Matthias Piro
Matthias Piro spielt 2013 die Hauptrolle in "The Turn of the Screw" | Foto: Björn Hickmann
Autorenbild

07. Okt 2013

Anna Gumbert

News

Schulhofstar: Matthias Piro

-ARCHIV-

Ganz großes Theater

Theater? Für Matthias' Schulfreunde langweilig!

Matthias Piro ist 15 und das große Publikum gewöhnt. Das sitzt zurzeit im Saarländischen Staatstheater und sieht ihm beim Singen und Schauspielen zu. Zu seinen bisherigen Rollen zählen kleinere Statistenauftritte in "Hänsel und Gretel", "Fidelio" oder "Dr. Atomic". Im letzten Jahr konnte er erstmals eine Hauptrolle in dem englischen Stück "The Turn of the Screw" ergattern.

Aber von nichts kommt nichts: Jeden Dienstag gibt es eine Theaterprobe, in der Spielzeit natürlich noch viel mehr, dazu Gesangsunterricht bei einer echten Opernsängerin und der Kinderchor des Staatstheaters. Vor allem letzterer kam Matthias zu Gute. "Der Leiter hat die Musikparts des Stücks mit uns geübt, dann hatte ich sie beim Casting für 'The Turn' gut drauf."

Dass es in den Hauptspielzeiten dafür auch mal ganz schön stressig werden kann, nimmt Matthias in Kauf. Oft genug müssen seine Lehrer Befreiungsscheine unterschreiben, die ihm ein Fernbleiben vom Unterricht erlauben. In seiner Klasse stößt Matthias' Karriere auf wenig Zuspruch. "Manche gehen gerne ins Theater, aber das sind die Wenigsten. Dann wird eher während der Aufführung auf dem Handy rumgespielt."

Mit acht Jahren kam der Durchbruch

Selber hat er sich schon immer gerne Stücke angesehen. Mit vier Jahren wurde er einer Film- und Schauspielagentur vorgestellt, aber abgelehnt, da er erst schreiben lernen musste. Mit acht dann der Durchbruch: In einer Abschlussarbeit einiger Filmstudenten durfte er seine erste Rolle spielen, der Schritt ins Theater danach fiel leicht.

Ob er nicht Lampenfieber habe, wenn er oben auf der Bühne steht, geblendet vom Scheinwerferlicht? Matthias überlegt kurz. "Nein, eigentlich nur ganz selten. Und wenn doch, ist mein Geheimrezept, nicht so viel nachzudenken, sondern einfach zu spielen. Wenn du deine Mutter im Publikum sitzen siehst und dir denkst, "winke ich jetzt oder nicht?" bringt das rein gar nichts.

Obwohl er schon abgebrüht genug für die große Bühne scheint, wird er mit seiner Gesangskarriere bald vorerst ein wenig pausieren müssen. "Während des Stimmbruchs sollte ich am besten gar nicht singen, hat mir meine Gesangslehrerin geraten, damit ich danach wieder eine gute Stimme entwickeln kann."


Über Matthias Piro

Matthias Piro besucht das Marie-Luise Kaschnitz Gymnasiums in Völklingen und ist mit 15 Jahren einer der jüngsten Solisten des Saarländischen Staatstheaters.

Artikel-Bewertung:

3.58 von 5 Sternen bei 105 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: