Ausgefallene Bewerbung
Mut ist gut? Trotzdem solltest du beim Bewerben nicht übertreiben | Foto: Thinkstock/SIphotography
Autorenbild

18. Apr 2017

Ann-Christin Kieter

Zukunftsweiser

Für mehr Mut im Bewerbungsprozess!

Drei Personaler-Meinungen

Mal was Neues: das Anschreiben als Postkarte

Alexander Hohaus, Deutsche Apotheker- und Ärztebank:

"Auch wenn es eine deiner ersten Bewerbungen ist: Du solltest darauf achten, dass deine Bewerbungsunterlagen vollständig und fehlerfrei sind. Verzichte im Anschreiben auf aufgesetzte Formulierungen und künstliche Fassaden. Stelle dich als Person in den Vordergrund und mache deutlich, was dich auszeichnet, und erkläre, warum du zu diesem Unternehmen möchtest. Und wenn du Mut hast, gestalte das Anschreiben kreativ, denn so fällst du auf.

Aber Achtung: Der Grat ist schmal – weniger ist mehr. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Anschreiben als Postkarte?"


Personaler Meinung Bewerbung


Unterlagen lieber klassisch halten

Natalie Janotta, L'Oréal:

"Mutig zu sein, ist ein wesentliches Element unternehmerischen Denkens, das bei L’Oréal extrem wichtig ist. Denn Mut überzeugt, macht den Unterschied, führt zu Erfolg. In unseren Interviews möchten wir verstehen, wo und bei welcher Gelegenheit unsere Bewerber Mut bewiesen haben: in einem Projekt, im Praktikum oder im Ausland? Es ist der Inhalt des Lebenslaufes, der uns von einem Kandidaten überzeugt.

Die Bewerbung als solche sollte klassisch sein: strukturiert und vollständig (inkl. Abschlussnoten), nicht länger als zwei Seiten. Wenn Foto (optional), dann professioneller Kontext und per Scan."


Bewerbung im Schuhkarton

Berna Brandsaeter, IKEA:

"Bei IKEA geben wir nicht nur unseren Mitarbeitern, sondern auch jedem Bewerber viel Freiheit. Das sollte man unbedingt nutzen, um Persönlichkeit zu zeigen. Wir suchen mutige Menschen, die keine Angst haben, Fehler zu machen und ungewöhnliche Wege zu gehen. Kreativität macht IKEA aus, deshalb schätzen wir Bewerber, die Mut beweisen – und sich für ihren Job engagieren.

Eine besonders kreative Bewerberin hat beispielsweise eine IKEA Welt im Schuhkarton nachgebaut und uns ein komplett eingerichtetes Ein-Zimmer- Appartement mit Möbeln und Produktinformationszetteln im Kleinformat präsentiert."

Artikel-Bewertung:

3.27 von 5 Sternen bei 79 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: