Triales Studium
Hier sitzt du nicht zwischen den Stühlen, sondern auf dreien | Foto: Thinkstock/happydancing
Autorenbild

27. Mai 2015

Rita Martens-Baentsch

Studium

Triales Studium: Ausbildung hoch drei

Ausbildung, Meisterbrief und Studienabschluss in einem

Triales Studium – was ist das?

Interessierte können dabei in etwa viereinhalb Jahren drei Abschlüsse im Handwerksmanagement erwerben: einen handwerklichen Ausbildungsabschluss (Gesellenbrief), den Weiterbildungsabschluss (Meisterbrief) und einen akademischen Ausbildungsabschluss (Bachelor of Arts) als Betriebswirt.

Was ist der Unterschied zum dualen Studium?

Beim dualen Studium macht man den Gesellenbrief und den Bachelor of Arts und der Ausbildungsbetrieb übernimmt die Kosten für das Studium. Beim trialen Studium zahlen die Studierenden selbst. 

Wer bietet es an?

Die Handwerkskammern zu Köln, Hannover und Schwerin bieten als einzige Kammern in Deutschland ein "Triales Studium Handwerksmanagement" an. An der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wird der Bachelor-Abschluss erworben.

In welchen Bereichen ist das möglich?

Trial studieren können:

  • Augenoptiker
  • Bäcker
  • Dachdecker
  • Elektrotechniker
  • Feinwerkmechaniker
  • Fliesenleger
  • Friseure
  • Informationstechniker
  • Installateure und Heizungsbauer
  • Karosseriebauer
  • Kraftfahrzeugtechniker
  • Konditoren
  • Maler und Lackierer
  • Maurer und Betonbauer
  • Metallbauer
  • Straßenbauer
  • Tischler
  • Zahntechniker
  • Zweiradmechaniker

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

Die Interessenten brauchen Abitur oder Fachabitur und einen Handwerksbetrieb, der unter den besonderen Bedingungen einen Ausbildungsvertrag abschließt.

Für wen ist es sinnvoll?

Das triale Studium ist gedacht für leistungsstarke, engagierte Menschen, die in der Woche im Betrieb arbeiten und am Wochenende für das Studium lernen. Aber auch für Praktiker, die Management-Know-how besitzen.

Wie teuer ist diese Form der Ausbildung?

Die Studiengebühr pro Monat beträgt ca. 450 Euro. Die Ausbildungsvergütung (zweieinhalb Jahre lang) reicht nicht, um die Kosten des Studiums zu decken. Man kann aber Meister-BAföG oder einen Studienkredit bei der KfW beantragen.

Wie sind die Berufsaussichten?

Hervorragend. Die Kombination aus der praxisnahen Ausbildung und dem theoriebasierten Wissen ermöglicht es schon früh, die Kompetenzen für Führungsaufgaben in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu erwerben.

Artikel-Bewertung:

3.24 von 5 Sternen bei 148 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: