Mathe im Abitur
Mathe im Abitur: Mit der richtigen Vorbereitung gut zu meistern | Foto: Thinkstock/buchachon
Autorenbild

18. Aug 2015

Simon Sperl

Abitur-Prüfungen

Mathematik im Abitur

Mit diesen Tipps gelingt die gute Note

1. Mathe im Abitur: Faktoren für eine gute Note

Damit du in den Mathematik-Abiturprüfungen erfolgreich abschneidest, musst du folgende Anforderungen erfüllen:

  • Du musst die Handlungsanweisungen verstehen: Skizzieren bedeutet, dass du einen Sachverhalt graphisch per Freihandzeichnung darstellen kannst. Währenddessen erwartet der Prüfer bei der Anweisung Zeichne/Stelle graphisch dar eine exakte graphische Darstellung. Die Bedeutungen aller Anweisungen, findest du hier.
  • Mach dir klar, welche Aufgabentypen und vor allem Gebiete abgefragt werden. In Bayern, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen und Schleswig-Holstein ist es besonders wichtig, dass du die benötigten Formeln nicht nur auswendig, sondern auch anwenden kannst. Dort dürfen in einem Teil der Abituraufgaben keine Hilfsmittel benutzt werden.
  • In Baden-Württemberg gibt es einen Pflicht- und einen Wahlteil. Im Pflichtteil sind weder grafikfähige Taschenrechner noch Formelsammlungen erlaubt. Währenddessen darfst du im Wahlteil Aufgaben aus den Bereichen Analysis, Stochastik oder Geometrie aussuchen.
  • Für alle Bundesländer gilt: Mache dich mit den Hilfsmitteln vertraut. Es nimmt einfach zu viel Zeit in Anspruch, in der Formelsammlung lange suchen oder überlegen zu müssen, wie der Taschenrechner funktioniert.

Achte außerdem auf deine Sprache: Nutze die nötigen Fachbegriffe und vermeide sprachliche Fehler. Vergiss ebenfalls nicht, die in der Aufgabenstellung genannten Einheiten zu verwenden.


2. Lernquellen

Literaturtipps:

  • Wenn du dich gezielt auf die Mathematik-Abiaufgaben vorbereiten willst, ist das Buch "Abitur 2015. Prüfungsaufgaben mit Lösungen" aus dem Stark Verlag genau die richtige Wahl. Enthalten sind Aufgaben aus allen Themengebieten (Analysis, lineare Algebra, Stochastik und CAS-Abitur). Du kannst nicht nur zwischen einer Ausgabe für die Abiturprüfung im Leistungs- oder Grundkurs auswählen, sondern sogar gezielt nach deinem Bundesland schauen.
  • Der Duden Verlag erklärt dir in „Basiswissen Schule Mathematik Abitur“ auf fast 500 Seiten sehr ausführlich alle nur erdenklichen Formeln und Herleitungen. Ergänzt wird das Buch mit multimedialen Angeboten auf einer DVD sowie fürs Handy und im Internet.

Linktipps:

  • Auf unterricht.de kannst du online lernen, indem du Fragen beantwortest und Aufgaben löst. Hilfreich sind vor allem die ausführlichen Lösungswege und Videos, die dir Erläuterungen und Lösungshilfen bieten. Das Angebot ist kostenlos nutzbar, entweder als registrierter Nutzer oder aber als Gast. Die Registrierung ist nur dann nötig, wenn du deinen Lernstand oder deinen Highscore speichern möchtest. Kostenpflichtig ist das Angebot nur, wenn du die App fürs Smartphone nutzen willst.
  • Das Online-Lernportal abi-mathe.de fasst in sieben übergeordneten Kapiteln alle fürs Abitur relevanten Themen zusammen. Wenn du beispielsweise nachschauen willst, wie bei der Differentialrechnung die Ableitungsregeln lauten, bist du dort richtig. Hilfreich fürs Verständnis sind vor allem Fotos, Skizzen und Videos.

Unkonventionelle Lernmethoden:

  • Mathe ist das Fach mit zahllosen Formeln. Wenn du sie dir einfach nicht merken kannst, nutz doch eine der vielen Eselsbrücken. Die Formel für das Kugelvolumen V =4/3 *π *r³ kannst du dir beispielsweise mit dem Merksatz "Was kugelt da an mir vorbei? Vier Drittel Pi mal R hoch drei!" einprägen.
  • Verbinde doch das Lernen mit der Chance auch noch etwas zu gewinnen: Nimm am Wettbewerb "Känguru der Mathematik". Eine Anmeldung für 2016 ist noch bis zum 19. Februar möglich, der Wettbewerb an sich findet am 17. März statt. Als Preise winken dir Kultur- und Bildungsaufenthalte.
  • Falls du zwischendurch unterhalten werden willst, schau dir doch einfach einen Film über Mathematik oder Mathematiker an, wie zum Beispiel  Wie "Pi", "A Beautiful Mind" oder "21".
  • Praktischer sind dann vielleicht doch die Lernvideos bei YouTube, damit bekommst du selbst die schwierigsten Formeln aus Analysis und Geometrie in den Kopf.

3. Themen und Abituraufgaben

Die Lehrpläne der Bundesländer sind eine wunderbare Hilfe. Falls du in einem der Bundesländer mit Zentralabitur wohnst, ist es besonders einfach. In diesen Bundesländern muss jede Schule aus festgelegten Themen auswählen, um das Abitur vergleichbarer zu machen. In unserer Auflistung haben wir das jeweilige Land mit einem Dokument oder einem Link zu den Abiturthemen 2016 versehen. Teilweise findest du auch Angaben zu den Anforderungen, die du für eine gute Note erfüllen musst.

Für die Länder ohne Zentralabitur existieren keine allgemeingültigen Listen. Allerdings existieren auch hier Anhaltspunkte, die die zuständigen Ministerien bereitstellen. Diese haben wir ebenfalls zusammengestellt.

Bundesländer mit Zentralabitur

Bundesländer ohne Zentralabitur

Bayern, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Sachsen und Schleswig-Holstein haben länderübergreifende gemeinsame Aufgabenteile in der Abiturprüfung beschlossen.

Baden-Württemberg hat alle Infos zum Wahl- und Pflichtteil der Mathematik-Abiturprüfungen hier zusammengestellt.


Mathematik Abitur 2016: Themen am Beispiel NRW

Am Bundesland NRW siehst du hier exemplarisch, welche Themen ihr behandelt haben solltet und beherrschen müsst:

Analysis

Fortführung der Differentialrechnung

Schwerpunkte für den Grundkurs:

  • Untersuchung von ganzrationalen Funktionen einschließlich Funktionenscharen und Exponentialfunktionen in Sachzusammenhängen, notwendige Ableitungsregeln (Produkt- und Kettenregel)

Schwerpunkte für den Leistungskurs:

  • Untersuchung von ganzrationalen Funktionen und Exponentialfunktionen einschließlich Funktionenscharen sowie Logarithmusfunktionen in Sachzusammenhängen, notwendige Ableitungsregeln (Produktregel, Quotientenregel, Kettenregel)

Integralrechnung

Schwerpunkte für den Grundkurs:

  • Untersuchung von Wirkungen (Integral der Änderungsrate)    
  • Flächenberechnung durch Integration

Schwerpunkte für den Leistungskurs:

  • Untersuchung von Wirkungen (Integral der Änderungsrate)
  • Integrationsregeln (partielle Integration, Substitution)
  • Flächenberechnung durch Integration

Lineare Algebra / Analytische Geometrie

Vektorielle Geometrie

Schwerpunkte für den Grundkurs:

  • Lineare Gleichungssysteme für n>2, Matrix-Vektor-Schreibweise, systematisches Lösungsverfahren für lineare Gleichungssysteme
  • Geraden- und Ebenengleichungen in Parameter- und Koordinatenform
  • Lagebeziehung von Geraden und Ebenen
  • Standard-Skalarprodukt mit den Anwendungen Orthogonalität und Länge von Vektoren

Schwerpunkte für den Leistungskurs:

  • Lineare Gleichungssysteme für n>2, Matrix-Vektor-Schreibweise, systematisches Lösungsverfahren für lineare Gleichungssysteme
  • Lineare Abhängigkeit von Vektoren, Parameterformen von Geraden- und Ebenengleichungen
  • Standard-Skalarprodukt mit den Anwendungen Orthogonalität, Winkel und Länge von Vektoren
  • Normalenformen von Ebenengleichungen
  • Lagebeziehung von Geraden und Ebenen
  • Abstandsprobleme

Matrizenrechnung

Schwerpunkte für den Grundkurs:

  • Übergangsmatrizen
  • Matrizenmultiplikation als Verkettung von Übergängen

Schwerpunkte für den Leistungskurs:

  • Übergangsmatrizen
  • Matrizenmultiplikation als Verkettung von Übergängen
  • Fixvektoren

Stoachstik

Schwerpunkte für den Grundkurs:

  • Wahrscheinlichkeit, bedingte Wahrscheinlichkeit, Unabhängigkeit
  • Binomialverteilung einschließlich Erwartungswert und Standardabweichung
  • Ein- und zweiseitiger Hypothesentest

Schwerpunkte für den Leistungskurs:

  • Wahrscheinlichkeit, bedingte Wahrscheinlichkeit, Unabhängigkeit
  • Binomialverteilung und Normalverteilung einschließlich Erwartungswert und Standardabweichung
  • Ein- und zweiseitiger Hypothesentest

Artikel-Bewertung:

3.34 von 5 Sternen bei 267 Bewertungen.

Deine Meinung:

Veröffentlicht am 07. Apr 2016 um 17:13 Uhr von LaraM
Dass man in Baden-Württemberg im Wahlteil selbst die Aufgaben aussucht, stimmt nicht (leider). Das machen die Lehrer an jeder Schule am Morgen, bevor die Prüfung losgeht. :)
Veröffentlicht am 07. Apr 2016 um 17:15 Uhr von LaraM
P.S. Die Lehrer suchen innerhalb des Wahlteils einen Analysis-Teil aus, sowie einen Geometrie- und Stochastikteil (Ich habe heute Mathe-Abi in B-W geschrieben :D)