Schülerwettbewerbe
Schülerwettbewerbe: Wenn trockener Lehrstoff auf lebendig wird | Foto: Thinkstock/Wavebreakmedia Ltd
Autorenbild

19. Mai 2015

Janina Finkemeyer

Wettbewerbe & Stipendien

Bundesweite Schülerwettbewerbe

Zehn Wettbewerbe für engagierte Schüler

Wettbewerbe: Fremdsprache, Literatur, Theater

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Bei diesem Schülerwettbewerb musst du nicht nur deine Vokabel- und Grammatikkenntnisse unter Beweis stellen, sondern auch deine Kreativität, Offenheit und guten Ideen. Antreten kannst du in den Kategorien Solo (ab der achten Klasse, mündliche und schriftliche Aufgaben), Team (sechste bis neunte Klasse in Gruppen aus zwei bis zehn Schülern, Audio- oder Videobeitrag) und Beruf (Azubis und Berufsschüler bis 25 Jahre, Audio- oder Videobeitrag zum Thema Beruf). In welcher Sprache du teilnimmst, entscheidest du selbst.

Anmelden kannst du dich für den Solo- und Team-Wettbewerb jedes Jahr bis zum Herbst und für den Beruf-Wettbewerb bis zum Winter. Zu gewinnen gibt es Sprachreisen, Geld- und Sachpreise und die Aufnahme in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Bundeswettbewerb Theatertreffen der Jugend

Für den Bundeswettbewerb Theatertreffen der Jugend musst du eine Aufführung deiner Gruppe aufzeichnen und einreichen. Außerdem musst du erklären, warum du dich für das ausgewählte Stück entschieden hast, wie du auf die Inszenierung gekommen bist, wie die Proben abliefen, wie du dich organisiert hast und wie die Produktion funktioniert hat. Ob du dich für ein modernes oder klassisches Stück entscheidest, ist dich überlassen. Kreativität ist ausdrücklich erwünscht. Die Sieger werden zu einem einwöchigen Festival nach Berlin eingeladen, dürfen das Stück dort vor Publikum präsentieren, besuchen verschiedene Workshops und lernen die Theaterszene Berlins kennen.

Schreibwettbewerb - Schöne deutsche Sprache

Bis zum 30. April hast du jedes Jahr die Chance, dich für den Schreibwettbewerb zu bewerben, indem du einen literarischen Text verfasst. Dieser darf nicht länger als zwei Din-A4-Seiten sein und muss sich mit einem vorgegebenen Thema beschäftigen, das jedes Jahr variiert. Welche Form du wählst, zum Beispiel Gedicht, Essay, Märchen oder Argumentation kannst du frei wählen. Entscheidend ist, dass du originell und kreativ schreibst und sicher mit der deutschen Sprache umgehst. Teilnahmeberechtigt bist du bis zur 13. Klasse. Den Siegern winken Sach- und Geldpreise.


Wettbewerbe: Informatik, Mathe, Technik

Bundeswettbewerb Informatik

Am 1. September fällt jährlich der Startschuss für den Bundeswettbewerb Informatik, an dem sich alle Interessierten unter 21 Jahren beteiligen können. In drei Runden musst du zeigen, dass du dich mit Informatik auskennst. Im ersten Teil sind Gruppenarbeiten erlaubt, in der zweiten Runde ist jedoch Einzelarbeit angesagt. Du bekommst verschiedene Aufgaben zugeschickt und musst diese lösen. Die besten Teilnehmer kommen jeweils eine Runde weiter. Hast du es bis in den letzten Teil geschafft, musst du deine Kenntnisse in einem Kolloquium beweisen. Auf die Sieger warten unterschiedliche Preise. Du kannst in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen werden sowie Geld- oder Sachpreise gewinnen.

Bundeswettbewerb Mathematik

Mathebegeisterte können ihr Wissen beim Bundeswettbewerb Mathematik präsentieren und dabei Geld- und Sachpreise gewinnen. Jedes Jahr im Dezember beginnt die Anmeldephase. Dann bekommst du Aufgaben zugeschickt, die du bis zum ersten März alleine oder in einer Gruppe mit maximal drei Teilnehmern lösen musst. Wenn du dort gut abschneidest, bekommst du Anfang Juni den zweiten Aufgabenblock zugeschickt, den du bis Anfang September lösen musst. Wer auch da wieder zu den Besten gehört, bekommt eine Einladung zu einem Kolloquium, das im Februar stattfindet. Dort musst du dann im Gespräch zeigen, dass du in Mathe topfit bist. Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Schüler ab der neunten Klasse. In jeder Runde kannst du Preise absahnen. Die Bundessieger werden außerdem in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

INVENT a CHIP

Bei diesem Wettbewerb dreht sich alles um das Thema Mikrochips. Du brauchst eine gute Idee und Interesse an Technik. Allein oder in einem maximal vierköpfigen Team kannst du dich bis Ende März bewerben. Dafür musst du einen Fragebogen beantworten und eine Idee für einen Mikrochip entwickeln. Wenn du zu den besten zwölf Teams gehört, bekommst du eine Einladung zu einem Workshop nach Hannover. Dort lernst du verschiedene Herangehensweisen und die Entwicklungsumgebung für deinen Mikrochip kennen. Nach dem Workshop hast du bis September Zeit, deine Idee umzusetzen. Ein Team der Uni Hannover steht dir während der ganzen Wettbewerbsphase mit Tipps und Tricks zur Seite. Wer bis zum Ende durchhält, bekommt ein qualifiziertes Zertifikat und hat die Chance auf ein Preisgeld von bis zu 3.000 Euro.


Gründen, forschen, präsentieren, testen

Deutscher Gründerpreis für Schüler

Das Existenzgründer-Planspiel richtet sich an alle zielstrebigen, wirtschaftlich interessierten Schüler ab 16 Jahre. Die Bewerbungsphase endet jedes Jahr Mitte Februar. Für die Teilnahme braucht du eine Idee für eine Unternehmensgründung, musst einen Businessplan aufstellen, eine Marketingstrategie entwickeln und ein Team aus drei bis sechs Schülern zusammenstellen. Außerdem braucht du einen Lehrer, der euer Projekt betreut und einen Unternehmer, der prüft, ob deine fiktive Geschäftsidee in der Realität machbar ist. Nach der Anmeldung musst du verschiedene Aufgaben bearbeiten und näherst dich Stück für Stück der Unternehmensgründung. Zu gewinnen gibt es Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro. Die besten Teams werden zusätzlich zu einem Future Camp eingeladen und bekommen dort ein Management- und Persönlichkeitstraining.

Jugend forscht/Schüler experimentieren

Es gibt kein vorgegebenes Thema, sondern du musst dir selbst eine Fragestellung ausdenken, die du mithilfe von naturwissenschaftlichen, mathematischen oder technischen Methoden erforschst. Dein Projekt sollte aus den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik stammen. Schüler ab der vierten Klasse bis zum 14. Lebensjahr nehmen an dem Wettbewerb "Schüler experimentieren" teil. Alle ab 15 Jahren bei "Jugend forscht". Entweder arbeitest du alleine an einem Projekt oder in einer Gruppe mit zwei oder drei Personen. Anmeldeschluss ist in jedem Jahr der 30. November. Im Januar reichst du dann eine maximal 15-seitige Projektarbeit ein. Anschließend präsentiert du dein Projekt in einem Regionalwettbewerb vor einer Jury und der Öffentlichkeit. Wer dort gewinnt, qualifiziert sich für den jeweiligen Landeswettbewerb und die Landessieger dürfen dann zum Bundeswettbewerb, der jährlich im Mai stattfindet. Zu gewinnen gibt es in jeder Runde Geld- und Sachpreise.

Jugend präsentiert

Du bist naturwissenschaftlich interessiert, Schüler und nicht älter als 21 Jahre? Dann bewirb dich mit einem maximal fünfminütigen Videoclip bei "Jugend präsentiert". Die Anmeldung ist immer zu Jahresbeginn möglich. Im Video solltest du bei einem naturwissenschaftlichen oder mathematischen Vortrag zu sehen sein. Ein Handyvideo reicht dafür völlig aus – Hauptsache, du bist gut zu sehen und zu hören. Die 60 besten Schüler schaffen es in die zweite Runde. Gehörst du dazu, darfst du an einem mehrtägigen Präsentationstraining teilnehmen. Dort bekommst du Tipps von Experten und lernst, wie du deine Vortragsweise weiter verbessern kannst. Anschließend präsentierst du im Finale verschiedene Themen in mehreren Runden und zeigst, was du gelernt hast. Eine Jury kürt die Sieger und vergibt Geld- und Sachpreise.

Jugend testet

Neugier und Kreativität sind bei diesem Wettbewerb gefragt. Du sucht dir allein oder in einer Gruppe ein Produkt oder eine Dienstleistung aus, überlegst dir ein Testverfahren und nimmst alles genau unter die Lupe. Was ist gut, was schlecht? Gibt es Probleme bei der Nutzung? Wie ist das Produkt verarbeitet? Wie umfangreich ist die Dienstleistung? Ob es sich dabei zum Beispiel um Lippenstifte, Tastaturen, Fertiggerichte, die Servicehotlines von Handyanbietern oder das Kursangebot in Fitnessstudios handelt, spielt keine Rolle. Achte darauf, dass dir bei der Anschaffung der Produkte oder der Nutzung der Dienstleistungen keine zu großen Kosten entstehen, denn diese musst du selbst tragen. Wichtig ist, dass du den Test schriftlich oder anhand von Fotos dokumentierst. Einsendeschluss für deine Arbeiten ist jeweils der 15. Februar, alle Teilnehmer müssen an diesem Termin zwischen 12 und 19 Jahren alt sein. Zu gewinnen gibt es Reisen nach Berlin, Geld- und Sachpreise.

Artikel-Bewertung:

3.35 von 5 Sternen bei 94 Bewertungen.

Deine Meinung:

Passende Artikel