker: Seine blau-weiße Wintermütze mit passendem Schal – mittlerweile ein legendäres Outfit, denn die Adele-Parodie ist nicht Glendinnings erster musikalischer Gag. Schon einmal sorgte er mit seiner Schneefrei-Ankündigung für Begeisterung an der Moses Brown School. Damals verpackte er die Nachricht in einem Cover von "Let it Go" aus dem Disney-Film "Die Eiskönigin". Wir sind gespannt, was sich dieser kreative und sympathische Schulleiter für den nächsten Winter ausdenkt.
 


Der Coole: Dirk-Christian Stötzer

Ebenso musikalisches Talent und erhöhten Coolness-Faktor bewies der ehemalige Lehrer Dirk-Christian Stötzer aus Berlin. Bevor er sich in den Ruhestand verabschiedete, drehte er ein Video, in dem er den EDEKA-Werbesong "Supergeil" covert: "Superlehrer, Superjob, Supergeil."

Darin sieht man Stötzer lässig mit dunkler Sonnenbrille und dunklem Anzug durch die Friedrich-Ebert-Schule laufen. Von Klassenräumen über die Mensa bis hin zu den Toiletten wird alles inspiziert und für gut befunden: "Schule ist supergeil." Auch ein kleines Tänzchen durch die Schulgänge und ein schneller Kaffee im Klassenraum fehlen in dem Videoclip nicht. Sein Fazit am Ende des Songs nehmen wir ihm sofort ab: "Super Job".


Die Mutige: Dagmar Ahlers

Lehrer wissen alles – oder etwa nicht? Auf die Wahrhaftigkeit dieses Klischees wurde die Lehrerin Dagmar Ahlers aus Köln vor einem Millionenpublikum getestet. Gemeinsam mit einem ihrer Schüler trat sie beim Lehrer-Schüler-Special von "Wer wird Millionär?" an. Durch insgesamt dreizehn Fragen kämpften sich die beiden und hatten dabei die Lacher mit ihrer sympathischen Art schnell auf ihrer Seite.

Bei der Frage um 124.000 Euro kam das Team allerdings ins Wanken: "Wofür wurden 2014 insgesamt 67.763 private Anträge in Deutschland gestellt?" Die beiden Kölner versuchten es zwar noch mit dem Publikumsjoker, gingen dann letztlich aber kein Risiko ein. Stattdessen freuten sie sich über die gewonnenen 64.000 Euro – ein voller Erfolg; auch wenn die Sendung schließlich gezeigt hat, dass auch Lehrer nicht allwissend sind.


Die Humorvolle: Dörte Haftendorn

Dass Lehrende durchaus auch Humor haben, durften die Studenten der Leuphana Universität in Lüneburg erfahren. Für die Hörsaalgang-Party der Fachschaft Business, Economics und Management hat die Mathe-Professorin Dörte Haftendorn ordentlich die Werbetrommel gerührt. Auf Facebook postete die Fachschaft ein Video, in dem Haftendorn zu weihnachtlichen Melodien vor einem Kaminfeuer sitzend aus einem dicken Buchband vorliest und so die anstehende Party bewirbt: "Von draußen von Walde da komm' ich her, ich muss euch sagen Hörsaalgang-Party, yeah. Überall auf den Tannenspitzen sah ich Leuphana Lichtlein blitzen. Und droben vor dem Himmelstor tanzte Studi mit Professor."Dörte Haftendorn an den Turntables | Foto: Leuphana Universität

Um die Studenten dann noch so richtig einzuheizen, probierte sich Haftendorn auch noch gleich an den Turntables. Als Werbegag ein voller Erfolg, wie sich Moritz Magner als Vorstandsreferent für Veranstaltungen erinnert: "Der Effekt war damals echt gut gelungen, weil Dörte Haftendorn vor allem bei den Erstsemestern durch ihre Mathematik-Einführungsveranstaltung sehr bekannt ist."

  • Hier geht's zum Video auf Facebook

Der Spontane: Ron Clark

Auch an der Ron Clark Academy in Atlanta (Georgia) hat ein Lehrer bewiesen, dass er für jeden Spaß zu haben ist: Zusammen mit einigen seiner Schüler hat der Gründer Ron Clark eine ganz besondere Tanzchoreographie einstudiert. Nachdem der amerikanische Rapper und Tänzer DLOW in sozialen Netzwerken dazu aufgerufen hatte, seine Tanzmoves aus dem Video zu seinem Song "Bet you can't do it like me" nachzumachen, fragte eine Gruppe von Schülern in den Weihnachtsferien bei Ron Clark an.

Der sportliche Lehrer nahm die Challenge sofort an und begann, mit den Schülern zu trainieren. Als die Tanzschritte saßen, veröffentlichte Clark das Video bei YouTube. Obwohl er im Video Anzug und Krawatte trägt, gibt Clark alles und macht zwischen seinen Schülern eine super Figur. Eine echt coole, spontane Aktion.

Artikel-Bewertung:

3.17 von 5 Sternen bei 133 Bewertungen.

Deine Meinung: