Mike Singer
Mit seinem Debütalbum auf Erfolgskurs: Mike Singer | Foto: Alejandro Ibara

Musik

15.12.2016

Wincent Weiss Interview

Wincent Weiss: Vom schüchternen Anti-Checker zum Musik-Durchstarter

Der Name Wincent Weiss sagt bisher nur echten Fans etwas, die Liedzeile "Ey, da müsste Musik sein" aus seinem Sommersong "Musik sein" ist dagegen den meisten im Ohr. Alle ... mehr »

Autorenbild

23. Feb 2017

Wiebke Mönning

Musik

Mike Singer: "Ich möchte mein ganzes Leben Musik machen!"

"Ich hab einfach nur Songs aufgenommen"

UNICUM: Deine ersten Erfolge hattest du auf YouTube. Mit 16 kam dan der Plattendeal mit Warner Music. Wie fühlt sich das an?
Mike: Das ist auf jeden Fall ein ganz schön krasses Gefühl. Ich hab ja erst vor ein paar Jahren bei YouTube angefangen. Dass das dann irgendwann so groß wird, dass ein Major Label auf mich zukommt, das hätte ich niemals gedacht.

Hast du viel für diesen Erfolg getan?
Ich hab einfach nur Songs aufgenommen und kleine Videos dazu gemacht und die auf YouTube gestellt. Irgendwann wurde es ziemlich groß, weil ich so ein tolles Team gefunden habe: mein Management, meine Produzenten. Dann haben wir die Single "Nur mit dir" gemacht. Seitdem ist das richtig gewachsen.

Am 24. Februar erscheint dein erstes eigenes Album, "Karma". Welcher Song davon gefällt dir am besten?
Ich hab drei Lieblingssongs: Auf jeden Fall "Egal". Das Lied ist mir sehr wichtig – und sicher auch für andere Menschen. Es soll einfach Mut machen und für sehr viel Selbstbewusstsein sorgen. Und natürlich "Karma", weil es der erste Song war. Wir saßen so lange an diesem Stück, bis es perfekt war. Bei "Alien" finde ich die Melodie, den Beat und wie der Song überhaupt aufgebaut ist, richtig, richtig krass. Aber wenn wir schon dabei sind, würde ich noch "Fanpost" sagen. Da bedanke ich mich dafür, dass ich das alles erleben darf. Das Stück geht an mein Team und meine Fans. Und deswegen ist er auch einer der besten Tracks auf dem Album für mich.

Seine Tour? "Das wird richtig krass!"

Deine Tour geht ja bald los. Du gibst Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bist du nervös?
Ey, ich bin so nervös, das glaubst du gar nicht! Endlich geht’s los, das wird ‘ne richtig coole Zeit. Ich freu mich richtig, mit meinem Team unterwegs zu sein. Auch alle Fans zu treffen! Wir gehen jetzt am Freitag schon auf Autogrammstunden-Tour, da treffe ich auch schon ein paar Fans. Ich freu mich auch total, bald mit Live-Band auf Tour zu sein. Die Proben fangen jetzt bald an. Das wird richtig krass!Autogramm-Tour von Mike Snger

Kommen deine Eltern mit auf die Tour oder bist du mit #teamsinger alleine unterwegs?
Mein Dad ist die erste Hälfte der Tour komplett dabei. Danach bin ich nur noch mit der Crew auf Tour. Meine Eltern und meine Familie kommen natürlich in die Städte, die in der Nähe sind: Frankfurt, Stuttgart. Die kommen backstage. (lacht)

Du warst ja schon vor dem großen Fame im Fernsehen – bei "The Voice Kids". Wie war das?
Ich war natürlich sehr jung, aber für mich war das eine sehr coole Erfahrung. Es war ja das erste Mal für mich, auf einer großen Bühne zu stehen – das war richtig krass.

Da hat es ja leider nicht geklappt – oder zum Glück. Wie gehst du mit Kritik um?
Ich habe kein Problem mit Kritik. Ich bin sogar glücklich darüber, wenn mir jemand positive oder negative Kritik gibt. Von der negativen Kritik kann ich auch was lernen und mich verbessern. 

Aber manchmal geht das schon zu weit: Im Januar hast du im Internet Todesdrohungen erhalten. Prallt das einfach an dir ab?
Naja, ich will mich einfach nicht davon runterkriegen lassen. Das war natürlich schlimm und meine Eltern hatten auch sehr viel Angst. Aber ich will trotzdem mein Ding durchziehen. Ich mach das wie in dem Lied "Egal": Einfach stark sein und "egal" sagen.

"In der Schule ist alles cool"

Du sagst, im Song "Bring mich zum Singen" geht es um ein Mädchen, dass du dich nicht anzusprechen traust. Ist das eine wahre Geschichte?
Der Song dreht sich um eine Geschichte, die ich mir zusammen mit den Songwritern ausgedacht habe. Naja, ich krieg natürlich viel von meinen Freunden mit. Aber bei mir ist das grade nicht unbedingt so.

Apropos Freunde: Hast du denn überhaupt noch Zeit für Hobbies und Freunde?
Auf jeden Fall! Ich bringe meine Freunde sehr oft mit zu meinen Auftritten. Wenn ich zuhause bin, treffe ich mich jeden Tag mit denen. Wir chillen oder gehen ins Kino. Wir sind auch ganz oft im Europa-Park. Meine Lieblingsachterbahn ist die Silver Star.

Und in der Schule? Himmeln dich deine Klassenkameraden jetzt total an?
Es gibt natürlich schon ein paar, die Bilder machen wollen, aber ich bin voll offen und freue mich immer. Meine Klasse ist cool, meine Lehrer sind auch richtig cool. Da bin ich voll glücklich drüber.

Hast du einen Plan B, falls das mit der Musik doch nicht klappt?
Ich hab schon einen sehr guten Realschulabschluss und will auch Abitur machen. Wenn das mit der Musik-Karriere nicht klappt, will ich auf jeden Fall trotzdem irgendwas mit Musik machen. Vielleicht Manager oder Produzent oder sowas. Ich will am liebsten mein ganzes Leben Musik machen. Auf jeden Fall will ich im Musik-Business bleiben.

Wie läuft es bisher mit Musik-Karriere und Schule?
Um ehrlich zu sein klappt’s ziemlich gut. Ich lerne sehr viel und bekomme ganz viel Arbeitsmaterial von der Schule zugeschickt. Ich muss mich ein bisschen selber auf die Arbeiten vorbereiten, wenn ich nicht in der Schule bin. Ich probier‘ da echt konsequent zu sein und das durchzuziehen.

Mikes Fangeschichten: "Es gibt echt verrückte Sachen"

Deine Fans können ja ganz schön laut werden. Findest du das Kreischen nervig?
Eigentlich find ich’s mega süß. Das ist ein krasses Gefühl, wenn Mädchen sich so sehr darüber freuen dich zu sehen. Das ist wirklich überwältigend, deswegen nervt mich das nicht.

Was ist das Süßeste, was dir deine Fans geschickt haben?
(lacht) Das wirklich süßeste war bei der Tour mit Ado Kojo letztes Jahr. Da haben meine Fans mir einen kompletten Einkaufswagen voll mit Twixx geschenkt.

Ist das deine Lieblingsschokolade?
Ja, war es auf jeden Fall. Jetzt kann ich die nicht mehr sehen. Aber auch sonst, alle Liebesbriefe und was die Fans mir sonst noch schreiben, das ist alles total süß.

Und das Verrückteste? Auch die Schokoriegel?
Das war echt schon ziemlich verrückt, aber es gibt noch verrücktere Sachen. (denkt kurz nach) Als wir mit den YouTubern auf Gang-Tour waren, haben mir Fans auf meinen Nightliner mit Eddings groß "Mike ich liebe dich" geschrieben. (lacht). Als Geschenk sozusagen. Sogar die Polizei war da und hat die gesucht, aber natürlich konnten die die nicht finden, weil da so viele Leute waren. Das war schon witzig.

Was für Projekte stehen nach der Tour an?
Nach der Tour werden wir natürlich wieder Musik machen. Es gibt auf jeden Fall ein paar Sachen, die da anstehen. Aber darüber will ich jetzt noch nicht reden, das ist noch geheim.

Hast du vielleicht noch eine Message für deine Mikinators?
Seid immer stark und selbstbewusst, das ist alles, was wichtig ist.


Mike Singer Karma

UNICUM Musik-Tipp:

Am 24. Februar 2017 erscheint endlich das von seinen Fans sehnlichst erwartete Debütalbum "Karma" des Teenie-Stars. Mike Singer zeigt mit dem Album verschiedene musikalische Facetten und moderne Beats. Aber auch bekannte Lieblingssongs wie "Karma" und "Bring mich zum Singen" fehlen auf dem Album nicht.

Artikel-Bewertung:

3.25 von 5 Sternen bei 76 Bewertungen.

Deine Meinung: