Bewerbung Schülerpraktikum
So muss die Bewerbung für dein Schülerpraktikum aussehen | Foto: Pixabay/rawpixel

Auf einen Blick

05.08.2015

Praktikum für Schüler

Das Schülerpraktikum

Einblick in die Arbeitswelt

Für einige Schüler beginnt bereits nach der 10. Klasse die Ausbildung. Doch nicht nur dann ist es wichtig, sich bereits vorher einen ersten Eindruck von der Berufswelt zu ... mehr »

Auf einen Blick

16.07.2015

Praktikumsbericht Schule

Praktikumsbericht

So sollten Inhalt und Layout aussehen

Nach einem Praktikum wird von der Schule meistens ein entsprechender Praktikumsbericht verlangt. Wir zeigen dir, wie der Bericht gegliedert wird und welche inhaltlichen A ... mehr »

Autorenbild

13. Apr 2017

Patricia Brinkmann

Praktikum

So gelingt die Bewerbung für ein Schülerpraktikum!

Das Anschreiben für ein Schülerpraktikum

Der Briefkopf

In jeder Bewerbung steht der Absender links oben in der Ecke. Du solltest deinen Namen, Straße, Postleitzahl und Ort, deine Telefonnummer und/oder Handynummer untereinander aufführen. In der ersten Zeile, also in der dein Name steht, wird ganz rechts der Ort und das Datum aufgeführt in Form von "Ort, den 00.00.0000".

Darunter lässt du 2 bis 3 Zeilen Abstand und nennst links unter deinem Absender das Unternehmen bei dem du dich bewirbst – mit Straße, Postleitzahl und Ort. Wenn du einen konkreten Ansprechpartner als Empfänger kennst, solltest du diesen auch schon im Briefkopf, unter dem Unternehmensnamen in Form von "z.Hd. XY", erwähnen. 

Der Betreff

Die Betreffzeile dient dazu, dem Unternehmen zu vermitteln, dass es sich um eine Praktikumsbewerbung handelt. Diese kann beispielsweise so aussehen: Bewerbung um einen Praktikumsplatz.

Die Anrede

Bei jeder Bewerbung solltest du den passenden Ansprechpartner des Unternehmens recherchieren, damit du diesen in der Grußformeln nennen kannst. Sprichst du eine Person namentlich an, kommt dies immer besser an als mit der Standardgrußformel "Sehr geehrte Damen und Herren". Denn so stellst du unter Beweis, dass du dich vorher über das Unternehmen informiert hast. Lässt sich kein Ansprechpartner herausfinden, kannst du natürlich auf die Standardgrußformel zurückgreifen.

Diese zwei Leitfragen musst du im Anschreiben beantworten:

  • Warum hast du dir dieses Unternehmen für dein Schülerpraktikum ausgesucht?
  • Warum sollte dich das Unternehmen als Praktikanten auswählen?

Die Antworten darauf solltest du für deine Bewerbung als Leitfaden verwenden. Bist du mit dem Anschreiben fertig, überprüfe, ob diese zwei Fragen aus der Sicht des Unternehmens, bei dem du dich bewirbst, beantwortet werden.

InfoDas gehört noch in ein Bewerbungsschreiben

  • Warum interessierst du dich für diesen Beruf/das Berufsfeld?
  • Hast du bereits Erfahrungen/passende Fähigkeiten/Eigenschaften durch Hobbys oder ein anderes Praktikum in diesem oder einem ähnlichen Bereich erlangt?
  • Kannst du deine Lieblingsfächer mit dem Berufsfeld in Verbindung bringen?
  • Welche deiner Interessen und Stärken sind vorteilhaft für den Beruf? Die Interessen sowohl als auch die Stärken sollten in Verbindung mit spezifischen Beispielen in der Bewerbung aufgeführt werden.
  • Auf welcher Schule und in welchem Jahrgang bist du zur Zeit?
  • Wann möchtest du das Praktikum absolvieren?

Die Reihenfolge, in der diese Fragen im Laufe des Bewerbungstextes beantwortet werden, kannst du nach eigenem Belieben gestalten.   

Formuliere...

  • relevant
  • schlüssig
  • aussagekräftig
  • keine langen Schachtelsätze, lieber kurze und präzise Sätze

Tipp: Denk daran, inhaltlich relevante Absätze zu machen, damit deine Bewerbung übersichtlich bleibt.

Der Abschluss

Zur Beendigung der Bewerbung kannst du inhaltlich beispielsweise so etwas schreiben wie "Ich würde mich freuen, mein Praktikum in Ihrem Unternehmen absolvieren zu dürfen."

Dann kommt auch schon die Standardgrußformel "Mit freundlichen Grüßen". Darunter lässt du ein bisschen Platz, etwa 2-3 Zeilen, und unterschreibst handschriftlich, sofern du die Bewerbung per Post abschickst. Wenn du weißt, wo du ungefähr deine Unterschrift platzieren wirst, lass etwas Platz und führe deine Anlagen in dieser Form auf: 

  • Foto  
  • Lebenslauf
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses 

(Tipp: In dieser Reihenfolge solltest du die Dokumente auch hinter dein Bewerbungsanschreiben heften)


Das gehört in einen Lebenslauf für ein Schülerpraktikum

  • Persönliche Daten
  • Schulische Ausbildung
  • Berufserfahrungen: Praktika, Nebenjobs – sofern für den Berufsbereich relevant
  • Auslandsaufenthalte: Sprachreisen, Auslandspraktikum
  • Zusatzqualifikationen: Sprachkenntnisse, Computerqualifikationen, Zertifikate,  die für den Berufsbereich vorteilhaft sind 
  • Hobbys: nur angeben, wenn diese speziell sind (keine Extremsportarten) oder sich für den Berufsbereich eignen 
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten
  • "Deine Unterschrift": Handschriftlich, Vor- und Nachname, mit Ort und Datum

Natürlich werden nur die Aspekte in den Lebenslauf geschrieben, die für dich persönlich relevant sowie vorhanden sind. Daher müssen nicht alle Bereiche in einem Lebenslauf abgedeckt werden. 

Wenn du ein Foto beifügen möchtest – meist von Vorteil, jedoch bist du dazu nicht verpflichtet –, sollte es sich um ein professionelles Foto handeln.

InfoTipp:

Im Internet lassen sich Lebenslaufvorlagen, die farblich sowie formal verschieden gestalten sind, kostenlos herunterladen. Für eine Schülerpraktikumsbewerbung muss auf solche Mittel jedoch noch nicht zurückgegriffen werden, da bei diesen erst einmal der Fokus auf dem Inhalt und dem Erlernen der Standardformalität liegt. Sobald man mit Bewerbungen vertrauter ist, kann man natürlich die Gestaltung des Lebenslaufs in Angriff nehmen und sie nach individuellem Belieben, beziehungsweise soweit dies möglich ist, anpassen.   


Weitere Tipps rund um die Bewerbung

Eigeninitiative ist wichtig! Das heißt: Nicht die Eltern fragen, ob sie dir einen Praktikumsplatz suchen bzw. auch möglicherweise über Kontakte vermitteln können. Denn ein Schülerpraktikum dient auch dazu, schriftliche Bewerbungen für das spätere Berufsleben zu üben.

Zudem ist es wichtig, dass du für dich nach einem sinnvollen Praktikumsplatz umschaust. Es schließlich nur darum, das Praktikum im Rahmen des Schulprogramms zu absolvieren, sondern auch darum, herauszufinden, ob ein Beruf/Berufsfeld zu dir passen könnte. Außerdem vermittelt deine eigene Bewerbung dem Unternehmen Selbstständigkeit – Anfragen deiner Eltern bewirken eher das Gegenteil und schaffen dementsprechend nicht unbedingt einen Vorteil.

Artikel-Bewertung:

3.43 von 5 Sternen bei 51 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: