Wettbewerb Start-up
Versteck dich nicht länger, sondern mach mit beim Electrolux Ideas Lab! | Foto: Thinkstock/lolostock
Autorenbild

08. Aug 2016

Sandra Ruppel

Wettbewerbe & Stipendien

Wettbewerb: Mit Essen spielt man nicht? Jetzt schon!

-ARCHIV-

Mach mit beim Electrolux Ideas Lab und gewinne 10.000 Euro

Innovative Ideen rund ums Kochen gesucht!

Das Unternehmen Electrolux startet einen internationalen Wettbewerb für kreative Köpfe auf der ganzen Welt: Hast du eine Idee, wie man Zuhause gesünder, nachhaltiger und dabei auch nochbesonders lecker kochen kann? Dann melde dich jetzt hier für das Electrolux Ideas Lab an.

Erlaubt ist alles, was kreativ ist: Du hast schon einen Entwurf für eine Smartphone-App in der Schublade, mit der selbst die schrägsten Zutaten noch zu einem tollen Gericht verarbeitet werden können? Her damit! Du bist Teil einer Foodsharing-Initiative, von der du denkst, dass sie überall auf der Welt funktionieren kann? Perfekt! Oder schwirrt dir schon seit einer Weile die Idee für ein Küchengerät im Kopf herum, das nicht nur jeder gebrauchen kann, sondern das auch noch super energiesparend und leicht zu bedienen ist? Hervorragend!

Bei der Entwicklung deiner Ideen bist du völlig frei, Ziel ist: innovativ sein und weiterdenken.

Electrolux Ideas Lab kurz & knapp:

  • Wer kann teilnehmen?
    Jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und einen kreativen Kopf hat. Die Teilnahme ist alleine oder in Zweierteams möglich.
  • Wie kann ich teilnehmen?
    Voranmelden kannst du dich unter: www.electroluxideaslab.com.
    Ab dem 15. August erhältst du dann detaillierte Infos rund um den Wettbewerb und den genauen Ablauf des Ideas Labs.
  • Was gibt’s zu gewinnen?
    Die beste Idee erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro, sowie eine Reise nach Schweden. Es winken fünf Tage in Stockholm, wo du exklusiv von Experten beraten wirst, um deine Sieger-Idee mit ersten Schritten umzusetzen.
  • Mehr Infos gibt es auch unter: facebook.com/electrolux

Artikel-Bewertung:

2.92 von 5 Sternen bei 174 Bewertungen.

Deine Meinung: