Kabibe
Das Siegerteam Kabibi aus Erlangen | Foto: Pressefoto Deutscher Gründerpreis für Schüler 2017
Autorenbild

16. Jun 2017

Sandra Ruppel

News

Deutscher Gründerpreis: Gibt es bald Strom aus der Handyhülle?

Deutscher Gründerpreis für Schüler 2017: Schüler werden zu Business-Experten

Von Januar bis Mai 2017 konnten Schülerinnen und Schüler bundesweit an dem Existenzgründer-Planspiel teilnehmen und ihre Idee und einen dazugehörigen Businessplan einreichen. Die kreativen Köpfe aus Erlangen haben ihren Plan für eine speziell beschichtete Handyhülle ins Rennen geschickt – und damit den ersten Platz des Wettbewerbs geholt.

Das Besondere an der Hülle? Sie soll Wärme thermoelektrisch in Strom umwandeln. Wenn man das Handy samt Hülle also in der Hosentasche trägt, wird das Smartphone über die eigene Körperwärme geladen – und der Hüllenbesitzer wird so zu seiner ganz eigenen, immer voll aufgeladenen Powerbank. Bisher ist die Geschäftsidee des Team "Kabibe" vom noch fiktiv. Aber sollte die Hülle tatsächlich produziert werden, dürften die Zeiten, in denen man verzweifelt nach einer Steckdose fürs Ladekabel suchen muss, endgültig vorbei sein.

Clevere Ideen haben aber nicht nur die Erlanger. Platz zwei des Wettbewerbs ging an das Team "eBraille" von der Internatsschule Schloss Hansenberg Gneisenheim für einen eBook-Reader, der Blinden und Sehbehinderten das digitale Lesen von Texten ermöglichen soll.

Den dritten Platz holte das Team des Hans-Sachs-Gymnasiums aus Nürnberg mit der Idee "HotspotsEverywhere": Dadurch, dass sich bundesweit Nutzer Hotspots über ihre Router teilen, profitieren sie gegenseitig von ihren jeweiligen Bandbreiten. So soll allen flächendeckend ein Zugang zum Internet ermöglicht werden.

Für die Sieger geht's ins "Future Camp"

Insgesamt haben dieses Jahr rund 3.500 kreative Köpfe in 824 Teams an dem Existensgründer-Planspiel teilgenommen. Die Gewinner der ersten fünf Plätze des Wettbewerbs dürfen sich auf die Teilnahme am Future Camp freuen und erhalten ein mehrtägiges Management- und Persönlichkeitstraining.

Allen Gewinnern der Plätze sechs bis zehn winkt ein Praktikum bei einem erfolgreichen Start-up.


InfoDeutscher Gründerpreis für Schüler: Kurz & knapp:

Wer richtet den Wettbewerb aus?

  • Der Wettbewerb findet bereits seit 1997 statt und wurde von stern, den Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerufen. Unterstützt wird er außerdem durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Wozu das Ganze?

  • Ziel des Planspiels ist es nach Aussage der Schirmherrin des Preises, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, den unternehmerischen Mut und das Talent der jungen, kreativen Menschen in Deutschland zu fördern, ebenso wie den Gründergeist im Land insgesamt.

Wann findet der nächste Wettbewerb statt?

  • Die nächste Runde startet 2018, anmelden kannst du dich aber schon ab Oktober 2017.

Mehr Infos findest du auch unter:

Artikel-Bewertung:

4 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen.

Deine Meinung: