Schülerstudium
Ein Schülerstudium ist der erste Schritt ins Hochschul-Leben | Foto: Thinkstock/Minerva Studio
Autorenbild

01. Apr 2016

Janina Finkemeyer

Auf einen Blick

Schülerstudium

Schule und Uni gleichzeitig

Voraussetzungen für ein Schülerstudium

  • Du musst Schüler der zehnten bis 13. Klasse sein.
  • Es gibt aber auch Ausnahmen für jüngere Teilnehmer.
  • In jedem Fall solltest du besonders gute schulische Leistungen nachweisen können.
  • Wenn du dein gewähltes Studienfach schon in der Schule hast, sind überdurchschnittliche Noten in diesem Fach von Vorteil.
  • Um ein Schülerstudium zu beginnen, benötigt ihr die Erlaubnis der Schulleitung.
  • Minderjährige brauchen außerdem die Zustimmung der Eltern
  • Die Teilnahme an einem Schülerstudium ist komplett kostenlos.

So bewirbst du dich an der Uni

  • Jede Hochschule stellt auf ihrer Website ein Anmeldeformular zur Verfügung, welches der Bewerbung vollständig ausgefüllt beiliegen muss.
  • Ein tabellarischer Lebenslauf und das letzte Zeugnis gehören ebenfalls in die Bewerbung.
  • Häufig fordern die Hochschulen auch ein Schreiben eines Lehrers, in dem deine Eignung für das vorzeitige Studium deutlich wird.
  • Du selbst musst in der Regel ein Motivationsschreiben einreichen, in dem zum Ausdruck kommt, warum gerade du für ein Schülerstudium geeignet bist.
  • Einige Hochschulen laden auch zu Auswahlgesprächen ein, um sich ein persönliches Bild der Bewerber zu machen.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist erhältst du den Bescheid, ob du zum Studium zugelassen bist oder nicht. Die Frist für das Wintersemester endet meistens im September und für das Sommersemester im März. Genauere Informationen gibt es auf den Webseiten der Hochschulen.

Im Gegensatz zu einem "normalen" Studium, bewirbst du dich immer nur für ein Semester. Willst du danach wieder an einer Veranstaltung teilnehmen, musst du dich erneut bewerben.

 

Schule und Studium: Wie sieht der Alltag aus?

Wenn du zum Programm zugelassen bist, wählst du aus, welche Vorlesung oder welches Seminar du besuchen willst. Da es keine Veranstaltungen gibt die ausschließlich für das Schülerstudium angeboten werden, nimmst du an regulären Veranstaltungen für Studenten teil.

  • Für die Zeit der Vorlesung, werdet ihr von der Schule beurlaubt. 
  • Den versäumten Stoff müsst ihr selbstständig Zuhause nachholen.

Zu Beginn des Schülerstudiums darfst du an den meisten Hochschulen nur an einer Veranstaltung teilnehmen. Kannst du Schule und Studium gut unter einen Hut bringen, sind im nächsten Semester auch mehrere Vorlesungen und Seminare möglich.

Leiden die schulischen Leistungen unter der Belastung des Schülerstudiums, kannst du jederzeit abbrechen – das hat keinerlei Konsequenzen. Auch deine Schule kann den Abbruch des Studiums veranlassen, wenn deine Leistungen erheblich nachlassen. Die Schule hat immer Vorrang.

Am Ende eines Semesters, darfst du an den Prüfungen der jeweiligen Veranstaltung teilnehmen. Das ist aber kein Muss. Bestehst du die Prüfung, kannst du dir die Punkte in einem regulären Studium später anrechnen lassen. Nicht bestandene Prüfungen haben keine weiteren Auswirkungen.

Weitere Informationen gibt's unter www.hochschulkompass.de.

Artikel-Bewertung:

3.35 von 5 Sternen bei 224 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: