Bundesfreiwilligendienst
Auch im Tierheim ist ein Bundesfreiwilligendienst möglich | Foto: Thinkstock/LiudmylaSupynska
Autorenbild

12. Mai 2015

Janina Finkemeyer

Freiwilligendienste

Bundesfreiwilligendienst

Wartezeit nach dem Abi sinnvoll überbrücken

Sozialer Bereich

Kinderhort, Nachmittagsbetreuung in Schulen: Im Bundesfreiwilligendienst hilfst du beim Verteilen des Mittagessens, spielst mit den Kindern, unterstützt die Erzieher bei der Hausaufgabenbetreuung und kannst eventuell sogar eine eigene AG organisieren.

Krankenhaus: Wenn du dich für eine Tätigkeit im Krankenhaus entscheidest, musst du dich auf den täglichen Umgang mit Patienten einstellen. Auch die Arbeit im OP darf dich nicht abschrecken, denn dort kannst du unter anderem als "Instrumentenanreicher" beschäftigt sein. Auf Station bist du eine Art Pfleger und unterstützt die Krankenschwestern bei ihrer Arbeit.

Rettungsdienst/Krankentransport: Du bist mit Rettungssanitätern und Notärzten unterwegs und hilfst ihnen bei der Arbeit. Auch als Fahrer kannst du eingesetzt werden.

Obdachlosenhilfe: Behördengänge, Mithilfe in der Obdachlosenküche und die Organisation und Leitung von künstlerischen Angeboten, sind die Hauptaufgaben deines Engagements.


Ökologischer Bereich

Zoo/Tierpark/Tierheim: Du unterstützt die Mitarbeiter bei Fütterungen, dem Reinigen der Gehege und kümmerst dich um die Tiere. Außerdem hilfst du bei Aktionstagen und in Zoos und Tierparks auch bei Besucherführungen.

Wattenmeer Schutzstation: Vogelbeobachtungen, Führungen durchs Watt und die Zählung der im Wattenmeer heimischen Tiere, gehören zu deinen Aufgaben.  

Nationalpark: In Nationalpark beschäftigst du dich mit der Instandhaltung von Wanderwegen und der Beobachtung von wilden Tieren. Du sorgt dafür, dass der natürliche Lebensraum der Tiere erhalten bleibt.


Kultureller Bereich

Museum: Verwaltungsarbeiten, Bestandspflege, Führungen und die Recherche von Informationen über mögliche neue Museumsgegenstände und Sonderaustellungen sind Teil der Aufgaben im Museum.

Theater: Am Theater hilfst du bei der Umsetzung theaterpädagogischer Angebote für Kinder und Jugendliche, arbeitest in der Requisite, Tontechnik und Regie.

Jugendzentrum: Du beschäftigst dich mit den Jugendlichen, entwickelst Ideen für Freizeitbeschäftigungen und bietest eigene Projekte an. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit den Jugendlichen Tanz-, Theater- oder Musikgruppen zu gründen und Auftritte in der Stadt zu organisieren.


Sportlicher Bereich

Sportverein: Viele Sportvereine suchen Unterstützung in der Jugendbetreuung. Du koordinierst Wettkampf- und Turniertermine, leitest Übungsgruppen und kannst ganz nebenbei einen Übungsleiterschein machen.

Stadt-/Kreissportbund: Du hilfst bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche oder arbeitest in sportbezogenen Ganztagsbetreuungen von Schulen und Kindergärten. Dort spielst du mit den Kindern und bringst ihnen verschiedene Sportarten bei. 


Weitere Informationen findet du unter: BFD und www.bundesfreiwilligendienst.de

Artikel-Bewertung:

3.29 von 5 Sternen bei 262 Bewertungen.

Deine Meinung: