Umgekehrte Generationenvertrag Witten
Der Mensch zählt, nicht der finanzielle Hintergrund | Foto: Foto: Thinkstock/ittlehenrabi
Autorenbild

13. Nov 2017

Sponsored Post

Studium

Studienfinanzierung? Ja, aber gerecht: Der Umgekehrte Generationenvertrag

Was ist der Umgekehrte Generationenvertrag (UGV)?

Unabhängig von der Herkunft und dem finanziellen Hintergrund ermöglicht es der Umgekehrte Generationenvertrag allen, die durch das Auswahlverfahren einen Studienplatz an der Universität Witten/Herdecke bekommen haben, dort auch zu studieren. Während des Studiums übernimmt dann die StudierendenGesellschaft, ein von Studierenden geführter gemeinnütziger Verein, die Studienbeiträge für dich. Nach deinem Abschluss und dem Einstieg in die Berufswelt zahlst du diese dann zurück – und zwar einkommensabhängig als einen prozentualen Anteil deines Einkommens.

StudierendenGesellschaft Witten FelixFelix (22) studiert im siebten Semester Wirtschaftswissenschaften an der Uni Witten/Herdecke und ist einer von insgesamt fünf Vorständen der StudierendenGesellschaft. Seiner Erfahrung nach nimmt das Finanzierungsmodell vor allem Druck von den Studierenden und ermöglicht ein freieres Studium: "An anderen Hochschulen bezahlt man pro Semester oder pro Woche. Mit dem UGV bezahlt man bei uns für die Regelstudienzeit – mehr nicht. Auch wenn man länger studiert, das Studienfach wechselt oder ein Doppelstudium anstrebt, ändert sich nichts."  

Laut seiner Aussage nehmen mittlerweile über die Hälfte der Studierenden der UW/H den umgekehrten Generationenvertrag in Anspruch – und zwar über alle Fakultäten verteilt. Das Klischee, dass man etwa nur Zahnmedizin studieren kann, wenn man reiche Eltern hat, ist damit hinfällig. "Das würde auch dem Wittener Geist, der hier über die Flure weht, widersprechen", so Felix.


Info Umgekehrter GenerationenvertragKurz & kompakt: Der Umgekehrte Generationenvertrag

  • Jede/r Studierende kann den UGV in Anspruch nehmen.
  • Insgesamt stehen drei Zahlungsvarianten zur Auswahl: Die einkommensabhänige Späterzahlung (UGV), die Sofortzahlung in Fixbeträgen und die Kombination aus hälftiger Sofortzahlung und hälftiger Späterzahlung.
  • Es gibt keine fixe Schuld: Die Späterzahlung passt sich deinem späteren Einkommen an.
  • Dabei sichern dich ein festgelegtes Mindesteinkommen nach unten hin- sowie eine Obergrenze nach oben hin ab.
  • Es spielt keine Rolle, wie lange tatsächlich studiert wird – die Studienbeiträge berücksichtigen nur die  Regelstudienzeit.
  • Ausführliche Informationen unter studierendengesellschaft.de.

Die Studiengebühren zurückzahlen – wenn du es wirklich kannst

StudierendenGesellschaft Uni Witten Martin Zwei Studierende, die den Umgekehrten Generationenvertrag in Anspruch nehmen, sind Clara (25) und Martin (28). Während Clara im vierten Semester "Philosophie, Politik und Ökonomik" studiert, fehlt Martin nur noch die Bachelorarbeit, um sein Wirtschaftswissenschaftsstudium zu beenden. Ohne Umgekehrten Generationenvertrag hätten sie sich für möglicherweise für einen Bankkredit entscheiden müssen – etwas, das beide kritisch sehen.

Für Martin gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen dem UGV und einem Kredit: "Die Frage ist doch: Habe ich eine Zahlungsverpflichtung oder habe ich Schulden? Mit einer Bank lässt sich nicht wirklich gut reden. Irgendwann steht man dann als Studierender vor der Entscheidung, welchen Job man wählen will: Den, auf den ich wirklich Lust habe, oder den, mit dem ich meine Schulden abbezahlen kann? Das ist eine totale Einschränkung der Biografie."

Für Clara hatten Studiengebühren anfangs einen üblen Nachgeschmack, doch "mit dem UGV fühle ich mich sehr wohl – und habe keine Sorge, dass ich einen Schuldenberg habe, der mich auffrisst."

Die Rückzahlung der Studiengebühren an der Universität Witten/Herdecke richtet sich nach deinem späteren Einkommen und damit nach deiner individuellen Zahlungsfähigkeit: Verdienst du nach deinem Uni-Abschluss viel, bezahlst du einen etwas höheren Beitrag, verdienst du weniger, dann zahlst du weniger zurück. Wer unter einer bestimmten Einkommensgrenze bleibt, zahlt gar nichts. "Wer sich erst einmal ohne Gehalt sozial engagieren, eine Familie oder ein Unternehmen gründen will, der kann das auch machen", erklärt Felix. "Damit stehen jetzige Kommilitonen und Alumni, also ehemalige Studierende, füreinander ein."

"Das Solidarmodell des UGV bietet nicht nur eine Chance für jeden Einzelnen, unabhängig vom finanziellen Background, ein tolles Studium zu haben. Gemeinsam leisten wir Studierenden damit auch einen Beitrag zum Gelingen unserer Universität", ergänzt Clara. "Außerdem sichert es nicht nur die Freiheit während des Studiums, sondern auch die Freiheit der Berufswahl. Das ist uns hier an der Universität Witten/Herdecke wichtig."

Neue Freiheiten im Studium

StudierendenGesellschaft Uni Witten ClaraMartin hat diese Freiheit dazu genutzt, um ein eigenes Unternehmen im Studium zu gründen. Ohne den Umgekehrten Generationenvertrag wäre dies für ihn nicht möglich gewesen. "Ich habe einen Freund, der sein Studium an einer anderen Uni über einen Kredit und ein Stipendium finanziert hat. Dafür muss dann regelmäßig nachgehalten werden, wie weit man im Studium ist. Wenn der Studienfortschritt nicht stimmt, steigen bei einem Studienkredit die Raten."

Ob man sich während des Studiums in einer studentischen Initiative engagiert oder andere Wege zur persönlichen und beruflichen Entwicklung einschlägt, wird so von den Finanzen abhängig. "Das kann nicht Sinn und Zweck eines Bildungssystems sein", findet Martin.


Drei FreiheitenDie Drei Freiheiten des Umgekehrten Generationenvertrags

Die StudierendenGesellschaft Witten/Herdecke e.V. erklärt ihre Werte an Drei Freiheiten, deren Ideale sie im Uni-Alltag Wirklichkeit werden lässt:

  • Freier Zugang zum Studium: Der Mensch zählt. Nicht dein finanzieller Background oder deine Herkunft entscheiden, ob du einen Studienplatz an der Uni Witten/Herdecke bekommst.
  • Freie Gestaltung des Studiums: Freiheit und Eigenverantwortung werden großgeschrieben. Kredite oder Fristen sollen nicht die persönliche Entwicklung beeinträchtigen.
  • Freie Berufswahl: Dank der sozialverträglichen Studienfinanzierung kannst du nach der Studienzeit dein Leben so gestalten, wie du es für richtig hältst.

Andere Hochschulen ziehen nach

Mittlerweile bieten auch andere Hochschulen den Umgekehrten Generationenvertrag nach Vorbild der Universität Witten/Herdecke an. "Das ist ein tolles Kompliment", findet Felix. "Damit wird die deutsche Hochschullandschaft gerechter und sozialer." Den Geist des UGV prägen aber seit über 20 Jahren die Studierenden der Uni-Stadt mitten im Ruhrgebiet.

1995 wurden an der Uni Witten/Herdecke Studiengebühren eingeführt – als Reaktion darauf setzten sich damalige Studierende zusammen: Sie wollten eine Lösung finden, die eine soziale Ausgrenzung unter Studieninteressierten vermeidet. Wer immer an der UW/H studieren wollte, sollte das auch können. Für Felix passt dies auch in das heutige Bild der Hochschule: "Unser Campus war schon immer ein Nährboden für innovative und soziale Ideen." Laut der Legende soll das Konzept des Umgekehrten Generationenvertrags in einer WG-Küche auf einer Serviette niedergeschrieben worden sein. Genau diese Serviette liegt auch heute noch in einem Tresor der StudierendenGesellschaft.

"Wie viel von der Geschichte Dichtung und wie viel Wahrheit ist, lässt sich nach all der Zeit nicht mehr genau sagen", schmunzelt Felix. "Fakt ist, dass daraufhin die StudierendenGesellschaft (SG) als gemeinnütziger Verein gegründet wurde". Die SG ist seitdem eigenverantwortlich für die Verwaltung der Studienbeiträge zuständig. Und nach wie vor ist ihr Motto: Ein Studium in Witten ist keine Frage des Geldes!

StudierendenGesellschaft Uni Witten Herdecke


StudierendenGesellschaftDie StudierendenGesellschaft auf einen Blick

  • Der eigenständige und gemeinnützige Verein ist für die Verwaltung der Studienbeiträge an der Universität Witten/Herdecke zuständig.
  • Die SG fördert zudem eine Vielzahl studentischer Projekte und ist Miteigentümerin und Gesellschafterin der UW/H
  • Der fünfköpfige Vorstand der SG setzt sich aus Studierenden zusammen. Daneben gibt es noch 7 feste MitarbeiterInnen.

Artikel-Bewertung:

3 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen.

Deine Meinung: