Model Amelie Klever
Amelie Klever beim Finale von "Germany's Next Topmodel" | Foto: ©Prosieben
Autorenbild

13. Mär 2012

Anna Lenja Hartfiel

News

Schön schlau: Schulhofstar Amelie Klever

-ARCHIV-

Über "Germany's next Topmodel" in die ganze Welt

Die Model-Show als Sprungbrett

Denn Amelie hat die Sendung schon seit der ersten Staffel gebannt verfolgt. "Ich habe bei jeder Staffel versucht, mir alle Tipps von Heidi genau einzuprägen und die jeweiligen Shootings nachzumachen", erzählt sie. Bevor sich Amelie Klever Heidi Klum und ihren Jury-Kollegen stellte, hatte sie auf einer kleinen Modenschau und bei Testshootings schon erste Modelerfahrungen gesammelt.

Seit der Sendung hat sich Amelies Leben ganz schön verändert: "Ich werde auf der Straße oft angesprochen und um Fotos gebeten. Auch meine Jobs sind qualitativ anspruchsvoller geworden." Mittlerweile stand Amelie schon für große Magazine wie "Elle" und "Cosmopolitan" vor der Kamera. Aber trotz des ganzen Rummels ist für sie zu Hause in Hilden noch alles beim Alten. "Da bin ich auch froh drüber", sagt Amelie. "

Schule und Modeln? Kein Problem!

Auch ihre Mitschüler und Lehrer behandeln sie noch genauso wie vorher. "Schule und Modeln lassen sich sehr gut vereinbaren", erklärt Amelie Klever, "ich versuche, die meisten meiner Jobs aufs Wochenende zu legen, um so wenig wie möglich in der Schule zu fehlen." Wenn sie doch mal etwas verpasst, holt sie den Lernstoff einfach nach.

Ob sie sich nach der Schule ganz dem Modeln widmen wird, weiß Amelie noch nicht genau. "Aber ich habe schon mal überlegt, für ein paar Monate ins Ausland zu gehen und mich dort als Model zu versuchen. Kommt darauf an, wie die Entwicklung bis dahin ist."


Mehr über Amelie Klever

Amelie Klever, Jahrgang 1994, besucht ein Gymnasium in Düsseldorf. Neben der Schule und dem Modeln tanzt sie in einer Jazzdance-Formation. Amelie plant, im Frühjahr 2014 das Abitur zu machen.

Artikel-Bewertung:

2.27 von 5 Sternen bei 166 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: