Sami Slimani Die Schlümpfe Kinofilm
Spricht in "Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf" Schlumpf Beauty: Sami Slimani | Foto: Sony Pictures

Apps & Internet

 

YouTube Erfolg

So wirst du YouTube-Star!

Der ultimative Guide für Vlogger

YouTube, das ist schon lange mehr als nur Katzenvideos. Spätestens seit Bibi aka BibisBeautyPalace, Deutschlands bekannteste Beauty- und Lifestyle-YouTuberin, nicht nur e ... mehr »

Autorenbild

30. Mär 2017

Barbara Kotzulla

Promis

Ganz schön blau: Sami Slimani über Schlümpfe, Schule und Schauspielerei

"Ich will etwas hinterlassen, das eines Tages meine Kinder sehen"

UNICUM: Du sprichst eine Rolle im neuen Kinofilm der "Schlümpfe". Was verbindest du ganz persönlich mit den blauen Figuren?
Sami Slimani: Die Schlümpfe begleiten mich seit meiner Kindheit und ich erinnere mich so gut daran, wie meine Geschwister und ich an Wochenenden früh aufgewacht sind, um die Schlümpfe zu schauen.

Du leihst "Beauty" deine Stimme: Was ist das für ein Schlumpf? Siehst du irgendwelche Gemeinsamkeiten zu dir – oder seid ihr ganz unterschiedlich?
Beauty kümmert sich um sein Aussehen und läuft stets mit einem Handspiegel rum, um zu sehen, ob alles an ihm sitzt. Wir haben in der Hinsicht viel gemeinsam, dass auch ich immer wieder kommuniziere, wie wichtig es ist sich selbst zu lieben und zu akzeptieren wie man ist

Es ist nicht das erste Mal, dass du als Synchronsprecher tätig wirst – was macht dir besonderen Spaß an diesem Job?
Die Tatsache einem Charakter seine Stimme zu geben und etwas zu hinterlassen, was eines Tages meine Kinder zu sehen bekommen werden.

Hast du ihn irgendeiner Form das "Synchronsprechen" erlernt oder wie hast du dich darauf vorbereitet?
Ich habe lediglich Stimmübungen gemacht, die beim Gesangsunterricht üblich sind und viel Tee getrunken. Erlernen kann man das Synchronsprechen nicht wirklich, da alles was man braucht lediglich die Stimme ist und die Begeisterung für den Charakter.


Sami Slimani Interview Synchronrolle


Auch der Schauspielerei ist Sami Slimani nicht abgeneigt

Gibt es eine bestimmte fiktive oder nichtfiktive Figur, der du gerne einmal deine Stimme leihen würdest?
Ich hätte zu gerne den Film "Hotel Transsilvanien" synchronisiert – so ein toller Film mit lustiger Handlung! Ich kann mir in Zukunft auch größere Synchronrollen vorstellen.

Vor der Kamera bist du ein Profi, in Kino-Filmen ist zumindest schon deine Stimme zu hören. Würdest du gerne auch selber als Schauspieler auf die große Leinwand wechseln?
Auf alle Fälle wäre Schauspielerei etwas, wovon ich nicht abgeneigt wäre und gerne in Zukunft angehen wollen würde.

Nehmen wir an, Hollywood ruft an: Was wäre die Traumrolle, die man dir in einem Kino-Blockbuster als Schauspieler anbieten könnte.
Ich glaube, ich würde gerne den Bösewicht spielen oder eine komplett konträre Rolle zu meiner Person spielen.

In der Schule hatte der YouTube-Star mit Mobbing zu kämpfen

Du bist im März 27 Jahre alt geworden – Glückwünsch zum Geburtstag! – und hast bislang eine Karriere hingelegt, von der viele träumen. Würdest du dich selber dennoch als "typischen" 27-Jährigen bezeichnen?
Vielen Dank für die Glückwünsche!  Ich weiß nicht, ob ich typisch 27 bin, denn was in der Welt ist schon typisch? Eine Sache die ich wahrscheinlich niemals ablegen werde, ist es eine blühende Fantasie zu haben, egal wie alt ich noch werde.

Du hast 2009 Abitur gemacht. Welche Erinnerungen hast du an die Schulzeit?
Schule war für mich eine Zeit in der sich meine Persönlichkeit stark entwickelt hat, da ich sehr viel mit Mobbing zu kämpfen hatte und mehr introvertiert und schüchtern war, als ich es heute bin. Heute bin ich das komplette Gegenteil.

Welche Fächer haben dir damals in der Schule besonders viel Spaß gemacht, welche Fächer hast du gehasst?
Englisch. Ich liebe die Sprache. Weniger gut war ich in Physik.

So wie ich es gelesen habe, wolltest du nach dem Abitur eigentlich Medienmanagement oder Wirtschaftswissenschaften studieren – warum sollten es damals diese Studienfächer sein?
Mich hatte es schon immer gereizt in der Medienwelt zu arbeiten und diese Studienfächer hätten es mir auch sicherlich ermöglicht.



Sein Karriere-Tipp: "Finde deine Leidenschaft!"

Wäre ein Studium etwas, was du dir in der Zukunft dennoch für dich vorstellen könntest?
Ich denke nicht, da ich mit meiner Arbeit weiter gekommen bin, als es mir jegliches Studium ermöglicht hätte. Dazu war ich glücklicher Weise zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hatte das Glück, einer der ersten in Deutschland gewesen zu sein, die sich den sozialen Medien gewidmet haben.

Du hast mit YouTube angefangen und deine Karriere dann immer weiter auch auf andere Bereiche ausgebaut. Hast du vielleicht einen Tipp für junge Menschen, die nicht genau wissen, welchen Weg sie im Leben gehen sollten?
Finde deine Leidenschaft, übe sie aus, sei überzeugt davon und habe keine Angst das Risiko einzugehen, diese Leidenschaft zum Beruf zu machen. Viele Menschen verschwenden zuviel Zeit darauf, sich Gedanken über ihre Pläne zu machen, und kommen nicht dazu, es einfach umzusetzen.

Was würdest du jungen Menschen raten, die ebenfalls von einem eigenen erfolgreichen YouTube-Channel träumen?
Der Traum sollte nicht sein, "erfolgreich" zu werden, sondern sich selbst zu verwirklichen und seine Leidenschaft zu verfolgen – nur dann wird man erfolgreich.

Auf was freust du dich diesen Sommer am meisten?
Hoffentlich Urlaub machen zu können und etwas mehr Zeit für meine Familie und mich zu haben.


Filmplakat zu Die Schlümpfe  Das Verlorene DorfUNICUM Filmtipp

Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf

Animationsfilm, USA 2017

Regie: Kelly Asbury

Deutsche Synchronstimmen u.a.: Nora Tschirner, Christoph Maria Herbst, Lena Gerke, Bianca Heinicke, Sami Slimani

Verleih: Sony Pictures

Kinostart: 06. April 2017

 

Artikel-Bewertung:

3.66 von 5 Sternen bei 65 Bewertungen.

Deine Meinung: