We Love To Dance Finale
Szenen aus "We Love To Dance": Tanzen ist Tus Leben | Foto: Capelight Pictures
Autorenbild

17. Jun 2016

Sandra Ruppel

Filme

We Love To Dance

Lebe deinen Traum – ab dem 24. Juni auf DVD, Blu-ray und VoD

Lebenstraum: Profi-Hip-Hopper

Die Story von "We Love to Dance" ist schnell erzählt, das Muster ist altbekannt: Tu (Tia-Taharoa Maipi) ist ein junger, begabter, aber mitteloser Underdog, der mit seinem Leben eigentlich nur eins anfangen will: Hip-Hop tanzen. Und zwar am liebsten professionell und so, dass zur Abwechslung mal ordentlich Geld in die Kasse fließt.

Wie stellt man das am besten an? Indem man versucht, in die erfolgreichste Tanz-Crew des Landes aufgenommen zu werden und außerdem die alljährlich stattfindenden "Hip Hop Championships" zu gewinnen. Wird Tu mit seinem Talent überzeugen und sich damit seinen Lebenstraum vom erfolgreichen Profitänzer erfüllen können?



Lohnt sich "We Love to Dance"?

Das kommt drauf an. Willst du Charaktere, die tiefgründig und fein gezeichnet sind? Willst du eine Story, die du so noch nie gesehen hast? Willst du von Anfang bis Ende mit einem perfekt abgestimmten Verhältnis von Handlung zu Tanzszenen überzeugt werden? Dann eher nicht.

Wenn du aber einfach Lust auf einen Tanzfilm à la "Step up" & Co. hast, dann ist "We Love to Dance" der perfekte Zeitvertreib für dich. Denn obwohl der Löwenanteil der Choreographien in das letzte Drittel des Films verlagert ist – wenn nämlich die Qualifikation für die Meisterschaft ausgetragen wird –, wird der Zuschauer bereits von Beginn an immer wieder mit kürzeren Tanzsequenzen versorgt. Diese wirken zwar meist etwas unfertig, lassen einen aber trotzdem sofort mitgehen, was vor allem auch durch die überzeugende Musikauswahl bedingt ist.

Obwohl die Figuren eher blass bleiben und die Story recht vorhersehbar scheint, sorgen diverse Intrigen und das obligatorische Liebeschaos, welches zwischen den Tänzern entsteht, doch noch für einige Überraschungsmomente. Auch dass der Film nicht aus Amerika, sondern aus Neuseeland kommt, tut der Story gut und macht sich positiv bemerkbar. Denn sowohl bei den Choreos als auch der Musik werden Einflüsse der Maoris mitaufgenommen, so dass sich die Tanzsequenzen immerhin etwas von dem abheben können, was man sonst in Street-Dance-Filmen zu sehen bekommt.


UNICUM Filmtipp

Das DVD-Cover zu We Love To DanceWe Love To Dance

Tanzfilm, 2015

Regie: Tammy Davis

Darsteller u.a.: Tia-Taharoa Maipi, Kherington Payne, Stan Walker

Verleih: Capelight Pictures

VÖ: 24. 06. 2016

Online bestellen (Amazon): We Love To Dance

Artikel-Bewertung:

3.07 von 5 Sternen bei 156 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: