Jugendmedientage 2016 Workshops
Engagierte Meinungsmacher lernen von Profis | Foto: Credit Dominik Martin, Florian Timpe
Autorenbild

06. Sep 2016

Romina Carolin Stork

News

"Medien- oder Märchenland": Die Jugendmedientage 2016

-ARCHIV-

Workshops, Diskussionen und mehr für junge Medieninteressierte

Bereits seit 2002 finden Jugendmedientage statt

In diesem Jahr trifft sich die Branche vom 27. bis 30. Oktober 2016 in Dresden. Rund 400 interessierte Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 27 Jahren treffen sich, um unter dem Motto "Medien- oder Märchenland" gemeinsam Medienarbeit zu machen.

Unter der Anleitung von Branchenexperten lernen die Teilnehmer die Arbeit mit und in den Medien kennen, erweitern ihre Medienkompetenzen, spinnen kreative Ideen und knüpfen Kontakte.

Workshops und persönliche Geschichten

Dabei geht es vor allem praktisch zur Sache: In Workshops vermitteln Profis wichtiges Medienwissen, geben Tipps und zeigen Tricks für einen guten Start ins Berufsleben. Ob in Radio-Beiträgen, kleinen Filmen oder geschriebenen Texten – die Jugendmedientage finden für jeden die passende Ausdrucksform.

Zudem sollen die Teilnehmer intensiv mit den Referenten über verschiedene Themen diskutieren, etwa was zu tun ist, wenn einem partout keine passenden Formulierungen einfallen wollen, oder wie gute Recherche funktioniert. Erzählcafes bieten die Möglichkeit, den Referenten auch persönliche Fragen zum Werdegang und über ihre Erfahrungen im Berufsleben zu stellen.

Wie frei und objektiv können Medien berichten?

Doch auch Kritisches wird in Podiumsdiskussionen angesprochen. Vielfach mag sich der ein oder andere Engagierte die Frage stellen, in wieweit man den vielen Informationen Herr werden kann – denn den Medien kommt eine bedeutende Rolle in der öffentlichen Meinungsbildung zu. Wie frei, vielfältig und objektiv können die Medien berichten? Wie können und sollen Konsumenten und Produzenten mit der Vielzahl von im Netz veröffentlichten Informationen umgehen?

Die Jugendmedientage werden von der Jugendpresse Deutschland organisiert. Mit dem viertägigen Event wollen die Veranstalter das Demokratieverständnis und die Medienkompetenz junger Medienmachender fördern – und erheben den Anspruch, Medien für alle interessierten Jugendlichen erleb- und begreifbar zu machen, gleich ihrer Herkunft oder Bildungsschicht.


Jugendmedientage 2016 LogoInfos zu den Jugendmedientagen 2016

Artikel-Bewertung:

3.05 von 5 Sternen bei 135 Bewertungen.

Deine Meinung: