Horizon: Zero Dawn
Foto: Sony Playstation

Games

30.01.2017

Games 2017

Gamer aufgepasst: Das sind die Highlights 2017!

Ob Games oder Konsolen: Wir informieren dich hier in regelmäßigen Abständen über die neusten Highlights aus dem Gaming-Bereich. 2017 wird ein gutes Jahr!

Autorenbild

20. Mär 2017

Christopher Lymer

Games

Horizon: Zero Dawn

In einem Land nach unserer Zeit

In der postapokalyptischen Zukunft von Horizon: Zero Dawn hat die Natur den menschlichen Lebensraum zurückerobert. Während die einstigen urbanen Zentren nur mehr überwucherte Ruinen sind, sucht die versprengte Menschheit in primitiven Stammesgemeinschaften Schutz. Den hat sie auch bitter nötig: Schließlich steht der Homo Sapiens in dieser Zukunftsvision weit unten in der 'natürlichen' Nahrungskette, die mittlerweile von dinosaurierähnlichen Maschinen dominiert wird.

Wer hier überleben will, muss sich entweder hinter hohen Palisaden verschanzen oder furchtlos zu kämpfen lernen. Vor diese Wahl wird unsere Protagonistin, der junge Rotschopf Aloy, jedoch nie gestellt: Als mutterloser Säugling vom Stamm der Nora verstoßen, wächst sie inmitten der Wildnis auf. Hier erlernt sie unter Anleitung ihres Ziehvaters, des ebenfalls ausgestoßenen Jägers Rost, die Kunst des Überlebens.

Als eines Tages ein schreckliches Unheil über die Nora hereinbricht, ist es Aloy, die von den Erzmüttern des Stammes erwählt wird, einer unbekannten Bedrohung gegenüberzutreten. Denn sowohl Aloys rätselhafte Abstammung als auch ihr Schicksal sind eng mit den finsteren Ereignissen verflochten.



Postapokalyptische Steinzeitwelt mit Robo-Dinos

Und so begeben wir uns in die futuristische Steinzeitwelt von Horizon: Zero Dawn und somit in eine der hübschesten Open-Worlds, die wir in letzter Zeit bereisen durften. Ob dicht bewucherte Auen, karge Felslandschaften oder urwaldartiges Dickicht, das sich durch die Gerippe eines zerfallenen Wolkenkratzers schlingt – Horizons riesige Welt, die gleich mehrere Klimazonen umfasst, beeindruckt nicht nur durch eine spürbare Liebe zum Detail, sondern auch mit einer immensen Bandbreite an Stimmungen, die dank des dynamischen Tag-Nacht-Zyklus sowie der eindrucksvollen Wettereffekte erzielt wird.

Zu echtem Leben erwacht diese beschauliche Kulisse aber erst mit der mannigfaltigen Fauna, die sowohl durch organische Lebewesen vertreten ist, als auch durch eine Vielzahl urtümlicher Maschinen-Wesen. Dazu zählen robotische Versionen von Rindern und Antilopen genauso wie von gigantischen Raubvögeln, Amphibien und Säbelzahntigern bis hin zu Entsprechungen von prähistorischen Ungetümen wie Raptoren, Brontosauriern und natürlich dem Tyrannosaurus Rex.

Steinzeit-Business: jagen, sammeln, basteln!

Was all jene gemein haben, ist, das sie uns als Rohstofflieferanten dienen. In dieser archaischen Welt der Jäger und Sammler stellen wir die täglichen Dinge des Lebens nämlich selbst her. Insbesondere für Munition, Fallen, Heiltränke und Tragetaschen benötigen wir sowohl mechanische als auch tierische Komponenten, die wir durch das Erlegen von entsprechender Beute erhalten.

Waffen sowie Rüstungen hingegen erstehen wir bei Händlern, die wir in Siedlungen antreffen. Als Leitwährung wechseln hier Metallscherben ihre Besitzer – eine Ressource, die sich von jeder mechanischen Kreatur erbeuten lässt. Wollen wir hingegen einen exotischeren und somit mächtigeren Gegenstand eintauschen oder herstellen, sind seltene Rohstoffe vonnöten, welche sich nur von besonders starken Maschinen erbeuten lassen.

Die hohe Kunst der Jagd

In solchen Fällen wird unser ganzes Jagdgeschick auf die Probe gestellt. Denn gerade wenn es sich bei unserer Beute um besonders aggressive oder im Rudel lebende Kreaturen handelt, ist eine kopflose Offensive unser sicheres Todesurteil. Deshalb empfiehlt es sich häufig, auf Horizons Stealth-System zu setzen: So pirschen wir uns sachte an unser Ziel heran und bewegen uns dabei vornehmlich im hohen Gras, um feindlichen Blicken zu entgehen.

Anschließend aktivieren wir den "Fokus" – ein technologisches Überbleibsel aus der 'alten Zeit', welches Aloy als Kind in die Hände gefallen ist. Dieses Gerät, das unsere Heldin wie einen Bluetooth-Kopfhörer an der Schläfe trägt, analysiert die Umgebung und überlagert sie mit einem holografischen Muster, das nicht nur Kreaturen in der Nähe hervorhebt, sondern auch auf deren Stärken und Schwächen scannt sowie ihre Bewegungen voraussagt.

Mit diesen Informationen gilt es, eine passende Jagd-Strategie zu entwickeln: Mit Spreng- und Stolperfallen, Granaten-Schleudern, Seilwerfern, Pfeilen und diversen Munitionstypen, die Elektrizitäts-, Feuer- oder Eisschaden verursachen, bietet uns Horizon: Zero Dawn ein umfangreiches Arsenal, das taktisch eingesetzt auch den größten Robo-Dino sicher zu Fall bringt.

Cooles Feature am Rande: Mit Hilfe eines Überbrückungsmoduls, kann Aloy manche Maschinen zudem für einen gewissen Zeitraum hacken. Je nachdem, um welche Art von Kreatur es sich dabei handelt, lässt sich diese als Kampf-Gefährte oder sogar als Reittier umfunktionieren!

Von spannenden Quests und dem ewigen Fluch der Open-World

Wer trotz wachsendem Entdeckerdrang und packendem Jagdfieber nicht ziellos durch die riesige Welt von Horizon: Zero Dawn umherstreifen will, darf in den zahlreichen Dörfern, Forts und Gemeinden sein Questlog füllen. Die Aufgaben, mit denen Aloy hier betreut wird, reichen dabei von packend inszenierten Missionen mit narrativer Qualität bis hin zu repetitiven Besorgungs- und Sammel-Quests, die als Fluch eines jeden Open-World Spiels offensichtlich noch immer unausweichlich sind.

Als Belohnung winken dann auch die rollenspielüblichen Erfahrungspunkte und schließlich der Level-Aufstieg, der uns mit einem Fähigkeitspunkt belohnt. Diesen können wir in einen von drei Talentbäumen investieren, über die wir Aloys Fähigkeiten in den Bereichen Kampf, Jagd und Crafting verbessern dürfen.

Dank des soliden Dialogsystems lassen sich bei gesprächsbereiten NPCs aber nicht bloß Aufträge abgreifen, sondern auch weitere Informationen zur Welt, zu einzelnen Charakteren sowie zur Kultur der Stammesvölker in Erfahrung bringen. Das ist umso erstrebenswerter, da die Charaktermodelle in Gestik und Mimik überwiegend überzeugen können – ebenso wie die deutsche Vertonung, bei der es allerdings häufig an der Lippensynchronizität krankt.

Fazit zu Horizon: Zero Dawn

Mit Horizon: Zero Dawn führt Sony nicht nur eine frische Marke ein, sondern öffnet zugleich das Tor zu einem außergewöhnlichen Kosmos, welcher die populären Genre-Elemente Postapokalypse, Steinzeit, Dinosaurier und Science-Fiction kreativ und fesselnd miteinander verquickt.

Zudem bekommen wir mit Aloy eine extrem starke und charismatische Protagonistin präsentiert, mit der es ungemein Spaß macht, diese epische Reise anzutreten; auch wenn der anfangs beeindruckende Gigantismus der Open-World über weite Strecken droht, das erzählerische Feuer im allzu weiten Raum ersticken zu lassen – ein Problem, das Horizon: Zero Dawn derzeit jedoch mit fast allen Genre-Kollegen teilt.


Packshot Horizon: Zero DawnUNICUM Gaming-Tipp

Horizion: Zero Dawn

Sony Interactive Entertainment/Guerrilla Games

Erhältlich für die Playstation 4

Ab 12 Jahren

Artikel-Bewertung:

3.75 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen.

Deine Meinung: