Abistreich
Farbbomben marsch: Beim Abistreich könnt ihr euch richtig austoben! | Foto: Thinkstock/4774344sean
Autorenbild

18. Mai 2015

Janina Finkemeyer

Abistreich

Der Abistreich

Den Schulalltag einmal komplett auf den Kopf stellen

Was ist ein Abistreich?

Der Abistreich wird häufig auch als Abigag, Abischerz oder Abiumzug bezeichnet. Er findet in der Regel am letzten Schultag der Abiturienten oder an einem Tag nach den Prüfungen statt. Klar erklärtes Ziel dabei ist: Den Unterricht der anderen Schüler zu stören oder auch komplett lahm zu legen. Ob ihr nur einzelne Schulstunden unterbrecht oder einen ganzen Schultag für euren Abistreich zur Verfügung habt, solltet ihr vorher mit der Schule abklären.

Checkliste für euren Abigag

Damit euer Abistreich ein voller Erfolg wird, solltet ihr eure Aktionen bestmöglich planen und vorbereiten:

  • Organisationskomitee gründen
  • Ideen sammeln 
  • Konzept erstellen
  • Budget für benötigte Utensilien festlegen
  • Termin finden und mit der Schulleitung absprechen
  • Bestimmen, wer aus der Stufe was an dem Tag macht
  • Dekomaterial besorgen
  • Aufräumen nicht vergessen!

Tipps für einen gelungenen Abischerz

  • E-Mail-Verteiler oder Facebook-Gruppe: Das Organisationskomitee kann darüber die Planungen bekannt geben und Aufgaben verteilen.
  • Alternativprogramm für Regentage: Da ihr euch nie sicher sein könnt, wie das Wetter wird, solltet ihr für draußen und drinnen planen.
  • Schlüssel besorgen oder in der Schule übernachten: Damit ihr vor Schulbeginn alle nötigen Vorbereitungen treffen könnt, solltet ihr vorher mit dem Schulleiter oder dem Hausmeister abklären, wie und wann ihr ins Schulgebäude kommt. An einigen Schulen ist es auch möglich, am Tag vor dem Abistreich in der Schule zu übernachten. Auch wenn das erst mal super klingt, kann es schnell in purem Chaos enden. Zwar habt ihr dann eine Menge Zeit für die Vorbereitungen, könnt Klassentüren mit Stühlen verriegeln, den Eingang zum Sekretariat versperren oder Gänge mit Luftballons füllen, aber es kann auch viel kaputt gehen. Gerade wenn ihr eine ganze Nacht in der Schule seid und den Abistreich schon im Vorfeld feiert. Kommen die Lehrer am nächsten Tag an und die Reste der Party sind noch zu sehen, wird's mit Sicherheit Ärger geben...
  • Kuchen verkaufen: Um noch ein bisschen Geld für euren Abiball oder die Abiparty zu sammeln, könnt ihr zum Beispiel selbstgebackene Kuchen, Muffins oder Waffeln verkaufen.

Nicht über die Stränge schlagen

Eurer Fantasie und Kreativität sind bei dem Abistreich keine Grenzen gesetzt. ABER: Ihr dürft nichts machen, wodurch Personen zu Schaden kommen. Passt deshalb auf, dass Schüler und Lehrer durch eure Streiche nicht gefährdet, beleidigt oder bloßgestellt werden.

Außerdem ist es wichtig, dass ihr euren Abistreich bei der Schulleitung ankündigt. Am besten schlagt ihr mehrere Termine vor und einigt euch dann gemeinsam. Ihr solltet auch grob sagen, was ihr vorhabt. Natürlich müsst ihr nicht ins Detail gehen, wenn ihr aber zum Beispiel eine große Bühne oder ähnliches auf dem Schulhof aufbauen möchtet, müsst ihr das vorher absprechen. Am Ende ist nichts ärgerlicher, als ein toll geplanter Abistreich, der aufgrund schlechter Absprachen ins Wasser fällt oder für Ärger sorgt.


Ideen für den Abistreich

  • Lehrerparkplatz sperren: Blockiert den Lehrerparkplatz mit euren Autos oder verwendet Absperrband. Allerdings solltet ihr sicherstellen, dass irgendwo in der Nähe noch andere Parkplätze zu finden sind.
  • Eingang verriegeln: Ihr könnt zum Beispiel ein großes Laken mit dem Logo eures Abimottos vor den Schuleingang spannen, damit niemand ins Gebäude kann. Oder ihr baut den Eingang mit Tischen und Stühlen zu und lasst nur die Schüler rein, die bereit sind, dadurch zu krabbeln. Alternativ könnt ihr euch auch ein extra Eingangstor bauen, das nur eine kleine Öffnung hat. Alle Schüler müssen dann erst durch das Tor, bevor sie in das Schulgebäude dürfen.
  • Gänge abdunkeln: Klebt die Fenster in einem Gang zu und baut eine kleine "Geisterbahn" auf. Vor allem für die jüngeren Schüler ist das ein großer Spaß.
  • Parcours aufbauen: Wenn ihr Kästen und Matten aus der Sporthalle verwenden dürft, könnt ihr in der Schule einen Parcours aufbauen und allen Schülern den Gang in ihre Klassen erschweren.
  • Unterricht stören: Platzt mitten in den Unterricht rein. Kritzelt die Tafeln voll, nehmt Musik mit und schmeißt Luftballons und Konfetti herum.
  • "Denkmal" schaffen: An vielen Schulen ist es üblich, dass sich jeder Abijahrgang durch ein Gemälde an der Wand verewigt. Dies kann zum Beispiel ein Logo zu eurem Abimotto sein. Auch hier gilt: Unbedingt vorher mit der Schulleitung absprechen, wo und was ihr an die Wand malen dürft.

Abistreich als Show aufziehen

Wenn eure Schule es euch erlaubt, könnt ihr aus dem Abigag auch eine komplette Show machen. Auf dem Schulhof, in der Aula oder der Sporthalle baut ihr eine kleine Bühne auf und denkt euch Spiele für die Lehrer aus. Bürostuhlrennen, Reise nach Jerusalem, Rap- oder Tanz-Battles - ihr dürft ausnahmsweise mal die Anweisungen geben! Macht euch keine Sorgen, ob eure Lehrer auch mitmachen. Beim Abistreich sind die meisten für einen Spaß zu haben.

Natürlich sollen die Schüler im Publikum auch auf ihre Kosten kommen. Bezieht die Zuschauer deshalb mit ein. Lasst sie zum Beispiel abstimmen, welcher Lehrer bei den einzelnen Spielen die beste Performance hingelegt hat. Auch die passende Musik darf nicht fehlen. Vielleicht gibt’s bei euch eine Schülerband die das übernimmt?

Artikel-Bewertung:

3.47 von 5 Sternen bei 220 Bewertungen.

Deine Meinung: