Vaiana Disney Pixar
"Vaiana - Das Paradies hat einen Haken": Ab dem 20. April 2017 auf Blu-ray, DVD und VoD | © Disney
Autorenbild

21. Dez 2016

Nina Weidlich

Filme

Vaiana – Das Paradies hat einen Haken

Disneys neuestes Abenteuer gibt´s jetzt auch fürs Heimkino

Verantwortung vs. Abenteuerlust

Schon als kleines Mädchen spürt Vaiana, dass der Ozean ihr etwas zu sagen hat. Doch immer, wenn sie genauer hinhören möchte, hält ihr Vater Tui sie zurück. Denn der stolze Häuptling hat bereits am eigenen Leibe erfahren müssen, welche Gefahren das Meer für diejenigen bereithält, die sich wagen, es zu bezwingen. Viel lieber wäre ihm, wenn seine Tochter ihre gefährliche Leidenschaft vergessen und ihre Aufgabe als seine Nachfolgerin etwas ernster nehmen würde.

Und genau das tut Vaiana dann auch – allerdings auf ihre ganz eigene Art und Weise: Als ihr Paradies von Unglück und Düsterkeit heimgesucht wird, beschließt sie, sich den Sorgen ihres Vaters zum Trotz auf die beschwerliche und abenteuerliche Reise über das Meer zu machen – in der Hoffnung, hinter dem heimatlichen Riff Antworten auf all die längst vergessenen Fragen der Inselbewohner zu finden.

Unterstützung bekommt sie dabei zunächst nur von ihrer Großmutter und besten Freundin Tala. Die etwas merkwürdige, aber liebenswerte alte Dame teilt ihre besondere Verbundenheit zum Meer und ist sich sicher: Der Ozean hat Vaiana ausgewählt, den Fluch, der über Motunui liegt, zu brechen.

Vaiana Kinostart

Von einer, die auszog, die Welt zu retten

Als die Prinzessin sich voller Tatendrang in die Fluten stürzt, wird ihr schnell bewusst: Das wird nicht leicht. Denn obwohl das Meer für Vaiana wie ein guter, alter Freund ist und sie sich auf dem Wasser zu Hause fühlt – segeln kann sie nicht. Dass sich auch noch ihr dämlicher Hahn Heihei als blinder Passagier mit an Bord geschlichen hat und jetzt zusätzlich an ihren Nerven zehrt, erleichtert ihr die abenteuerliche Reise auch nicht gerade.

Obwohl Vaiana nicht genau weiß, wie sie ihr Floß dazu bringt, die richtige Richtung einzuschlagen, weiß sie dennoch, wohin ihr Weg sie führen soll:  Zum mächtigen Halbgott Maui. Der selbstverliebte Muskelprotz ist nämlich Schuld daran, dass ihr Volk von einem Fluch bedroht wird. Jetzt soll Maui gefälligst sein riesiges Ego beiseiteschieben und dem willensstarken Mädchen dabei helfen, seinen Fehler wieder gut zu machen.

Zunächst noch spinnefeind, wachsen die beiden Abenteurer zu einem unschlagbaren Team zusammen – zu Freunden, die merken, dass sie nur gemeinsam das Meer bezwingen und Vaianas Heimatinsel retten können.

Mythen und Legenden

"Vaiana" entführt uns in die Welt der Mythen und Legenden Polynesiens: Auf ihrer Recherche-Reise auf die Pazifischen Inseln haben die Filmemacher sich auf die Spuren der Seefahrer begeben und sich von den Geschichten der Einheimischen inspirieren lassen. Mit der Gründung eines "Oceanic Story Trust" wurde außerdem ein Team aus Anthropologen, Akademikern, Seefahrt-Fachleuten, kulturellen Beratern und anderen Experten zusammengestellt, die Disneys Kreativ-Team beratend zur Seite standen.

Da es sich trotz allem um ein Animationsabenteuer, nicht um einen Dokumentarfilm handeln sollte, haben die Macher auf fotorealistische Animationen verzichtet und dem Film einen bildhauerischen, karikaturhaften Look verpasst. Das Ergebnis ist eine Landschaft, die noch paradiesischer und farbenfroher daherkommt, als ihr pazifisches Vorbild. Und auch das perfekt unperfekte Äußere der Charaktere – besonders des ganzkörpertätowierten Muskelpakets Maui – ist imposant, ohne den prachtvollen Naturanimationen die Schau zu stehlen.



Fazit zu "Vaiana "

Disneys neuestes Abenteuer zieht Freunde von Animationsfilmen von der ersten Sekunde in den Bann. Charaktere wie die selbstironische Großmutter Tala, der narzisstische Halbgott Maui oder Vaianas niedliches Hausschweinchen Pua sind buchstäblich zauberhaft und sorgen für die nötige Portion Humor. Die faszinierenden Animationen schaffen es mit ihren leuchtenden Farben außerdem, dass wir uns nach dem Kinobesuch am liebsten gleich einen Flug auf die Pazifik-Inseln buchen würden – One-Way, versteht sich.

Und natürlich lernen wir, wie wir es von Disney-Filmen erwarten, auch wieder etwas fürs Leben: Es lohnt sich, Grenzen zu durchbrechen, mit guten Freunden kann man alles schaffen und die Natur ist ein lebendiges Geschöpf, dass uns seinen Schutz mit Schönheit und Fruchtbarkeit dankt.


UNICUM Kino-Tipp:

Vaiana PlakatVaiana - Das Paradies hat einen Haken

Animation, USA 2016

Deutsche Stimmen u.a.: Andreas Bourani, Lina Larissa Strahl

Verleih: Walt Disney

Heimkinostart: 20. April 2017

Mehr Infos unter filme.disney.de/vaiana

 

Artikel-Bewertung:

2.96 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen.

Deine Meinung: