Schule des Jahres 2015 Gewinner
Foto: UNICUM
Autorenbild

02. Nov 2015

Merel Neuheuser

Schule des Jahres

Schule des Jahres 2015: Die Gewinner!

-ARCHIV-

Herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinner-Projekte

1. Platz in der Kategorie "Bestes soziales Projekt":

Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Gymnasium Barmstedt

Begegnungen schaffen mit Flüchtlingen

Das Projekt ging aus einer Profilwoche des 12. Jahrgangs hervor, im Rahmen derer die Klasse 12 c Flüchtlinge an das Gymnasium einlud. Die Klasse war so begeistert von dem Austausch, dass sie einen gemeinsamen Kochabend in der Mensa der Schule organisierte. In der klassenübergreifenden Projektwoche am Ende des Schuljahres verbrachten Schüler/innen und Flüchtlinge im Rahmen des Projekts "Begegnungen schaffen" fünf gemeinsame Vormittage mit Deutschunterricht, Sport, Tanz und Backen. Der Deutschunterricht wird von Schülern und Lehrern weitergeführt, weitere Aktionen und Unterstützung sind geplant.


1. Platz in der Kategorie "Die beste Schülerfirma":

Max-Planck-Gymnasium Düsseldorf

StormELA

Im Juni 2014 fegte der Jahrhundertsturm Ela über Deutschland hinweg. Düsseldorf war mitunter am stärksten betroffen. Der Sturm zerstörte dort große Teile der Baumbestände. Diese Schülerfirma hat es sich daher zum Ziel gesetzt, zur Wiederaufforstung der Stadt beizutragen. Dafür produziert und verkauft sie hölzerne Untersetzer mit regionalen Motiven und spendet die Hälfte des Erlöses an das Projekt "Neue Bäume für Düsseldorf".


1. Platz in der Kategorie "Gesundheit weiter gedacht":

Johann-Philipp-Bronner-Schule Wiesloch

Halt dich fit

Das Projekt startete vor einigen Jahren, zusammen mit zwei weiteren Schulen, als Konzept zur Sucht- und Gewaltprävention durch Gesundheitsförderung. Dazu wurde ein Fitness- und Kraftraum mit Spiegelwand und Fitnessgeräten gebaut. Die Teilnahme am Training ist freiwillig, Trainingspläne werden individuell erstellt. Es wird Wert darauf gelegt, dass alle Bewegungen korrekt ausgeführt werden. Auch Yoga- , Aerobic- und Zumba-Kurse werden angeboten.


UNICUM ABI und unser Wettbewerbspartner, die BARMER GEK, sagen: Herzlichen Glückwunsch!


UNSER PARTNER, DIE BARMER GEK

Freizeit und Job, Pläne und Meinungen – alles verändert sich. Versicherte der BARMER GEK profitieren von gutem Service, starken Leistungen und innovativen Angeboten. Daher schätzen 8,6 Millionen Menschen die BARMER GEK als ihre Krankenkasse.

  • Allen, die gerade kürzlich ihre Ausbildung angefangen oder ihr Studium bald beginnen, bietet die  BARMER GEK Tipps und Anregungen zu Fitness und Gesundheit unter berufsstarter.barmer-gek.de.
  • Die Jugendberater beantworten außerdem Fragen rund um Gesundheit, Berufsstart und Ausbildung: barmer-gek.de/107116.
  • Du kannst die BARMER GEK auch auf Facebook besuchen: www.facebook.com/barmer.gek.

Die BARMER GEK ist Partner des Wettbewerbs, denn wir meinen: In jedem steckt ein Talent.

Artikel-Bewertung:

3.23 von 5 Sternen bei 224 Bewertungen.

Deine Meinung: