Olympia 2018
Austragungsort ist das Alpensia Resort. | Foto: Jeon Han/Republic of Korea/flickr.com, CC BY-SA 2.0
Autorenbild

07. Feb 2018

Nico Marius Schmitz

News

Pyeongchang 2018: Zwischen olympischen Medaillen und Uni-Vorlesungen

Olympia 2018: Die olympischen Winterspiele auf einen Blick

Vom 09.-25. Februar finden die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (Südkorea) statt. Das offizielle Motto lautet "Passion. Connected" und verdeutlicht einerseits die Leidenschaft der Sportler sowie der Fans für die jeweiligen Sportarten und stellt auf der anderen Seite das Zusammentreffen der vielen verschiedenen Nationen in den Vordergrund. Mit 95 teilnehmenden Nationen werden es die größten Spiele der Geschichte.

Insgesamt finden 102 Wettbewerbe statt, die meisten davon werden im Alpensia Resort ausgetragen, das sich in unmittelbarer Nähe zum Olympischen Dorf befindet. Die Preise für die Tickets bewegen sich zwischen 16 und 720 Euro. Während zum Beispiel Karten für Eishockey ziemlich teuer sind, kostet der Eintritt zu Sportarten, die in Südkorea nicht so populär sind (Biathlon oder Rodeln) weitaus weniger. Deutschland gehört zu den führenden Wintersportnationen: Im Medaillenspiegel konnten die deutschen Athleten zuletzt 2006 in Turin Rang 1 für sich beanspruchen, beim ewigen Medaillenspielgel aller Olympischen Winterspiele liegen die deutschen Wintersportler ebenfalls auf dem ersten Platz. Besonders viele Gold-Hoffnungen ruhen auf der erst 23-jährigen Laura Dahlmeier. Für viele Experten steht fest, dass die junge Biathletin die eifrigste Medaillensammlerin sein wird.

Spitzensport und Studium? Diese Sportler schaffen beides!

Benedikt Doll studiert seit 2011 Marketing und Vertrieb an der HFU Furtwangen. Seine Homepage hat er selbst erstellt und auch seine Facebook-Seite pflegt er eigenständig, da er aus seinem Studiengang weiß, wie wichtig eine Corporate Identity und Public Relations sind. Die Hochschule Furtwangen bietet neben dem Vollzeitstudium auch die Möglichkeit einer Dualen Karriere, also der Kombination aus Spitzensport und Studium an. Zu den Absolventen der Hochschule zählt zum Beispiel Markus Bauer, Deutscher Meister 2018 im Mountainbike Marathon.

Die Hochschule für angewandtes Management (HAM) in Ismaning (Hauptstandort) hilft ihren Studenten auch dabei, Sport und die akademische Laufbahn zu verbinden. Der Skispringer Andreas Wellinger studiert Betriebswirtschaftslehre am Campus Ismaning und ist damit einer von 40 Sportlern, die sich für ein Studium an der HAM entschieden haben. Das Konzept der Hochschule schreibt während des Semester eine Präsenszeit von nur drei Wochen vor, sodass die Sportler all ihre Wettkämpfe und Trainingseinheiten wahrnehmen können. Der restliche Stoff wird dann virtuell selbst erlernt. Der Rodler Johannes Ludwig studiert Wirtschaft und Technik am Campus in Erding.


 

Abi und Olympia: Jana macht beides

Die Snowboardcrosserin Jana Fischer ist erst 18 Jahre alt und kann sich bald erstmalig ihren Traum von den Olympischen Spielen erfüllen. In Pyeongchang wird sie allerdings neben Snowboard und Skibrille auch einige Lernsachen dabeihaben, da dieses Jahr noch das Abitur ansteht. Jana besucht das Skiinternat in Oberstdorf. Das Internat bietet jungen Spitzensportlern eine Vollverpflegung an 360 Tagen im Jahr und kostet 410 Euro pro Monat. Beim Snowboard-Cross treten meist vier Athleten gleichzeitig an. Ebenfalls auf dem Snowboard unterwegs ist Carolin Langenhorst. Die 22-Jährige studiert Mathematik an der LMU in München. Durch das Studium hat sie ein zweites Standbein neben dem Sport und kann nach eigenen Aussagen befreiter in die Wettkämpfe gehen.

Viele Athleten aus den Disziplinen Alpin, Biathlon und Skilanglauf wählen die Karriere im Zoll-Ski-Team. Die Sportler werden im einfachen Zolldienst eingesetzt und so gefördert, dass sie Spitzensport mit ihrem Beruf verbinden können. Das Zoll-Ski-Team hat derzeit 75 Mitglieder. Die Biathleten Simon Schempp und Laura Dahlmeier oder auch der Skispringer Severin Freund gehören zu den prominenten Gesichtern.

Foto: Jeon Han/Republic of Korea/flickr.com, CC BY-SA 2.0

Artikel-Bewertung:

2.98 von 5 Sternen bei 262 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: