Studieren in Witten
Studieren in Witten: Was gefällt den Studis an der UW/H? | Foto: Universität Witten/Herdecke
Autorenbild

08. Nov 2017

Sponsored Post

Studium

Nachgefragt: Wie cool ist es eigentlich, in Witten zu studieren?

Studieren in Witten

Bewaldete Hügel, moderner Industrie-Charme und der Kemnader Stausee: Witten liegt recht idyllisch zwischen bekannteren Städten wie Dortmund oder Bochum. Doch betulich ist die Ruhrgebietsstadt mit knapp 100.000 Einwohnern in keinem Fall, dafür sorgen die ca. 2.500 Studierenden der privaten Universität Witten/Herdecke. Diese prägen das Stadtbild und beleben Witten mit mehr als 60 studentischen Initiativen sowie studentisch geführten Kneipen oder Bars.

In Witten kennt man sich – die Kommilitonen untereinander, die Studierenden aus anderen Fachbereichen, aber auch die Menschen in der Stadt. Da wird dann schnell der Kiosk an der Ecke zum Treffpunkt für alle. Obwohl Witten vieles bietet und alles mit dem Fahrrad oder zu Fuß schnell zu erreichen ist, ist man als Studi hier nicht abgeschottet.

Die Dortmunder Innenstadt, das Kneipenviertel "Bermuda3Eck" in Bochum oder die Kulturmetropole Essen sind nur eine kurze Bahnfahrt entfernt. Auch nach Düsseldorf, Köln oder Münster kommt man schnell – und mit dem Semesterticket auch umsonst.

Das sagen die Studis über die Uni Witten/Herdecke

Was das Studium in Witten sonst noch ausmacht? UNICUM hat sich mit der Psychologie-Studentin Clara (23) und dem "Philosophie, Politik und Ökonomie"-Studenten Ben (24) getroffen. Gemeinsam haben wir den Campus der Uni Witten/Herdecke sowie die studentischen Hotspots der Ruhrgebietsstadt erkundet. Dabei gaben Clara und Ben spannende Einblicke in das Studentenleben in Witten. Was sie alles zu berichten haben, erfährst du im Video.


InfoWeitere Informationen zum Studium an der Universität Witten/Herdecke:

Artikel-Bewertung:

3.4 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen.

Deine Meinung:

Veröffentlicht am 11. Nov 2017 um 21:44 Uhr von chris
Schöne Interviews, aber das Mikro zerstört den Film für mich. Das hätte man wirklich schöner lösen können.